Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Im falschen Körper

Eine Weihnachtsgeschichte Von:
Im falschen Körper

Donald fühlt sich im falschen Körper, doch anders als man gewöhnlich erwarten würde. Seine Mutter bekommt dadurch einige Probleme. Wird es ihr gelingen, diese Probleme mit Hilfe des berühmten Doktor Darwin zu lösen? Und das rechtzeitig zu Weihnachten?


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Michelle

Ist schon ein paar Jahre her, dass es geschrieben wurde. Aber es ist immer noch (oder schon wieder) passend zur politischen Lage und den besonderen Wünschen der Kinder und auch der Eltern, die ihren "Liebsten" alles erfüllen wollen. Ein ernstes Thema humorvoll angepackt.
Toll geschrieben!
Sehr gern gelesen.
LG
Michelle

3 Kommentare
jhd spreemann

Vielen Dank für deinen positiven Kommentar. Ja, manchmal kann man Verbindungen knüpfen zu aktuellen Dingen, die geschehen.

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Thomas Berlin

Es hat Spass gemacht die Story zu lesen. Ein ernstes Thema auf eine humorvolle Art geschildert.

Wichtiger Beitrag
traumfaenger

Ja, die Weihnachtsgeschenke für die Kinder werden heutzutage immer ausgefallener.
Aber wenn es einem im Berufsleben hilft ....

Wichtiger Beitrag
ulla

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich diesen Kommi hier hinterlasse.
Die Geschichte ist nicht schlecht geschrieben und man kann über das Ende denken was man will. Über die zugrunde liegende Aussage könnte man auch lange diskutieren.

Was mich ehrlich fuchst, ist etwas anderes: Wieder einmal wird völlig unreflektiert behauptet, dass Schweine in der Mast Wachstumshormone erhalten.
Kann sein, dass dieser Bauer das so hält. Er ist... mehr anzeigen

2 Kommentare
jhd spreemann

Ja, es ist zwar richtig, dass Wachstumshormone in der EU verboten sind, andere Hormone aber wie die zur Zyklussynchronisation bei Sauen werden aber eingesetzt. In den USA sind Wachstumshormone nicht verboten, und wenn die TTIP-Verhandlungen - Gott bewahre uns - zu dem "Erfolg"... mehr anzeigen

ulla

Mit beiden hast du absolut recht.
Deswegen lache ich mich immer kaputt, wenn die Leute amerikanisches Rindfleisch kaufen und meinen, sie hätten etwas ganz besonders Natürliches.
Übrigens würde TIPP hier auch genetisch veränderten Lebensmitteln Tür und Tor öffnen, was ich noch viel... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Leahnah Perlenschmuck

interessante Andersbeobachtung
bin gespannt ob und wenn
was nachfolgend zu finden ist
beim Menschsein

3 Kommentare
jhd spreemann

Vielen Dank für dein Herzchen und deinen Kommentar. Ja, ich bin überzeugt, indem die Menschen an ihre Abstammung vom Affen glauben, machen sie sich erst zu solchen. Ungenierte Überschreitung der Grenze zwischen Mensch und Tier ist ein Symptom dafür. Hierfür möchte die Geschichte eine Metapher sein.

merkmirnix

So ist das mit dem Sinn, dem man einer Geschichte geben möchte. Ich hatte eher gedacht, sie sollte eine Metapher auf übertriebene Toleranz von Andersartigkeit sein. Wie dem auch sei, ich denke, eine Geschichte ist sicherlich gut, wenn sie jeder für sich interpretieren kann.

jhd spreemann

Ja, du hast, Merkmirnix, natürlich Recht. Die Geschichte kann auch so gelesen werden. Der Autor ist oft auf irgendetwas fokussiert und bemerkt nicht, wie unter der Hand oft auch andere Dinge in Erscheinung treten. Vielen Dank für deinen Kommentar und dein Herzchen!

Wichtiger Beitrag
Loreley

Schöne Art der Aufklärung und noch dazu eine Weiterbildung. *lach*
Toll gemacht!

1 Kommentar
jhd spreemann

Es freut mich, wenn ich dich zum Lachen gebracht habe. Ja, tatsächlich weiss man bei diesen Forschern nie, ob sie die Wirklichkeit beobachten oder ob sie sie schaffen. Indem man glaubt, etwas zu sehen, macht man es erst dadurch wirklich.

Wichtiger Beitrag
philhumor

Seinem Affen Zucker geben und Hormone - die Kletterfähigkeiten nehmen rapide zu; vielleicht kommt man damit eher auf einen grünen Zweig? Ist das Leben in der postindustriellen Ära immer noch affengeil? Fühlen sich die Affekte im Großstadtdschungel unwohl, weil völlig unterfordert? Vieles an der Lebensweise der Affen wäre für uns artgerechter.

So wie Du das darstellst, verläuft das völlig problemlos, aber in Zeiten der... mehr anzeigen

1 Kommentar
jhd spreemann

150 Jahre nachdem Charles Darwin uns Menschen als höherentwickelte Affen deklariert hat, dürfte es wohl zu erwarten sein, dass das entsprechende Verhalten mehr und mehr zu beobachten ist. Der Mensch wird, was er von sich denkt. Man ist, wie man sich fühlt. David Hume war der... mehr anzeigen

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE