Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Brecht ist tot!

Eine Jugend in den Achtzigern Von:
Brecht ist tot!
Anfang der Achtziger Jahre in einer süddeutschen Kleinstadt wie Hellstadt aufzuwachsen, hieß, ein Leben unter einer Käseglocke zu führen. Das Leben draußen – Politik, Naturkatastrophen, Steuererhöhungen, eben alles, was in der Bildzeitung stand – wurde fleißig auf den Stammtischen, vor den Fernsehern oder in der Schule diskutiert. Beim Bäcker und beim Friseur beschäftigte man sich eher mit den Machenschaften im britischen und niederländischen Königshaus oder mit den neusten Pariser Modetrends, denen man sich sowieso nie anschließen würde.

Kapitel I bis IV als Leseprobe

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Als alter Brecht-Fan hatte ich mir das Buch als Preis bei einem Schreibwettbewerb ausgesucht und wurde von Gitta sofort gewarnt: "Erwarte aber bitte nicht all zu viel Brecht!" Das hätte es nicht gebraucht. Der Titel sagt es. Brecht war ein Zeitgeist. Freedom and democracy.
Der Zeitgeist ist in dem Buch wunderbar getroffen. Auch Sprache und Situation passen. Man ist sofort drin und seilt sich am Faden seiner eigenen... mehr anzeigen

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Liebe Katja!
Vor Jahren habe ich hier bereits die Leseprobe gelesen - weshalb ich kein Herz und nicht mal einen Kommentar hinterlassen habe - keine Ahnung. Das ganze Buch ist bereits ausgelesen und mein vollständiges Feedback hast du ja auf FB!
Danke für das Buch!
LG Michi

Wichtiger Beitrag
Rita

Brecht ist tot!? Eigentlich hat mich dieser Titel abgeschreckt, weil ich glaubte, dass der Inhalt „schwerer Stoff“ sein muss. Dank einer Freundin, die mir dieses Buch empfohlen hat und da ich schon mehrere Bücher dieser Autorin regelrecht verschlungen habe, habe ich den Schritt gewagt und auch nicht bereut. Der Stoff ist ganz sicher kein leichter, aber die flotte Schreibe lässt sich schnell lesen.

Ausdrucksvoll schildert die... mehr anzeigen

1 Kommentar
katja.ruebsaat

Ach schön, liebe Rita, es gibt doch nix besseres, als wenn beim Lesen eines Buches ein eigenes Kopfkino entsteht.
Leicht isses nicht, das stimmt, aber wer von uns hat diese Zeit damals schon als "leicht" empfunden?
Lieben Dank für Herz und Kommi.
katja

Wichtiger Beitrag
Geli

was für ein Titel, schon deshalb sollte man dieses Buch lesen. Ich habe nur 4 Tage gebraucht, da es mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert hat.

In der Protagonistin Sasha kann man sich wiederfinden, denn ihre Wesensart ist so wie ich es für mich gut finde. Sie ist mir ähnlich in ihrem Denken und Handeln. Das Buch umfasst die 80iger Jahre und obwohl ich älter bin, lief bei mir einiges ganz genauso ab. Es hat sich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
klaerchen

ich war mittendrin im Geschehen. Es ist sehr lebendig, so wie man sich es vorstellt bei Jugendlichen in dem Alter. Die Zeit war so, die Musik, und die Unterhaltung der Jugend doch sehr vernünftig.Man möchte schon wissen wie es weitergeht, die Leseprobe macht Lust auf mehr. Es ist spannend geschrieben.In manchen Situationen fühlte ich mich an meine Jugend und die meiner Kinder erinnert.

Wichtiger Beitrag
Geli

schade, dass das Hochladen bei Amazon so lange dauert. Ich hätte gern weiter gelesen, da die Leseprobe doch sehr spannend ist. Aber ich gebe nicht auf und warte geduldig.
Lieben Gruß Geli

Wichtiger Beitrag
Enya K.

wieder eine Leseprobe,die Lust auf mehr macht und so freue ich mich schon, wenn ich das ganze Werk bei amazon herunterladen kann.
Du hast es geschafft, Erinnerungen wach werden zu lassen. Deine Schilderungen, Gedaken und locker erzählten Episoden bewegen sich zwischen zwei Polen meiner eigenen Erfahrungen. Meine Schulzeit liegt ja etwas weiter zurück, die meiner Töchter etwas später.
Was ich sehr gut kenne, sind diese... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
genoveva

einmal von deiner lockeren Art zu schreiben, fasziniert bin und die Handlung - in den verschiedenen Stadien der Ich-Erzählerin - sehr farbenreich gelungen ist!
Herzlichst
Annelie

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Dafür ist dieser Roman umso lebendiger! Flott und mitreissend geschrieben. Hellstadt mag ja ein verschlafenes Kaff sein, ich für meinen Teil konnte mich gar nicht davon trennen und hab die Leseprobe in einem Rutsch gelesen! Einfach klasse!

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE