Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Unsere Zukunft in der Science Fiction

Ein Essay Von:
Unsere Zukunft in der Science Fiction

Vor wenigen Wochen habe ich den ersten Band der ATLANTIS-PROTOKOLLE zum Verkauf hier eingestellt. In der Folge geriet ich immer wieder in Diskussionen zu meiner Zukunftssicht, und ich musste da staendig meine Sicht wiederholen. Deshalb habe ich mich jetzt einfach hingesetzt und habe meine persönliche Sicht formuliert. Sicher habe ich den einen oder anderen Punkt vergessen. Das werde ich merken. Obendrein scheint meine Vorstellung, wie unsere Zukunft aussehen wird, eventuell nicht mehrheitsfähig, zumindest wenn ich mir die Veröffentlichungen der letzten Zeit auf diesem Gebiet ansehe. Ich bin gerne bereit, auch andere Meinungen zu lesen (am Besten hier auf der Kommentarseite zum Essay) und Stellung zu beziehen, ja sogar mich bei Denkfehlern meinerseits von Euch überzeugen zu lassen... Ich denke, wir alle wollen eine bessere SciFi-Literatur und dies könnte einer der Wege sein, dahin zu kommen...


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Marius Knück

Ich glaube die Realität, was uns in den nächsten Jahren erwarten wird, ist so schlimm, dass kein Science Fiktion Autor dies erfinden kann.
Marion

5 Kommentare
Jimi Wunderlich

Ich könnte es mir jetzt einfach machen und sagen: Wenn die Nacht am tiefsten, geht die Sonne auf... Oder halt mit den Worten meiner Grossmutter: Es kommt immer anders als man denkt...
Doch wie gesagt, dies wäre zu einfach. Dafür gibt es heute zu viele Dummköpfe in der Welt, die... mehr anzeigen

Marius Knück

Wie Recht Du hast! Sonst wären vielleicht die Außerirdischen schon längst da. Wenn sie tatsächlich über die Technologie verfügen, um zu unserer Erde reisen zu können, dann werden sie uns ersteinmal nur beobachten, weil sie uns wesentlich überlegen sind und damit auch... mehr anzeigen

Jimi Wunderlich

Gern geschehen! Jimi

justin.mader

Ich denke, man sollte nicht zu tief in die möglichen Depressionen einer offensichtlich negativen Zukunft eintauchen. Wie Jimi es so schön sagt, es kommt immer anders als man denkt.
Wenn ich da an einen der ersten SiFi Autoren, nämlich Jules Verne denke, hat der zwar in seinen... mehr anzeigen

Marius Knück

Ihr habt einfach nur Recht! Es geht letztendlich alles weiter, deshalb gebe ich die Hoffnung auch nicht auf. Alles hat nun mal zwei Seiten und das ist gut so!
Marion

Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE