Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der Verrückte mit der Puppe

Von:
Der Verrückte mit der Puppe

Ihn kannte fast jeder bei Fortuna Düsseldorf. Wenn Heinz auftauchte, fielen alle Blicke auf ihn. Sobald es die Temperaturen auch nur annähernd zuließen, erschien er halb nackt im Stadion, nur mit Flip-Flops und einer Badehose bekleidet. In der rechten Hand hielt er eine blonde Puppe, die er schwenkte. Dazu sein unvergesslicher Schlachtruf: „Fortuna, Fortuna, ey, ey, ey“ in einer Tonlage, die jeden Opernsänger neidisch werden ließ.


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
sissi kallinger

Nein, verrückt war er nicht, aber gewissenlos, als er sich ins Auto setzte.
Heinz hat an jenem Abend nicht nur mit dem Leben anderer gespielt, nein, er hat auch sein Eigenes verloren.
Sein Gewissen meldete sich zurück, doch für das kleine Mädchen leider etwas spät.
Traurige Geschichte.

Wichtiger Beitrag
hanna1110

zu schwer, was er da mit sich durchs Leben tragen musste.
eine tragische Geschichte.
lg Karin

Wichtiger Beitrag
sulara

Hart aber teilweise die wahrheit ...
nicht schlecht auch wenn ich gerne mehr gelesen hätte war so etwas unvllständig an manchen stellen meiner meinung nach

Wichtiger Beitrag
Zora Zorn

Ja, so kann das Leben spielen ...
Tragische und bedrückende Geschichte, die dennoch neugierig auf den "echten Heinz" macht.

LG
Zora Zorn

Wichtiger Beitrag
June F. Duncan

Eine sehr interessanter Plot! Schade, dass (gegen Ende) so viel gerafft ist. Hätte gerne szenisch weitergelesen, we er nach dem Unfall zu Puppe und Badehose kommt.

Wichtiger Beitrag
ReseaPendragon

Schlimm, wie das Leben manchmal spielt. Eine solche Schuld mit sich herumzutragen kann man als Aussenstehender wohl nur vage nachempfinden.

1 Kommentar
katerlisator

Ich kenne den realen "Heinz" persönlich. Daher war es an der Zeit, ihm eine Geschichte zu widmen....

Wichtiger Beitrag
philhumor

Mit Kaltschnäuzigkeit würde es einem seelisch besser gehen. Heinz' innere Anteilnahme führt ihn in seelische Abgründe. Denen er geschadet hat, hilft das nix. Er wird sich weiterhin Vorwürfe machen; wo ist der Hebel, um das Gewissen zu regulieren?

Wichtiger Beitrag
helgas.

Eine wahre Geschichte! Sie ist leider sehr alltäglich, denn es wird ja nach wie vor gesoffen und gefahren. Nicht jeden machen die folgenschweren Ereignisse zum Verrückten, inwieweit das Gewissen spricht? Das bleibt im Verborgenen. Ich weiß nicht wie viele Leute immer wieder betrunken Autofahren- ich vermute die Dunkelziffer ist hoch und das Gewissen greift nicht ein.
Fortuna siegt nicht immer. Nein, wahrlich nicht.

LG Helga

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE