Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Das Zepter der Finsternis

Von:
User: hschladt2
Das Zepter der Finsternis
Auf einem Empfang macht Ken Norton die Bekanntschaft eines sonderbaren Mannes. Raymond de Chanfray bittet ihn, gegen eine großzügige Summe, nach einem Kunstgegenstand zu suchen, der seit ewigen Zeiten im Familienbesitz war und ihm gestohlen worden ist. Es reizt es ihn, sich aufzumachen, handelt es sich bei besagtem Gegenstand doch um die ‚Blume des Gilgamesch’, die Unsterblichkeit verspricht. Jene Blume ist hier ein goldenes Zepter, dessen Spitze die Form einer Blüte hat, in die ein Kristall eingearbeitet ist. Dass die Diebe einer Sekte angehören, die mit dem Zepter eigene Ziele verfolgt, verschweigt Chanfray allerdings... Die Spur führt den Anthropologen nach Marrakesch, wo es einen Schwarzmarkt für gestohlene Kunstschätze gibt. Ken gerät auf seiner Suche in einen Hinterhalt, als er sich nachts mit einem Mann trifft, der ihm angeblich einen Hinweis auf den Verbleib des geraubten Zepters geben will. Die Mitglieder der Sekte sind längst gewarnt, und zu spät bemerkt er die Falle. Nach einem Kampf auf Leben und Tod gelingt es ihm zwar, das Zepter an sich zu bringen, doch die Berührung hat fatale Folgen. Durch eine gleichzeitig gesprochen magische Formel wird der Anthropologe in eine andere Welt geschleudert. Als er wieder zu sich kommt, findet sich Ken Norton in einer unwirtlichen Gegend wieder.
Allerdings ist es nicht das Atlasgebirge, wie er zunächst vermutet, als er aus seiner Ohnmacht erwacht. Erst später erkennt Norton, dass er sich nicht mehr auf der Erde befindet. Auf der Suche nach einem menschlichen Wesen trifft Ken auf eine Karawane, die durch das Land zieht. Der Anführer erzählt ihm von einer Stadt, tief im Süden, an der Straße der Legenden. Zunächst kann Ken mit alledem nichts anfangen, doch nach und nach erfährt er, dass die Welt, die ihn gefangen hält, phantastisch und grauenvoll zugleich ist. Dabei ahnt er nicht, dass auf ihn das größte Abenteuer seines Lebens wartet...
Zur selben Zeit befindet sich John Buchanan in Südfrankreich. Der Ire ist einer mysteriösen Sache auf der Spur. John der an allem Okkulten interessiert ist, steht schon seit längerer Zeit mit einem Mann in Kontakt, der behauptet, Zeuge einer spontanen Selbstentzündung gewesen zu sein. In letzter Sekunde war es Jean Picard gelungen, das Feuer zu löschen und das Leben der Frau zu retten. Natürlich möchte John Madame Bougardez kennen lernen. Als sie abends die Frau besuchen, machen sie eine grauenvolle Entdeckung: Charlene Bougardez liegt in ihrem Bett, der Körper ist bis auf den Kopf verbrannt, und auf ihrem Gesicht liegt ein Lächeln... Eine Untersuchung des Zimmers ergibt, dass das Feuer sich nicht ausgebreitet hat, lediglich das Bett weist Brandspuren auf. John weiß von mehreren solcher Fälle, über die in einschlägiger Literatur berichtet wird, er ist überzeugt, dass es sich auch hier um ein Feuer handelt, das sich spontan entzündet hat.
Die beiden Männer durchsuchen das Haus und findet im Keller eine Art Kultraum, in dem es von absonderlichen Dingen nur wo wimmelt. Dämonenmasken, rituelle Kostüme und unheimliche Statuen lassen darauf schließen, dass Charlene Bougardez eine Satansanhängerin war. Als John einen der Gegenstände berührt, geschieht etwas Unheimliches – unwissend öffnet der Ire die Tür in eine andere Welt...
Rhonda McFarlayne arbeitet zur selben Zeit an einer Story, die ihr ganzes Leben verändern soll. Die attraktive Journalistin besitzt zahlreiche Kontakte in aller Welt. Einer dieser Kontaktmänner gibt ihr einen Hinweis auf ein verborgenes Grab, in dem ein Vampir gebannt sein soll. Rhonda gelingt es, ihren Herausgeber von der Notwendigkeit einer Reise nach Rumänien zu überzeugen und fliegt nach Bukarest. Dort wird sie in einen Strudel blutiger Ereignisse gezogen. Das Grab existiert tatsächlich, und der Ort, in dem es sich befindet, ist genauso verflucht, wie dessen Einwohner, die allesamt Anhänger des Dämonengottes sind. Ihr Vampirdasein ist nur eine Stufe auf dem Weg zum ewigen Leben. Als die Journalistin die Gefahr erkennt, ist es beinahe zu spät. Sie und ihr Gewährsmann werden als Opfer auserkoren, um My-Tharnyarl den Weg auf die Erde zu ebnen. Doch während der rituellen Handlung geht etwas schief, Blascov, ein Hirtenjunge, offenbar auf der Suche nach einem verlorenen Schaf, stört die Zeremonie, und Rhonda und ihr Begleiter können sich in letzter Sekunde retten.
Mit diesem Band startet die neue einmalige Abenteuer/Fantasy-Serie um Ken Norton und seine Gefährten.


Dieses Buch ist Teil der Reihe "Ken Norton"
Alle Bücher dieser Reihe:
Das Zepter der Finsternis
1,99 €
Die Straße der Legenden
Ken Norton - Band 2
1,99 €
Priester des Dämonengottes
Ken Norton - Band 3
1,99 €
Alptraumstadt im Jenseits
Ken Norton - Band 4
1,99 €
Dämonenblut
Ken Norton - Band 5
1,99 €
Herrscher der Nebelinsel
Ken Norton - Band 6
1,99 €
Barke in der Zeit
Ken Norton - Band 7
1,99 €
Hüter des Runenschwertes
Ken Norton - Band 8
1,99 €
Nandash´s Zorn
Ken Norton - Band 9
1,99 €
Vor dem Thron der Finsternis
Ken Norton - Band 10
1,99 €

Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

1,99 €
Stichwörter: 
Fantasy, Abenteuer
Beiträge und Kommentare
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen hschladt2_1351876382.0562191010 978-3-95500-600-6 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE