Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Kai und der Ponyhof

Von:
Kai und der Ponyhof
Der kleine Kai bekommt zu seinem neunten Geburtstag ein Fohlen geschenkt.
Er reitet sehr gut und träumt davon, ein großer Springreiter zu werden.
Sein Fohlen „Alexander“ heißt in den Papieren „Cephalos“ in Anlehnung an das Pferd Alexanders des Großen „Bukephalos“.
Spielerisch erlernt Kai alles Wissenswerte über den Umgang mit Pferden, der Haltung und der Zucht. Sein Onkel Jochen besitzt einen Reitstall und fördert den kleinen Jungen mit allen Kräften.
„Alexander“ lernt ebenfalls, was zu einem Pferdeleben dazugehört.
Er muss ein Halfter tragen und seine Hufe geben. Natürlich wird er beim Verband als Deutsches Reitpony eingetragen und erhält seinen Fohlen Brand.
Kai nimmt zusammen mit seiner neuen Freundin, der achtjährigen Katja,
erfolgreich am Lehrgang „Basispass Pferdekunde“ teil.
Katja ist nach einem Unfall querschnittgelähmt und sitzt im Rollstuhl.
Sie kommt zum therapeutischen Reiten auf den Hof. Kai erfährt, dass Katjas Mama nach dem Autounfall noch im Koma liegt und versucht liebevoll, dem kleinen Mädchen zu helfen.
Katja gibt sich die Schuld am Unfall, weil sie sich mit ihrer Mutter gestritten hat. In einfühlsamer Weise, kindlich denkend, schafft es Kai, seiner Freundin wieder neuen Lebensmut zu geben und trägt so maßgeblich zu ihrer Genesung bei. Er darf mit seinem Pony „Lonzo“ zum Springturnier fahren und feiert seine ersten Erfolge.



Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

ist nicht nur ein Buch für "kleine Kinder", sondern aufgrund seiner informativen, lehrreichen Art auch für große Kinder bestens geeignet. Auf den zweiten Teil bin ich gespannt!

3 Kommentare
Speedy Gonzales

da gebe ich dir recht und zudem ist es so geschrieben, dass es kinder im grundschulalter gut lesen können

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
gittarina

außerordentlich gut gefallen. Nicht nur schön zu lesen, sondern auch noch sehr informativ.
Übrigens, meine Tochter, auch körperbehindert mit dem Namen Katja, kennt auch die Hippotherapie und für uns MS'ler wir sie auch gerne angewandt, um das Gleichgewichtsgefühl zu unterstützen und zu fördern. Gitta

Wichtiger Beitrag
jonnyjonny

Ich werde mir beide Bände, auch Kai und das Reitabzeichen besorgen. Für Kinder eine sehr schöne Idee, denn Fachbücher sind meistens noch zu schwere Kost und in einer so schönen Kindergeschichte verpackt, macht es den Kleinen Spaß auch etwas zu lernen.

Wichtiger Beitrag
lady.agle

gibt es leider viel zu wenig. Umso erfreulicher ist es, dass hier eines
vorgestellt wird. Empfehlenswert! LG Helga

Wichtiger Beitrag
sternenseherin

....meiner Enkeltochter vorgelesen und sie findet das Buch toll!

1 Kommentar
Manuel Magiera

Das freut mich sehr. Ich habe bereits mit dem zweiten Teil angefangen.
Ende des Monats fahre ich in den Urlaub, dann schreibe ich es weiter.
Lg Manuel :-)

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE