Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Was wir säen...

...das werden wir ernten Von:
User: kupfer
Was wir säen...
Alles was wir im Leben tun, fällt irgendwann auf uns zurück. Und das betrifft alle Bereiche des Lebens. Ein Buch zum Nachdenken über das, was wir tun.

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Thaia van Gaia

Durch Zufall bin ich über dieses Werk gestolpert. Es entspricht absolut meiner Ansicht über unsere Welt und Gott. Absolut lesenswert! Danke für diese Bestätigung meiner Denkweise. :-)

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
zombiedoll

ooohh, so lange Kommis^^ weil mir die Augen schon weh tun, schließe ich mich dne anderen an. Aber ich habs gern gelesen

Wichtiger Beitrag
eduardmheinrichsen

Ich habe erst Dein Buch gelesen und dann erst die anderen Kommentare.

Für mich steht fest, Du hast von der ersten Seite an mit offenen Karten gespielt. Ich habe für die bissigen Kommentare daher überhaupt kein Vetständnis.

Wer Dein Buch nicht als Missionierungsversuch liest, sondern unvoreingenommen an Deine Botschaft, - und eine solche wollen schließlich wir alle mit unseren Büchern
überbringen -, herangeht, findet Ratschläge... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
dublinertinte

Lieber Kupfer,
es hat mich nachdenklich gemacht.
Ich bin der Überzeugung, dass jede Religion eine Art Richtschnur ist, wie die Menschen miteinander umgehen möchten. Und weil wir alle eine über uns wachende Vaterfigur brauchen, um uns immer wieder daran zu erinnern, deshalb gibt es Gott.
Liebe Grüße DublinerTinte

Wichtiger Beitrag
kupfer

Irgendwie verstehe ich die ganze Aufregung nicht.

Ich schrieb, dass unsere Gesetzgebung auf einem christlichen Grundverständnis beruht. Und je mehr sich der Mensch von diesem Regelwerk in seinem Denken und Handeln entfernt, um so weniger sollten wir uns über schlimme Dinge wundern. Wo habe ich behauptet, dass nur Atheisten damit gemeint sind, nein, auch Gläubige.
Nur, es gibt eine schleichende Veränderung im Grundverständnis... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Wie kann man behaupten, göttliche Vergeltung hätte Anteil an den Katastrophen, die in unserer Welt geschehen, und es läge am nicht vorhandenen Glauben, dass es Menschen gibt, die sich nicht an die Regeln und Gebote halten.
Irgendwie kommt es mir so vor, als wüsstest du selbst nicht besonders viel, über das, wovon du sprichst. Du kennst anscheinend noch nicht mal die Bibeltexte.
Außerdem verwechselst du das natürliche Geschehen... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
helgas.

"- Wir leben in einer Demokratie. Und das Leben in dieser Demokratie kann nur funktionieren, wenn wir uns an vorgegebene Regeln halten.

- Diese Regelen, unsere Gesetze, gründen auf ein christliches Grundverständnis. Damit ist dieses Grundverständnis Teil dieser Regeln.

- Wenn mehr und mehr Menschen mit diesem Grundverständnis nicht mehr einverstanden sind oder nicht danach handeln, dann dürfen wir uns nicht wundern, wenn... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
kupfer

Doch, doch .... aber bitte zum Thema.

- Wir leben in einer Demokratie. Und das Leben in dieser Demokratie kann nur funktionieren, wenn wir uns an vorgegebene Regeln halten.

- Diese Regelen, unsere Gesetze, gründen auf ein christliches Grundverständnis. Damit ist dieses Grundverständnis Teil dieser Regeln.

- Wenn mehr und mehr Menschen mit diesem Grundverständnis nicht mehr einverstanden sind oder nicht danach handeln, dann... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
helgas.

Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, dass so ein Kommentar wie ihn Adolfkurt gab, mit so einer mageren, eigentlich mit gar keiner Antwort gewürdigt wurde. Ich schließe daraus, dass kontroverse Meinungsäußerungen eher nicht willkommen sind.
Wen aber bringt nur Zustimmung weiter?
Dass so ein Thema nicht leicht zu diskutieren ist, liegt auf der Hand, umfassend sowieso nicht in diesem Rahmen.
Man kann sich nur den... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
kupfer

Da es nicht meine Absicht ist – wie mir unverblümt vorgeworfen – zu missionieren, werde ich mich nicht zum Inhalt des Kommentars äußern und ihn so stehen lassen, obwohl es vieles - weil so nicht stimmig - zu erwidern gäbe.

Der Vortrag geschah zudem mit solch einer Vehemenz, dass jegliche Diskussion – auch zu den Grundlagen – in die Unendlichkeit führen würde.

Ich danke trotzdem für die wenigen anerkennenden Worte und das Sternchen.

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE