Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Nichts über das Nichts

Nicht alles über das Nichts Von:
User: M.d.S.
Nichts über das Nichts

Was wissen wir über das Nichts eigentlich - die meisten wohl nichts.

Dies Buch lädt ein zur Reflexion über das Nichts.

Und wenn das nichts ist - macht auch nichts!

 

Vorsicht!

Dies Buch ist nichts für Warmduscher, Schattenparker, Erdbeerrasierer, Steinschlagkleber, Krimskrams-Verdreher oder Plätzcheneintaucher!

Es ist Nichts für all jene, die es wissen wollen!

Obacht!

Hier geht es wirklich um Nichts!

 

Hinweis: Nichts-Kundige wie vielleicht auch Nichts-Nutzige haben natürlich auch die Möglichkeit, den etwas langen und schwierigen theoretischen Vorspann zu überspringen und gleich angefangen bei Kapitel 0 mit den meditativen Übungen zu beginnen. Nicht übersprungen werden sollten jedoch die vielfältigen Anhänge mit weiteren Variationen des Themas. 

 

Letzte Aktualisierung: 2018-01-13

 


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Jimi Wunderlich

Man kann wohl doch eine Menge über das Nichts sagen, oder? Man könnte es jedoch auch mal umdreht versuchen: Das Nichts ist überall dort, wo kein Etwas ist? Wie die alten Eleaten - z.B. Zenon von Elea... Super geschrieben und logisch nachvollziehbar!
Über die eigentlich Ursache zu diesem Essay: Mein Tolino hatte grössere Probleme mit dem Büchlein, vor allem weigerte er sich immer wieder mal, umzublättern (tritt auch bei... mehr anzeigen

M.d.S.

Was mir noch einfällt - BookRix-Bücher haben zwei Schriftartendateien drin.
Das #3 von mir hat sogar drei exotischere drin.
Das ist für WebKit sicherlich kein Problem und 1 GB Speicher ist für die diskutierten Bücher auch reichlich.
Ansonsten ist mir jetzt technisch an den... mehr anzeigen

Jimi Wunderlich

Mal sehen, ob ich da eine Antwort von Tolino bekomme... Vielleicht frage ich auch erstmal ein paar andere Tolino-Nutzer, inwieweit sie da ebenfalls Probleme bekommen...
Danke! und schönen Tag noch,
Jimi

M.d.S.

Ja, Reproduzierbarkeit der Ergebnisse ist immer nützlich, hilt vielleicht auch, das Problem genauer einzugrenzen ;-)

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Einfach Nichts.
-
Genial!
Nichts gesagt, alles Nötige gesagt.

Absolut frei von Lügen, und das in diesen Zeiten! Unglaublich

2 Kommentare
M.d.S.

Da mag ich Nichts/nichts hinzufügen ;-)

Gelöschter User

gekonnt gekontert

Wichtiger Beitrag
philhumor

Da ist ja der Truppe um Marie de Sade was Schönes gelungen: Anna Lütisch, Olli Garch und Funda Mental nehmen das Nichts in bester Sherlock-Holmes-Manier unter die Lupe. Was hat es ausgefressen, hinterlässt es Löcher, die nicht zu stopfen sind von dem fleißigen Materie-Energie-Team? Was treibt es im Nirwana, dödelt es da nur so rum oder sinnt es auf Neuentstehung, fand es es in der Raumzeit doch ganz behaglich, auch wenn immer... mehr anzeigen

1 Kommentar
M.d.S.

Tja zu himmlicher Mathematik mit Teufeln und Engeln fällt mir immer eher Nichts ein.
Wobei ich die Verbindung zum Nichts schon erkennen kann, auch meine Coautoren bei diesem Essay haben da Gemeinsamkeiten, kamen so zugeflogen zum heimlichen/himmlischen Vergnügen ;-)

Ein paar... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Gefallener Engel

Gibt es überhaupt ein Nichts? Warum sind dann Sonne, Mond, Sterne, Planeten und Galaxien entstanden? Wie kann es Uns geben? Die Tiere die Pflanzen, unsere Welt. Da muss also was gewesen sein.Das Wir vom Affen abstammen glaube ich auch nicht. Irgendwann werden wir es wissen.
Oder auch nicht.
Also kann es nicht nur nichts am Anfang gewesen sein, da muss irgendwas, wenn auch nicht sichtbar fürs Auge, da gewesen sein.

Liebe Grüße... mehr anzeigen

1 Kommentar
M.d.S.

Du meinst vermutlich die Entstehung des Universums (creatio ex nihilo? Kann ein 'Gott' ein Universum einfach aus dem Nichts schöpfen?) .
Zum einen ist das Urknall-Modell nicht das einzig schlüssige Modell für das, was man beobachten, messen kann.
Zum anderen ergibt der Begriff... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Ich denke, die Annahme dass Nichts unmöglich ist, sondern Alles beinhaltet ist richtig. Es gibt nichts ohne Negation. Wir wollen niemals Nichts, sondern immer etwas. Es gibt sogar einen Schnaps "Nichts" für die, die nichts trinken wollen;-) Wenn man nämlich nichts will, will man was ganz anderes.
Das Nichts universell zu betrachten oder, wie Martina als (Michael Ende) Loch und Zeitfresser widerspricht meiner Auffassung vom... mehr anzeigen

Petra Peuleke

So lange der Test erfolgreich ist macht das ja nichts:-))

M.d.S.

Der Zählertest - gut bei diesen Büchern, die mit dem BookRix-Editor erstellt werden, zählt etwas.
Wobei auch da dann in der Statistik Inkonsistenzen auftreten.
Sortiert man die eigenen Bücher, die von anderen oder auch die in der allgemeien Suche etwa nach 'Meistgelesene Bücher',... mehr anzeigen

Petra Peuleke

Selbst wenn du das alles evaluiert hast bringt das vermutlich nichts.. Viele User sind (nach meinem Empfinden) nicht angetan von der "falschen" Bestseller Liste. Persönlich finde ich es langweilig wenn immer nur das gleiche Buch obenan steht, In den Bx Empfehlungen zu erscheinen... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
schnief

Gedanken über das Nichts, gut belegt doch was ist nichts, stell sich mir die Frage, wenn man selbst über das nichts vorher keine Überlegungen anstellte. Danke für den Anreiz.
LG Manuela

1 Kommentar
M.d.S.

Tja, wer bislang immer in der Fülle des Seins schwelgen durfte, der wird an Nichts mangeln ;-)
Doch wer sich erst einmal an den lustvollen, süßen Früchten der Negation und des Widerspruches labt, wird Nichts kaum noch missen wollen ;-)

Wichtiger Beitrag
Martina Hoblitz

Sorry, ist mir zu lang für ein Essay und zu ausschweifend philosophisch. Meine ganz persönliche und bestimmt nicht kompetente Meinung.

L.G. Martina

Martina Hoblitz

Stimmt, es ist ja wohl ein Werbespruch. Trotzdem ein guter Leitsatz.

M.d.S.

Je nachdem, wie man es interpretiert.

a) Das Nichts als Bestandteil der Welt ist unmöglich, es gibt also immer nur das Etwas - dem neige ich zuzustimmen.

b) Das Nichts als Konzept ist unmöglich oder eben untauglich - dem widerspreche ich vehement. Die Idee ist ja unverkennbar... mehr anzeigen

Martina Hoblitz

Danke für die sehr ausführliche Erklärung. Jetzt hab ich wieder was zu grübeln und komme zu nichts (Anderem)*lach*

Wichtiger Beitrag
iactum

Eine hübsche geistreiche Meditation, vielleicht noch zu erweitern durch einiges, was Existenzphilosophen wie Heidegger und Sartre über “nichts“ und übers Nichts sagten, vom Logiker Carnap gerügt.

(Siehe auch Ludger Lütkehaus : “Nichts“, über 700 Seiten)

iactum

Hat Morgenstern oder sein Leser nun das Nichts verstanden, weil er nichts verstanden hat?

Unding : Nothing is the thing without anything.

Ja, die Etymologien zeigen, dass nichts, französisch rien (res), neant, lateinisch ni(hi)l, griech. me on etc. oft verschiedene Vorstellungen... mehr anzeigen

M.d.S.

Die Praxis legt oft andere Schlußfolgerungen nahe:

"Die größte wissenschaftliche Tragödie: Wenn eine häßliche Tatsache eine schöne Theorie ermordet."
Thomas Henry Huxley

"Die Dinge laufen nun einmal nicht so, wie wir uns das vorstellen."
Tenzin Gyatso (Dalai Lama)

iactum

Noch eine kleine Etymologie von “Nichts“ :

Wer Satan früher nie durch Namensnennung heraufbeschwören wollte , sagte lieber “nichts“ (Genitiv von “nicht“) : althochdeutsch “niwiht“, d.h. Negation “ni“ von “Wicht“ (Kobold, Teufelskerl) : gefährliches Tabuwort, das durch Negation... mehr anzeigen

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE