Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Eine ewige Nacht

Von:
User: kykyde
Eine ewige Nacht
Prickelnde Liebesszene aus meinem historischen Roman der Zeit der Völkerwanderung. Der ganze Roman ist auch als eBook zu beziehen bei www.epubli.de

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Máire

und was nicht? Ja, diese Frage stellt sich mir auch immer wieder. Je mehr man sich mit einer bestimmten Zeit beschäftigt, je mehr man darüber erfährt, um so schwieriger wird es, zu entscheiden, welche der vielen Infos, denn wirklich ins Buch sollen/ müssen, damit der Leser sozusagen "live" dabei ist. Einen guten Anhaltspunkt bietet sicher die Frage: Für wen schreibe ich? Richtet sich die Geschichte eher an Personen, die sich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
kykyde

Zapo, du hast ganz recht, da wäre mehr drin, diese zeit näher zu bringen, auch die gefühlswelt, was ich auch teils gezeigt habe, nicht gerade in dieser szene, aber die sinne kamen schon zur sprache, sie waren aber anders als unsere heute gelagert, oft quicker, oft viel intensiver, direkter, sinnbezogen stärker. aber allein etwas von dieser fast vernachlässigten zeit rüber zu bringen, gab mir schon zu viele seiten, dabei bin... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
zaposchwalbe

Zunächst liest es sich griffig und schnell, da es direkt und klar geschrieben ist. Dann wirkt es ein wenig umständlich auf den zweiten Blick; vielleicht weil es sich um eine andere Zeit handelt. Dann müsstest Du vielleicht darüber nachdenken, noch eindeutiger in diese Zeit und ihre Semiotik gehen, also wie die Protagonisten miteinander sprechen. Oder Du versuchst, mehr von den Gefühlen der Protagonisten rüber zu bringen. Das... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
kykyde

für deine gute einschätzung. es gibt für mich auch noch vieles zu tun, meinen stil korrekt umzusetzen, wie mir elisa deutlich machte, was nachvollziehbar ist. liebe grüße.

Wichtiger Beitrag
Máire

Leider vermochte diese Szene es nicht, mich zu begeistern. Zum einen, weil das Manuskript schon auf der ersten Seite Fehler in der Formatierung aufweist, dazu kommen Grammatikfehler und ungeschickte Formulierungen, die nicht das vermitteln, was vom Autor sicherlich beabsichtigt war.
Zur Formatierung: Gedanken einer Person können durch kursive Schrift hervorgehoben werden, sie stehen aber niemals in Anführungszeichen.... mehr anzeigen

1 Kommentar
kykyde

danke dafür, Elisa, werde sie gerne berücksichtigen. das lektorat wartet schon darauf, die änderungen vorzunehmen. lg

Wichtiger Beitrag
robustus

Dein Schreibstil hat mir gut gefallen. Und ich finde, der besondere Zauber dieser Nacht wird am Verhalten deiner Protagonisten mehr als deutlich. Und warum soll man nicht auch mal in buntfarbene Augen blicken koennen?

Wichtiger Beitrag
angelface

leider hab ich eine andere Meinung als meine Vorredner dazu und damit kommt auch schon meine Frage: ist dies der Beginn des Buches über die Völkerwanderung? - vielleicht erwarte ich auch zuviel, keiner weiß worum es geht; - aber... so völlig aus dem Zusammenhang gerissen kann ich weder nachvollziehen ob es buntfarbene Augen gibt, oder warum diese Nacht "prickelt" wie angekündigt oder "ewig andauernd " war...
man müsste mehr... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
lottelott

Historische Romane sind eigentlich so gar nicht mein Ding, aber der Beginn Deines Buches hat mir gut gefallen! Es fängt ja auch gleich spannend an..

LG
Lotte Lott

Wichtiger Beitrag
kaylamacleod

Ja, da hast du bei mir ganz ins Schwarze getroffen....Schade nur da es so wenig ist ! Ich mag solche Romane besonders gerne :o) Dankeschön und JA, es lohnt !!! Grüßle Pia

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE