Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der letzte Drink

Von:
User: koollook
Der letzte Drink
Der letzte Tropfen Feuerwasser brannte schwach zwischen Zunge und Gaumen. Für heute würde es nichts mehr geben. Natürlich hätte sie gerne noch das eine oder andere Gläschen gekippt, aber es war keine Zeit mehr. Sie musste zum Kindergarten. Ihren Kleinen abholen.
Etwas wankend auf den Beinen begab sie sich zum Auto, traf beim zweiten Versuch das Schlüsselloch und stieg ein. Irgendwie erwehrte sich der Gurt ihrem Griff und das Einführen ins Verschlusssystem war auch nicht minder problematisch. War sie fahrtüchtig? Keine Zeit. Der Kleine wartete und sie musste noch mit der Kindergärtnerin reden!

Stichwörter: 
Alkohol, Auto, Gefahr, Sucht, Wettbewerb, Kind, Mutter
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
XNebelparderX

Oh Gott... ich glaube, ich habe mir noch nie spontan den Mund zugehalten, vor Schreck, wenn ich gelesen habe. Diesmal habe ich es getan. Mein Herzschlag ging in die Höhe, mein Atem hat kurz gestockt. Ich habe noch nie eine Geschichte mit so einem schockierenden Ende gelesen. Nie.
Die ganze Zeit geht man davon aus, dass sie es ist, die stirbt, und dann... oh man, ich bin immer noch total fertig... Kompliment. Das rüttelt wach.
... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
anubia

dein Schreibstil gefällt mir echt gut. Aber gerade dieses Thema hätte doch auch ein Buch hergegeben, nicht nur eine Geschichte... Vielleicht kommt das noch. Ich hätte gerne weiter gelesen.
Lieben Gruß, Frauke

Wichtiger Beitrag
lothar.gunter

Irgendwie kam ich – insbesondere beim Lesen der ersten Seite - nicht davon ab, dass es ein Mann sei, der sich trunken ans Steuer setzt, um den Sohn abzuholen.
Nun ja, egal. Die inneren Rechtfertigungsversuche der Alkoholikerin sind gut dargestellt. Die Dramatik des letzten Satzes ist vielleicht eine Spur „too much“.
LG
Lothar

Wichtiger Beitrag
Nortia

Oh wie grausam das Schicksal sein kann. Gute Vorsätze nicht umgesetzt und die "Strafe" folgt auf dem Fuße. Wer alkoholisiert Auto fährt, fährt mit dem Teufel. Traurig die Geschichte aber auch als Mahnung zu verstehen.

Wichtiger Beitrag
traumfaenger

Ein wirklich erschreckende Geschichte - die Vorstellung, dass ausgerechnet eine Mutter ...
Bis auf die Tatsache, dass sie nicht ihr eigenes Kind überfahren kann (es sei denn, er ist aus dem Kindergarten ausgebüchst) ist die Geschichte wirklich super geschrieben.
Hat mir sehr gut gefallen.
glg

Wichtiger Beitrag
katerlisator

"Und der Bruder Alkohol tat dir dabei gar nicht wohl" (City). Eine sehr gute Geschichte, die auch realistisch ist.

LG

Matthias

Wichtiger Beitrag
Zora Zorn

Eine überzeugende Geschichte, eindringlich und spannend geschrieben.
Sehr treffend schilderst du hier die bizarre Gedankenwelt einer Alkoholikerin, schwankend zwischen grenzenloser Selbstüberschätzung und Zweifeln an der eigenen Person - und das im Sekundentakt.

Das einzige, was ich inhaltlich zu bemängeln hätte, wurde hier schon angeführt ... Kindergartenkind wird einfach so laufen gelassen vom Kindergarten, besitzt schon ein... mehr anzeigen

1 Kommentar
koollook

Danke. Ja, ich habe keine Kinder in meinem Umfeld und dachte einfach mal, dass heutzutage wirklich jeder ein Handy hat, auch kleine Kinder. Aber ich will ja nicht gegen bestehende Tatsache anschreiben. Danke für die Tipps.

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE