Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Gefangen im Netz

Wie ein falscher Pollock Von:
Gefangen im Netz

Und wieder erleben wir unseren hartgesottenen New Yorker Detektiven in Aktion. Wie schon die anderen Anekdoten steht auch diese durchaus alleine, man versteht sie ohne die anderen lesen zu müssen... Dieses Mal verfängt sich unser Detektiv in dem eigenen (Informanten)-Netz - befreit sich jedoch, um... - Lest es selbst!
...
WB-Beitrag zum 5. WB der Gruppe Gemeinsam ‚Gefangen im Netz‘ mit Wortvorgaben (die Fetten sind’s)...



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Sam Burglar"
Alle Bücher dieser Reihe:
Gefangen im Netz
Wie ein falscher Pollock
Kostenlos
Das verschwundene Eiersalatsandwich
Mit echter Mayo
Kostenlos
Die entschwundene Erinnerung
Mit echtem Blitzding
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
philhumor

Fake News als Hilfe - auch mal was. Was hat es mit den Informanten auf sich? Er will, dass es weniger Pollock-mäßig aussieht - er blickt da momentan nicht durch. Manchmal kommt einem das Leben wie Drip Painting vor, alles nur Kleckse, keinerlei Verbindungen erkennbar, die wirklich Sinn machen würden. Unterkühlter Schreibstil.

1 Kommentar
Jimi Wunderlich

Er ist doch ein Detektiv, lt. Klappentext, die sollten doch immer Informanten haben...Und manches Mal sieht halt das gesamte Leben nach Pollock und Co. aus, nicht nur die eigenen Skizzen...
Danke für den Herzkommi!
Schönes Wochenende noch,
Jimi

Wichtiger Beitrag
roland.readers.1

Ja, wer sich ins Netz begibt sollte wissen, wie er sich befreien kann.
L.G.Roland.

1 Kommentar
Jimi Wunderlich

Ja, manchmal steigert man sich doch zu sehr in eine Aufgabe - aber mit etwas Hilfe konnte er sich ja am Ende doch befreien...
Und Danke für den Herzkommi!
Schönen Tag noch,
Jimi

Wichtiger Beitrag
Hope Vania Greene

Süß, wie er jault, als er in die scharfe Kneifzangenseite greift!

Und auch der Rest der Story hat was Wohlschmeckendes. Zwar wird man sehr unmittelbar ins verzwickte Geschehen hineingeworfen, jedoch geschieht das Ganze so charmant und selbstverständlich, dass man einfach mal mitgeht. Wie man halt öfter im Leben einfach mal mitgeht.

LG
Hope

2 Kommentare
Jimi Wunderlich

Das mit der Kneifzange ist mir selbst schon mal passiert - das kann höllisch wehtun...
Danke für den Herzkommi!
Schönes Wochende,
Jimi

Hope Vania Greene

Joh, mit solchen Biestern habe ich auch meine leidigen Erfahrungen!

Gern.

LG
Hope

Wichtiger Beitrag
E. M. Schmiedel

So geht's auch, mal eine andere Ide! LG.Michi

1 Kommentar
Jimi Wunderlich

Hin und wieder muss man sich auch mal was neues einfallen lassen, wird doch sonst langweilig, oder?
Danke für Kommi und Herzchen...
Schönen Abend noch,
Jimi

Wichtiger Beitrag
katerlisator

Mit Interesse gelesen und wieder etwas gelernt: den Maler kannte ich noch nicht.

3 Kommentare
Jimi Wunderlich

Danke!
Pollock ist vor allem in den USA schon fast sprichwörtlich - für unübersichtliche Darstellungen von Netzwerken und so, und in kleinen Kindern schlummert ein neuer Pollock. So in der Art, Pollock konnte gutes Geld verdienen, dann kann es jeder - das ist der American Way of... mehr anzeigen

katerlisator

Dann passt er ja sehr gut zum Thema.

Jimi Wunderlich

Deshalb habe ich ihn ja eingebaut, er passte so schön...

Wichtiger Beitrag
Carmen Liebing

Hey, gefällt mir. Lässt sich locker lesen und mich leicht grinsen. Kann mir gut vorstellen, dass so ein kleines Intermezzo im Endeffekt einen großen Fall löst.

1 Kommentar
Jimi Wunderlich

Es hat sich auch locker schreiben lassen - und auch dabei soll ja der Spass nicht zu kurz kommen...
Danke für den Herzkommi!
Und schönen Abend noch,
Jimi

Wichtiger Beitrag
Martina Hoblitz

Spannend und mit einem Augenzwinkern geschrieben. Ich mag Deinen Stil und Deinen leicht verpeilten Prota .. ;-)

H.G. Tina

4 Kommentare
Jimi Wunderlich

Ein klein bisschen hat er ja von mir - sonst wäre es schwer umzusetzen... Und man muss ja auch nicht immer alles verbissen sehen...
Danke für den Herzkommi!
Und schönen Gruss,
Jimi

Martina Hoblitz

Ach, hat nicht jeder Protagonist etwas von seinem Autor in sich? ;-)

Jimi Wunderlich

In der Susan steckt wohl eher weniger von mir - und im Falle eines grösseren Prota-Chores wohl auch nicht in jedem? Manchmal kann es auch Spass machen, in einen völlig wesensfremden Prota zu schlüpfen, oder sich selbst in mehrere aufzuteilen...

Martina Hoblitz

Da hast Du wohl Recht.

Wichtiger Beitrag
schnief

Eine locker geschriebene Geschichte , die schließlich den Fall löste. Eine tolle Umsetzung und die Worte gut eingebracht.
LG Manuela

1 Kommentar
Jimi Wunderlich

Manchmal muss auch ein 'Happy End' da sein - sonst wird es doch langweilig, oder?

Danke für den Herzkommi!
Und schönen Tag noch,
Jimi

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE