Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Ihr Vermächtnis

Von:
User: helgas.
Ihr Vermächtnis
Über das, was uns wichtig ist, weiter zu geben und die Realität, die sich nicht erwartungsgemäß verhält, kann man viel philosophieren. Jedem mag anderes begegnen.

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

█▬█ ︀█ ︀▀█▀ ︀18+ ︀>>>>> WWW.FANTAZM.ONLINE?_ebook-helga-siebecke-ihr-vermaechtnis

Wichtiger Beitrag
hammerin

Liebe Helga, etwas spät aber doch noch entdeckt. Ich kann den Wunsch der alten Dame gut verstehen. Auch ich habe mich manchmal gefragt, was eigentlich von mir bleibt, wenn ich mal nicht mehr da bin. Ich habe meine Biografie hier in BX eingestellt, meine Kinder haben sie gelesen, und vor einem Jahr zu Weihnachten haben sie 18 Geschichten von mir druckenlassen, u. a. auch meine Biografie, haben mir das Büchlein zu Weihnachten... mehr anzeigen

2 Kommentare
helgas.

Liebe Dora, Du verstehst, was ich meine. Wie nett von Deinen Kindern! Das gibt es also auch. Gut zu wissen.

Liebe Grüße von Helga

Gelöschter User

█▬█ ︀█ ︀▀█▀ ︀18+ ︀>>>>> WWW.FANTAZM.ONLINE?helgas._1388600004.9891290665

Wichtiger Beitrag
gnies.retniw

Relation

Das Vermächtnis der alten Frau ist mächtig. Ihr Wunsch und ihre Erwartung, dass ihre Schriften von den Nachfahren gelesen und die Bilder betrachtet werden, offensichtlich auch. So mächtig, dass es die Nachfahren erschlägt? Um die Enttäuschung der alten Frau zu lindern, wäre vielleicht die Frage hilfreich, wieviel Zeit sie denn als junge Frau, als ihr Leben in rasanteren Spuren verlief, damit verbrachte, das... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Astrid Rose alias traumrose

Ich vermute mal, dass nach dem Tode schon eher ein Interesse besteht. Es wird helfen die eigene Trauer zu bewältigen und sich die schönen Erinnerungen hervorzuholen.
Schön geschrieben.
lg Astrid

Wichtiger Beitrag
hanna1110

ich glaube schon, dass sie gute Chancen hat, damit Interesse an ihrem Leben zu wecken. Irgendwann kommt der Wunsch mehr zu erfahren. Meine Großmutter
hat mir immer viel von früher, von ihrem Leben erzählt. Ich fand es unglaublich spannend und habe ihr gerne zugehört. Aber sie hatte auch immer Zeit, die heute ganz oft fehlt. Alle jagen hinter irgendetwas her. Und meist, wenn es zu spät ist, da stellt man fest, dass man noch so... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Enya K.

Ein digital konserviertes Leben... ich denke, eine Idee, ein Gedanke, den schon viele in die Tat umgesetzt haben. Im heutigen Zeitalter scheint Papier mehr als flüchtig.
Den Wunsch der alten Dame nach einem Vermächtnis für ihre Nachkommen kann ich nachvollziehen.
Einmal in materieller Hinsicht (auch, wenn es den Kindern gut geht), man dokumentiert hier, dass man etwas geschaffen hat und die Sorge, das Kümmern um die Kinder auch... mehr anzeigen

1 Kommentar
helgas.

Liebe Enya, Du hast es schon vertieft, was ich ausdrücken wollte. Eltern sind nicht nur Eltern! Meines Erachtens ist es ein Glück für die Kinder, wenn sie es offenbaren, wenn sie ihre Kinder an ihren anderen Seiten teilhaben lassen. Genau dieses Glück können die Nachkommen so... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Zora Zorn

Die Erzählung stimmt sehr wehmütig und lädt zu weiterführenden Gedankenspielen ein. Sind wir Leser hier doch fast alle auch Schreiber und können sich so nur zu gut in deine Protagonisten und ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinversetzen.
Ausgereifter Schreibstil, gern gelesen!

LG
Zora Zorn

1 Kommentar
helgas.

Danke für Lob und Anerkennung!

LG Helga

Wichtiger Beitrag
philhumor

Wenn dicke Bände auf einen einzigen USB Stick passen - tja, da kann man nur hoffen, dass es in Hunderten von Jahren noch geeignete Lesegeräte gibt. Ansonsten wäre Pergament die bessere Wahl.

Auch Gemälde könnte man digitalisieren. Vielleicht zur Sicherheit von sich selber auch eine Kopie ziehen? Im DNS Speicher bei Google. In der Cloud immer noch mitmischen dann.

Wie wahrscheinlich ist es, dass sich Kinder, Enkel für die... mehr anzeigen

3 Kommentare
philhumor

Dein Cover erinnert mich an "The Circus" von Marc Chagall:

http://www.weinstein.com/chagall/cirque491.jpg

http://www.weinstein.com/chagall/

http://www.weinstein.com/chagall/cirque491.jpg http://www.weinstein.com/chagall/cirque491.jpg
helgas.

Danke für das Bild! Habe gerade etwas zu meiner Coverwahl geschreiben.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Kinder, Enkel, Urenkel für unsere Texte, im Speziellen meine, interessieren, ist verschwindend gering. Zur Zeit interessieren sich eher Fremde und meine alte Mutter.... mehr anzeigen

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
joe.mac.zey

Eigentlich eine sehr traurige Endabrechnung. In welchem Bezug dazu stehen die beiden Figuren auf dem Cover? Harlekin?
Ich befürchte, dass niemand die Festplatte haben will. Leider. Ich werde meine Festplatte nicht hinterlassen.

1 Kommentar
helgas.

Was habe ich mir bei diesem Cover gedacht...närrisch das Ganze? Eine Tragikomödie? Die eine winkt dem anderen zu, der auf der Erde bleibt und ist?
Man benötigt ein wenig Fantasie und ein Hineindenken in die Figuren, die ja eine Riesenlegende besitzen. Sie sind eigentlich nicht... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
katerlisator

Sehr bewegend. Es ist wirklich so, dass bei einer Erbausschlagung nichts, aber auch gar nichts von den Erben übernommen werden darf. Hier findet sich eine gute Lösung. Die Geschichte hat mir gefallen.

1 Kommentar
helgas.

Ja, Erbe sein ist nicht immer nur schön. Danke dafür, dass Du es bewegend findest. Mich bewegte gerade der sachliche Ansatz als das Thema angeboten wurde.

LG Helga

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE