Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Von strengster bis antiautoritärer Erziehung

mit autobiografischen Einlassungen Von:
Von strengster bis antiautoritärer Erziehung

Sehr lange Zeit galt die Prügelstrafe als das Allheilmittel zur Erziehung der Kinder mit Hilfe drastischer Strafen, die sehr schmerzhaaft waren. Das sollte Eindruck machen. "Baust du Mist, heißt es mit der Elle Buckel messen", war ein gängiges Sprichwort aus dieser Zeit. 

Später gingen die Eltern zur antiautoritären Erziehung über. Die Kinder sollten durch eingehende Gespräche auf den rechten Weg gebracht werden. Doch wie lange dauerte es, bis diese die Schmerzgrenze ihrer Eltern voll ausgereizt hatten. 

Heute sind Sozialstunden bei 14-jährigen normal und sind noch stolz darauf.


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Ramona

Ich bin wegen des erbosten Kommentar unter mir hier gelandet.
Lustig, dass sich jemand so aufregen kann und dann noch wegen so etwas.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass hier nicht versucht wurde einen Aufsatz für den Pädagogik-Kurs zu verfassen. Deswegen finde ich es auch nicht schlimm, wenn star verallgemeinert wurde. Eben weil es nur eine Meinung darstellt und nicht mehr.

Ach, und mein 'JA' zur Wiedereinführung der... mehr anzeigen

Ramona

Ich brauch keine Hilfe, Sie?

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Ramona

Wenn man sonst keine Hobbys hat, bitte sehr. Mal sehen, was die Leute von Bookrix dazu sagen. Sag mir einfach Bescheid, wenn (halt falls) sich jemand meldet.

Wichtiger Beitrag
Woanders Mitesser

Das ist gut und wichtig, dass du das mal aufgeschrieben hast, auch für Jüngere. Genauso war es früher. Ich kann vieles nur bestätigen. Heute ist jede Ohrfeige schon ein kleiner Skandal, aber untereinander prügeln sie sich wie eh und jeh. Die Verhältnismäßigkeit und die Angemessenheit der Strafe spielt keine Rolle mehr, sie wird meistens weit unterboten. Nur mit einem "Du, du, du!" allein gibt es keinen Lerneffekt.

1 Kommentar
baltikpoet

Da triffst du auch voll ins Schwarze mit deiner Antwort. LG Manfred

Wichtiger Beitrag
eiskristall

Ich kenne das auch noch, habe ziemlich oft mit dem Schläge Stöckchen auf die Hände bekommen. In der Nachkriegszeit wurde ich in einer Dorfschule eingeschult, hier waren alle Klassen in einem Zimmer.Weil ich immer schnell alles begriff, langweilte ich mich ziemlich oft. Deshalb sagte mein damaliger Lehrer immer wieder zu meiner Mutter, (die musste ziemlich oft kommen) " Ihre Christel ist hoch begabt, aber stinke faul."

Man... mehr anzeigen

1 Kommentar
baltikpoet

vielen lieben Dank

Wichtiger Beitrag
Anne Koch

meine Mutter war auch 1899 geboren. Es war aber im allgemeinen nicht üblich, dass die Eltern sich beim Lehrer beschwerten . Das war jawohl eine große Ausnahme.
Ich habe immer schon gesagt ne anständige Ohrfeige hat noch niemandem geschadet, auch Stubenarrest bei schönem Wetter haben gute Dienste geleistet . Aus der heutigen Jugend kann nix werden Basta! LG Anne

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE