Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Aufklärungsunterricht für eine Jungfrau

Von:
Aufklärungsunterricht für eine Jungfrau

Und führe uns nicht in Versuchung.

Von wem ist da die Rede? Na, von Gott natürlich. Von „Vater unserem“.

Pia, eine junge, alleinstehende Religionslehrerin, gesteht Peter, einem ihrer Kollegen,, dass ihr diese Bitte Kopfzerbrechen bereitet. Gott führe doch die Menschen nicht in Versuchung. Peter beruhigt sie, indem er ihr erzählt, dass auch Papst Franziskus an diesen Worten Anstoß nimmt und für eine passendere Übersetzung des griechischen Urtextes eintritt.

Pia lädt Peter wiederholt zu sich ein, ohne zu ahnen, welche Gefahr für ihre Tugend von den bösen Mannsbildern ausgeht. Sie ist noch ohne jegliche Erfahrung (und, wie sich herausstellen wird, noch immer Jungfrau). Er aber hat sich fest vorgenommen, sie nicht in Versuchung zu führen, so sehr es ihn auch reizen würde. Das soll, denkt er, „Vater unser“ erledigen. Und siehe da, so geschieht es schließlich auch. Der Rest ist ... grenzenloses Liebesglück.

 

(Auszug aus dem Roman „Erobern wirst du sie“, leicht überarbeitet)


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
reggi67

Aufklärung mal anders. Learning by doing

1 Kommentar
Jolie Perote

Hi

Ich fande es gut. Nur der religiöse Teil passte nicht wirklich darein. Ich meine die Diskussionüüber das Gebet. Obwohl er sehr interessant war. Alles in allem war es mein Geschmack, nur hätte es im erotischen Teil etwas pikanter zugehen können.

Wichtiger Beitrag
philhumor

Sie hat ja ein sehr langsames Tempo; aber allmählich kommt sie in Fahrt. Er kennt sich aus mit der Bibel, kann auf dieser Ebene mit ihr diskutieren. Noch ist er mit seinem Latein nicht am Ende. Gut erzählt.

1 Kommentar
Karl Plepelits

Vielen Dank für Lob und Preis!
LG Karl

PS: Und auch fürs Herzerl!

Wichtiger Beitrag
Jolie Perote

Ich habe kurz teingelesen, da ich am Montag wieder mit der Bahn unterwegs bin, hebe ich es mir dafür auf. Ich bin gespannt.

Wichtiger Beitrag
Martina Hoblitz

Zwei Dinge, die ich an dieser ziemlich heißen Story bemängeln möchte. Ich finde sie ein wenig zu lang für einen WB. Außerdem stört mich der - wenn wohl auch ironisch gemeinte - "religiöse" Bezug. Aber das ist nur mein ganz persönlicher Geschmack. Vom Inhalt und vor allem vom Schreibstil her finde ich sie recht gelungen. Und natürlich passend zum Thema.

L.G. Tina

4 Kommentare
Karl Plepelits

Liebe Tina, dass Dich (und sicherlich auch viele andere) der religiöse Bezug stört, ist mir völlig klar. Das mit der Religion ist halt Geschmackssache oder besser Glaubenssache. Dass Du meine Geschichte zu lang findest, wundert mich allerdings. Schließlich schreibt Phil Humor... mehr anzeigen

reggi67

Hallo Karl, eine Geschichte zu lang zu finden, hat ja nichts mit Phil's Vorgaben zu tun. Ich bin hier auch schon innerhalb des WB's auf Beiträge gestoßen, die ich zu lang fand. LG

dschauli

Tja, da muß auch eine JEDE aufpassen, daß ihr nichts zu lange gerät.
Auch die Reggi67.
Obwohl: Die Röcke geraten ihr eigentlich nie zu lang:
https://www.bookrix.de/_ebook-reggi-67-eine-lesung-der-besonderen-art/
Leicht verklemmte Frage:
Läßt sich diesem Coverbild noch ein Rock... mehr anzeigen

Eine Lesung der besonderen Art von Reggi 67 - Buch online lesen kostenlos - eBook Download https://www.bookrix.de/_ebook-reggi-67-eine-lesung-der-besonderen-art/ Es ist Sonntagnachmittag und ich habe Langeweile. Da es zudem auch noch unerträglich heiß ist, beschließe ich, ins Freibad unserer Stadt zu gehen. Es dauert nicht lange und ich ergattere mir samt gepackter Tasche ein schönes Plätzchen unter einem Baum. Meine exhibitionistische Ader verleitet mich dazu, mich direkt vor Ort zu entkleiden und in meinen sündhaft teuren Bikini zu schlüpfen. Ein Hauch von Nichts, das mehr offenbart als versteckt. Eigentlich viel zu sexy, wenn ich ganz ehrlich bin, aber genau das ist das erregende daran. Ich ernte ein paar böse Blicke von Frauen, deren Männer mir verzückt zuschauen. Mein knackiger Hintern wird durch dieses winzige Etwas überaus betont und ich lege mich auf den Bauch, um ein wenig damit anzugeben. Es dauert nicht lange, bis sich ein junger Mann zu mir gesellt.
reggi67

Nett von dir, dschauli, dass du für ein früheres Gewinnerbuch von mir Werbung machst. Auf deine Provokation allerdings habe ich keine Lust, einzugehen. Schönen Tag noch! Die Reggi67

Wichtiger Beitrag
roland b

Eine Annäherung in der Zeit von Weihnachten bis nach Ostern! Wenn ich persönlich zurück blicke, dann muss ich gestehen, dass ich mir bei meinen Forschungen nie so viel Zeit gelassen habe. - Sehr lebendiger und anschaulicher Sexualkundeunterricht. Vermutlich hast Du nicht nur Latein, Altgriechisch und Englisch unterrichtet.
Frohe Pfingsten wünscht Dir
Roland

1 Kommentar
Karl Plepelits

Noch einmal besten Dank für Herzerl und Kommentar! Und auch Dir frohe Pfingsten!
LG Karl

Wichtiger Beitrag
Franck Sezelli

Lieber Karl,
Aufklärungsunterricht – wie er im Buche steht. Hier lese ich aus jeder Zeile den Genießer der alten Schule ... Raffiniert, wie man selbst in aller Unschuld die Lust genießen darf, wenn doch der "Vater unser" es ist, der einen in Versuchung führt im Wissen darum, was einem gut tut. Wie immer ist es eine große Freude, Deine Geschichte zu lesen.
Ein frohes Pfingstfest wünscht
Franck

2 Kommentare
Karl Plepelits

Danke, lieber Franck, und noch einmal: Danke! Man merkt an Deiner Rezension den Kenner - und den Literaten. Ich genieße ja gerade Deine Neuerscheinung. Und ich darf Dich zitieren: Wie immer ist es eine große Freude ( und eine echter Genuss), Deine Geschichten zu lesen.
LG Karl

Franck Sezelli

Schmeichler! Aber trotzdem freue ich mich sehr über Dein Kompliment, weiß ich doch, Deine Meinung aus gutem Grund zu schätzen.
Herzliche Grüße aus dem bald weiter "befreiten" Frankreich (am Dienstag nach Pfingsten machen die Restaurants, Bistrots, Cafés usw. endlich wieder auf!)
Franck

Wichtiger Beitrag
Sandy Reneé

Wow, prickelnd und voller lustvoller Erotik. Solch einen Mann müsste sich jede Frau wünschen. Pia hat ihn zum Glück bekommen.
LG Sandy

1 Kommentar
Karl Plepelits

Liebe Sandy, vielen Dank für Deinen schönen und wie immer feinsinnigen Kommentar! Ebenso fürs Herzerls!
LG Karl

Wichtiger Beitrag
Andy Free

Danke Karl,
eine wunderbare Geschichte. Absolut gelungen. Sehr kurzweilige Bettlektüre.

1 Kommentar
Karl Plepelits

Über Deinen Kommentar, lieber Andy. bin ich freudig überrascht. Ganz herzlichen Dank dafür! Ebenso fürs Herzerl!
LG Karl

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE