Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Das neue Jahrtausend

Von:
Das neue Jahrtausend

Dieser Jahreswechsel sollte etwas ganz Besonderes werden.
Zehn Menschen aus verschiedenen Teilen Deutschlands machen sich am 31.12.1999 auf den Weg nach Berlin, um dort zu feiern.


Stichwörter: 
Silvester, Berlin, Party, Stimmung, Alkohol, Freunde
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
philhumor

Ist also doch gut, sich volllaufen zu lassen. Dionysos steht ihm bei, legt seine schützende Hand über seine zechenden Fans. Man will mit dem Krach die Gespenster verscheuchen, sie beeindrucken. Wäre gut, wenn es Entsprechendes auch für die inneren Gespenster gäbe, die sind mit einem einfachen "Buh!" nicht zu beeindrucken. Edgar will es. Aus seiner Sicht ein bombastischer Erfolg.

2 Kommentare
katerlisator

Danke für Deinen Kommentar, Phil.

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Gab es den Anschlag? Ich weiß das gar nicht mehr. Da ist so viel Gewalt - so viele Anschläge in der Welt, dass man die Einzelnen schon vergisst. Vielleicht auch gut so - sonst wird man zum Sklaven der Angst davor. Sehr gut geschrieben, auch wenn der Inhalt - natürlich gewollt - grausig ist und einen schaudern lässt.
LG, Xx PP

1 Kommentar
katerlisator

Nein, den Anschlag gab es nicht, aber ähnliche schon.

Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Herz.

Wichtiger Beitrag
satura.

Deine Geschichte erinnert mich irgendwie an die Love-Parade Katastrophe von Duisburg.

Und an die Amokläufe der vergangenen Zeiten. Mir lief es beim Lesen eiskalt den Rücken herunter.

Eine Chronologie der Vernichtung. Gruselig.

LG Ute

Wichtiger Beitrag
hanafubuki

mehrfach bei Großveranstaltungen am Brandenburger Tor, und muss jetzt erkennen, dass ich froh sein kann, noch am Leben zu sein. So unrealistisch ist deine Handlung gar nicht, die du in einen guten Thriller verpackt hast.
Einen schönen Abend
Gitti

Wichtiger Beitrag
gittarina

wie hieß das Schwein noch? Ach ja - okay, es war ihm sicher eine Genugtuung - auch wenn ihm keiner zustimmt - er wird das neue Jahr zufrieden beginnen - auf Kosten vieler anderer...
Gitta

Wichtiger Beitrag
goldie.geshaar

"Er hasste alle, weil sie ihn hassten." Davon gibt es einige, Gott-sei-Dank greifen nicht alle von ihnen zu diesen drastischen Mitteln, ihrem aufgestauten Hass Luft zu machen und so viele unschuldige Menschen in Tod und Unglück zu stürzen. In Deiner Geschichte ist der Kerl auch noch davon gekommen... Brrr, ich schüttele mich... Aber: Genau das soll ein Thriller erreichen, nicht? LG Uschi

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE