Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Rosenduft

Von:
User: hanna1110
Rosenduft

„Ich bereue zutiefst.“, denke ich und vergebe mir. Ein Anspruch an mich selbst. Unerfüllbar. Und doch. Was passiert ist, ist passiert. So ist das Leben.......


Stichwörter: 
Hochmut, Zorn, Suna, Rosenstrauch
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Bleistift

"Rosenduft..."
Starke Story, ich musste nur tüchtig schmunzeln, als ich feststellte, dass wir beide beinahe ein und dieselbe Geschichte geschrieben hatten, nur halt mit umgekehrten Polen des Narzissmus... ...smile*
LG
Bleistift :-)

1 Kommentar
hanna1110

vielen Dank fürs Lesen und deinen lieben Kommentar zu meiner Geschichte :-))
Muss ich direkt mal bei dir stöpern .... vielleicht entdecke ich die Geschichte.
lg Karin

Wichtiger Beitrag
Tess H.

Mein Favorit im Wettbewerb! :)

Wahnsinnig gut geschrieben!! Bin begeistert!
Zuerst sitzt er da und man denkt, er wäre einfach verlassen worden, würde seine Fehler bedauern. Und dann das...
Eine Geschichte, die eine Gänsehaut hinterlässt!
Liebe Grüße
Tess

1 Kommentar
hanna1110

Dankeschön liebe Tess, Ich freue mich sehr, dass dir die Geschichte gefallen hat :-))
lg Karin

Wichtiger Beitrag
Michaela

Eine brutale Geschichte. Obwohl man irgendwie so etwas ahnen kann, ist der Spannungsbogen aufrecht und die Handlungsstränge gekonnt verwebt. . Eine ausgezeichnet geschriebene Geschichte!
LG Michi

1 Kommentar
hanna1110

vielen herzlichen Dank, liebe Michi, für deinen lieben Kommentar zu meiner Geschichte :-))
lg Karin

Wichtiger Beitrag
Karl Plepelits

Faszinierend, diese Selbstentblößung eines Narziss (Narcissus)! Großartig geschrieben! Gratuliere!
LG Karl

1 Kommentar
hanna1110

Hall9 Karl, dankeschön für deinen tollen Kommentar zu meinem Rosenduft. Ich freue mich sehr darüber :-))
lg Karin

Wichtiger Beitrag
Darkana

Schwer, zu den Figuren eine Beziehung aufzubauen. Die eine ist ein arroganter Angeber ohne Respekt vor Frauen und die andere hat sich trotzdem dafür entschieden, mit ihm zusammenzusein.
Daß das Aufbegehren zum Konflikt führt, ist dabei naheliegend. Aber dieser wird dann so krass wie linear gelöst.

Geschickt finde ich vor allem die rechtfertigende Selbstdarstellung, welche die erzählende Figur so unsympathisch macht.
Liest man... mehr anzeigen

1 Kommentar
hanna1110

vielen Dank, liebe Darkana, für deinen sehr ausführlichen Kommentar und deine Meinung zu meiner Geschichte. :-))
lg Karin

Wichtiger Beitrag
Franck Sezelli

Ein solch arroganter und egoistischer Charakter, der zwangsläufig zur Katastrophe führt. Aber ist da nicht auch ein klein bisschen Einsicht?
Es muss mir niemand "einsuggerieren", dass die Geschichte spannend und gut geschrieben ist.

1 Kommentar
hanna1110

lieber Franck, ich freue mich , dass dir die Geschichte gefallen hat. Dankeschön fürs Lesen und deinen Kommentar dazu.
lg Kari n

Wichtiger Beitrag
Monika Gertmar

Liebe Karin, herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz! Der Wahnsinn ist spürbar! Schrecklich und unheimlich! Sehr eindrucksvoll geschrieben!

1 Kommentar
hanna1110

liebe Monika, vielen Dank für die Glückwünsche, fürs Lesen und fürs "sehr eindrucksvoll geschrieben". :-))
lg Karin

Wichtiger Beitrag
Simon_Zero

Ein Narzisst, unfähig zu Liebe und Empathie, der eine Beziehung zu einem Mitmenschen nur nach der Reflexion der eigenen Überlegenheit bewertet. Es gibt solche "Hoppla jetzt komme ich!"-Typen, deren Arroganz von keinerlei selbstkritischem Abstand getrübt wird. Menschen wie diese haben nach außen Erfolg, aber sie benutzen ihre Mitmenschen und sei es perverser Weise noch als Dünger für die Rosen im Garten. Das ist eine... mehr anzeigen

1 Kommentar
hanna1110

vielen Dank, lieber Andreas, für deinen ausführlichen Kommentar. Sicherlich schwer mit einem Narzisst eine Beziehung zu haben. Sie können sich anfags gut tarnen und ihr "Opfer" einwickeln ....
Dankeschön für den Glückwunsch .:-)))
lg Karin

Wichtiger Beitrag
Goldie Geshaar

Liebe Karin, herzlichen Glückwunsch zum zweiten Platz im April-WB!
Deine Geschichte gehörte zu meinen Favoriten! Schon in seinem ersten Satz ist eine Lüge: ... und ich vergebe mir. Der Einblick in die kranke Psyche des Mannes, in sein Denken und Fühlen, ist gekonnt geschrieben.
Liebe Grüße

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
hanna1110

Dankeschön liebe Uschi für die Glückwunsche und fürs "gekonnt geschrieben". Es freut mich, wenn dir die Geschichte gefallen hat. :-)))
lg Karin

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE