Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Die junge Frau an der Wand

Von:
Die junge Frau an der Wand

Beitrag zum Biowettbewerb mit dem Thema: 
Mein Vater

 

Für jedes Mädchen hat der Vater einen besonderen Stellenwert. Hier stelle ich dir meinen Vater etwas näher vor.

 

 


Stichwörter: 
Vater, Mann, Familie, Frage
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
anarosa

Liebe Maren,
Du hast über Deinen Vater so lebhaft erzählt, dass ich ihn mir gut vorstellen konnte :-) Schön - dieses Bild Deiner Familie, in der Harmonie und Liebe herrschen. Wäre es anders, hättest nie so freiheraus so eine pikante Frage Deinen Eltern stellen können :-) Es hat mich gefreut, dass ich diese Geschichte lesen durfte.
Liebe Grüße
Rosa

Wichtiger Beitrag
Tierfreundin

Oh ja, pikante Frage! Ich würde sagen recht aufgeschlossen, deine Eltern. Hätte mir dies nie getraut zu fragen. Humorvolle Geschichte, süffig geschrieben.
LG Silvie

Wichtiger Beitrag
harrein

Eine angenehm zu lesende Geschichte über einen geliebten und verehrten Vater.
Die erzählende Tochter, zwingt den Leser zu "zuhören"
Gerne habe ich gelesen und kommentiert.
LG Harry

Wichtiger Beitrag
Anne Koch

Ja ein toller Vater . Treu, fleißig und schweigsam. Da konntet ihr ja um so mehr reden. Was hätte passieren können, wenn Dein Vater vor Schreck von de Leiter gefallen wäre . Zu unseren Zeiten fragte man nicht einfach so nach Details von Sex, ich kann verstehen, dass ihn das total überraschte. LG Anne

Wichtiger Beitrag
Ralf von der Brelie

Jaaa so ungefähr hätte mein Vater wohl auch auf eine so heikle Frage reagiert :-)
Naja, er blieb von uns Kinder aber von solcherlei Fragen aber verschont.
Wenn Du die Handwerklichen fähigkeiten deines Vaters beschreibt, so ist das fast, als wenn Du meinen eigenen Vater beschreibst. Der meine hat zwar nie gemalt, aber ansonsten waren seine Fähigkeiten berühmt und seine Geduld bei diesen ausführungen geradezu legendär. Auch wenn... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
schnief

Ein echt guter Zeitpunkt diese Frage zu stellen, ich konnte mir die Situation so richtig bildlich vorstellen, und das dein liebevoller Vater doch noch redseliger wurde, lag sicher an ihren besonderen Männergesprächen. Eine wunderschöne Geschichte.
Lieben Grüße Manuela

Wichtiger Beitrag
philhumor

Passender Zeitpunkt, um ein so heikles Thema aufs Tapet zu bringen. Wo er doch mit der Tapete beschäftigt ist: mit einer jungen Frau.
Dabei wäre das Thema ein guter Ansatzpunkt fürs Gespräch: Jalousie - die Eifersucht (auf Französisch). Lustige Begebenheit.

1 Kommentar
empokmaren

Für wahr. Es war lustig! Doch Eifersucht war - zum Glück - nicht im Spiel.
;-) Maren

Wichtiger Beitrag
gittarina

Ohhh, ich musste so lachen und konnte mir Dein sehr anschauliches Bild vom Vater oben auf der Leiter sehr gut vorstellen. Und das Gemälde ist schon einzigartig ...
Ich bin übrigens auch 1943 geboren, also der gleich Jahrgang mitten in der Phase, wo der Krieg nur noch aus Zerstörung und Bangen um die nächsten Stunden bestand.
Dein Verhältnis zu ihm, aber auch zu Deiner Mutter, macht mich fast ein wenig neidisch - so hätte ich... mehr anzeigen

2 Kommentare
empokmaren

1943 - ist ein hervorragender Jahrgang!
Das habe ich schon einige Male festgestellt. Die Anfangszeit hat den Jahrgang geprägt und ganz tolle Menschen daraus hervorgebracht.
xx Maren

gittarina

ich verneige mich tief vor Dankbarkeit für dieses schöne Kompliment - lach* -

Wichtiger Beitrag
Summerfun

Ein schönes Bild, was Dein Vater an die Wand gezaubert hat. Ist es denn noch vorhanden?
Ich finde auch, dass Du eine gute Beschreibung von Deinem Vater abgegeben hast. War schön zu lesen, Deine Geschichte. LG

1 Kommentar
empokmaren

Hallo Summerfun!
Ob das Bild noch existiert, kann ich nicht sagen, da wir einige Jahre später umgezogen sind. Ich denke nicht, dass die Nachmieter es "behalten" haben. Und in der neuen Wohnung hängen bereits so viele andere Werke, dass dafür leider kein Platz mehr vorhanden ist.
xx Maren

Wichtiger Beitrag
katja.ruebsaat

Tolles Bild von Deinem Vater - das an der Wand und das, was Du gezeichnet hast. Dieses Gefühl, dass er da sein wird, wenn's wirklich brennt, kann ich nachvollziehen.
Nur eins vielleicht: Du schreibst, er hätte nie die Hand gegen Dich erhoben, obwohl Du es bestimmt das ein oder andere Mal verdient hättest - Ich glaube, kein Kind hat es "verdient", geschlagen zu werden, was auch immer es angestellt hat!
liebe grüße katja

1 Kommentar
empokmaren

Hallo Katja!
Natürlich verdient es kein Kind geschlagen zu werden, doch die Realität sieht leider manchmal anders aus. Und in meinem Freundeskreis war es teilweise üblich, besonders wenn ich an meine beste Freundin denke, die sogar ab und zu einen Gürtel zu spüren bekam.
Ich hatte... mehr anzeigen

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE