Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Das Verhör

Von:
User: Refrath
Das Verhör
In einer kleinen und verschlafenen Kleinstadt der Oberlausitz wollen zwei Jugendliche ihr bisheriges Leben hinter sich lassen. Sie unternehmen aus einer Laune heraus die Flucht aus der damaligen DDR über Rumänien und Jugoslawien nach Österreich. In ihrer Naivität ahnen sie nicht, auf was sie sich da einlassen. Die Freundschaft der beiden wird dabei auf eine harte Probe gestellt. Sie beschließen, dass im Falle eines Scheiterns der Flucht, diese nicht zugegeben wird, egal was passiert. Kann Folter, Scheinerschießung, Vergewaltigung, Hunger etc. das Band trennen?

Stichwörter: 
Verhör, Securitate, Stasi, Zelle, Knüppel
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
anarosa

Sehr bedrückend ... trotzdem konnte ich nicht aufhören zu lesen ...
Was so viele Menschen alles durchmachen mussten, sei es in der DDR, in Russland oder in vielen anderen Ländern, und wie viele haben ihr Leben verloren. Du hast es überlebt, und ich finde es richtig, dass Du es für andere aufgeschrieben hast.

Liebe Grüße
Rosa

1 Kommentar
Refrath

Ich danke Dir. LG. Jürgen

Wichtiger Beitrag
goldie.geshaar

Mir ist es kalt über den Rücken gekrochen. Widerwärtig! Gib solch kleinen Sadisten ein wenig Macht und sie kosten sie aus. Zum Brechen.
Jimbolia liegt in Rumänien, nicht? Und der Verhörende mit der Sonnenbrille war von der Stasi?
Ich habe mit Dir gelitten, was für eine grausame Erfahrung.
Ich habe den biografischen Auszug aus Deinem atemlos gelesen. LG Uschi

1 Kommentar
Refrath

Ja, Jimbolia ist in Rumänien an der Jugoslawischen Grenze...Banater Gebiet. LG. Jürgen

Wichtiger Beitrag
M.D. Schoppenhorst

Furchtbar, was Menschen anderen Menschen antun. Schreiben hilft bestimmt bei der Verarbeitung. Es ist gut, dass erzählt wird, dass es eben doch ein Unrechtsstaat war, der sich so abgeschottet hat.

Wichtiger Beitrag
roland.readers.1

Thriller steht auf dem Cover. Und genauso packend ist es auch geschrieben. So. als wäre man hatnah dabei.
L.G.Roland.

1 Kommentar
Refrath

Ich danke Dir Roland. L.G. Jürgen

Wichtiger Beitrag
Angela

Mein Vater hat manchmal Opfer der DDR - wie Du eines bist - verteidigt. Ich glaube, sie haben selbst ihrem Verteidiger nicht erzählt, was sie erdulden mussten. Grausam! Gut, dass Du es aufgeschrieben hast! Ich hoffe sehr, dass Dir das bei der Verarbeitung hilft.

Wichtiger Beitrag
rikawaechter

Wow, Achtung, dass du so frei über das Erlebte schreiben kannst .

1 Kommentar
Refrath

dankeschön. Es war aber nicht einfach. LG. Jürgen

Wichtiger Beitrag
lyrischa.

Erschütternd! Das geht tief unter die Haut. Dem Menschen seine Würde nehmen: Das war ein Mittel im ideologischen Kampf gegen Andersdenkende im real existierenden Sozilismus. So etwas vergisst man sein Leben lang nicht. Gut geschrieben.
VG
Marlies

1 Kommentar
Refrath

dankeschön...leider nicht gut genug für Dich, dass ich unter die Top 5 komme....schmunzel

Wichtiger Beitrag
gaschu

Sehr schlimme Erinnerungen...
Wie geht man damit um? Wie fasst man Mut und wie lebt man weiter?!
Dieses Buch sollten möglichst viele Menschen lesen, egal ob Ost, ob West, ob Nord oder Süd! Wichtige Erinnerungen, die nicht in Vergessenheit geraten sollten und die erklären, wie steinig und schaurig der Weg zur Wiedervereinigung war.
VG, Gabi.

1 Kommentar
Refrath

danke Gabi! Es ist nicht einfach. Selbst nach 40 Jahren habe ich immer noch Situationen, die mich daran erinnern. Da hilft nur Annehmen und nach vorne schauen. LG. Jürgen

Weitere Beiträge anzeigen
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE