Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

VIEL MEER FÜR ALLE

Von:
VIEL MEER FÜR ALLE

Am Strand schmoren oder gestrandet sein? Schwimmen oder untergehen? Das Meer vor sich oder hinter sich haben?

Gedanken über Meer und Strand im Rahmen des 8. Essay-WB’s!



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Essays"
Stichwörter: 
Essay, Meer, Strand
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Das Meer verheißt Sehnsucht, Gedanken an ein besseres Leben? Natürliche Grenzen, die man überwinden möchte- und doch erwarten uns dort die gleichen Menschen.
Politik ist ein schwieriges Pflaster und Gerechtigkeit und Gleichheit Wörter, die oft gebraucht aber selten gelebt werden. Kann deine Gedanken gut nachvollziehen, obwohl ich ein Wessi bin-) Liebe Grüße, Xx PP

1 Kommentar
Jimi Wunderlich

Danke!
Es ging mir nicht um Ost und West, geht es mir nie. Ich wollte nur erklären, wie ich zu meiner Auffassung gekommen bin...
Schönen Abend noch,
Jimi

Wichtiger Beitrag
philhumor

Das Meer als Barriere; das andere Ufer, das Glück verheißt - auch wenn es sich oft als Trugschluss erweist. Demnächst wird das Sternenmeer befahren - vermutlich nicht ganz so easy, wie es die Serien vormachen. Aber jetzt schon mal Claims sichern, bevor es Mondpreise sind. Was hat das Meer falsch gemacht, wie könnte es Deinen Beifall bekommen?

1 Kommentar
Jimi Wunderlich

Das Meer hat nichts falsch gemacht, der Mensch ist es, der es überall umlagert. Da lobe ich mir halt das 'Hinterland', wo ich dann eher die Natur und die Ruhe geniessen kann... Bin auch extrem Sonnenbrand gefährdet (nach nur 5 Minuten in der Sonne) und stark kurzsichtig - da ist... mehr anzeigen

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE