Das Auge sieht den Himmel offen

Die Liebe und der Gottesmann Von:
Das Auge sieht den Himmel offen

Das Auge sieht den Himmel offen – sag, stammt dieses Zitat nicht von Schiller?

– Genau. Aus dem Lied von der Glocke. Gemeint ist der ersten Liebe goldne Zeit.

– Aha. Also im übertragenen Sinn. Das heißt, der Gottesmann, von dem hier die Rede ist, der ist verliebt ...

– Na, und wie! Und in wie viel Frauen!

– Und sieht dabei den Himmel offen, klar.

– Du, er sieht den Himmel sogar wirklich offen.

– Was du nicht sagst. Aber hat da nicht schon einmal einer den Himmel wirklich offen gesehen? Und daraufhin hat man ihn gesteinigt?

– Klar. Der heilige Stephanus. 

– Und unser verliebter Gottesmann, der sieht den Himmel auch wirklich offen und wird gesteinigt. Ja?

– Na ja, so ähnlich. Halt im übertragenen Sinn. Schließlich leben wir im 21. Jahrhundert. Übrigens nicht allein wegen seiner pikanten Frauengeschichten ...

– Oho, pikante Frauengeschichten? Der Herr Gottesmann?

– Ja, ja. Sondern auch, weil er – angeblich – der Kirche untreu geworden ist und sich dem Heidentum verschrieben hat. Für seine „Steiniger“ klarerweise ein himmelschreiender Skandal.


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

2,99 €
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Franck Sezelli

Es ist eine ganz besondere Lektüre, sagen wir, eine erotisch-theologische äußerst unterhaltsame. Niemand sollte sich von dem von mir hier eingebrachten Wort "theologisch" abhalten lassen, dieses Büchlein zu lesen. Es geht um einen Pater und gewisse Verstrickungen dieses Geistlichen, die er mit Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts erlebt. Daraus ergeben sich für ihn und das Buch Überlegungen zu Keuschheit, Zölibat,... mehr anzeigen

2 Kommentare
Karl Plepelits

Danke, danke, danke, lieber Franck, für diese wunderbare, wirklich in die Tiefe gehende Rezension!
Herzlichst,
Karl

Franck Sezelli

Ich danke Dir für das Lesevergnügen!
Freundliche Grüße von der Mittelmeerküste, wo gerade Gloria wie eine Wilde herrscht,
Franck

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen plepelits.works_1578933121.4278750420 978-3-7487-2623-4 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE