Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Fremdeln ist kindisch

Von:
Fremdeln ist kindisch
Es passiert Befremdliches. Prügel werden bei den Moralexperten wieder hoffähig; aber nicht etwa für die, die sie verdienen. Es gibt einen hochgebildeten Finanzminister, aber nicht etwa in diesem unserem Lande. Wir fürchten uns vor Fremden, manche fürchten sich auch vor der Pegida.

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
garlin

Satire muss wehtun, sonst wirkt sie nicht. Aber manchmal bin ich auch für's Schlagen - nicht die Kinder, sondern ihre Erzeuger. Und mit dem Fremdeln habt Ihr es auf den Punkt gebracht. Warum sind die auch so fremd, die Fremden? Um mit dem Gallier Methusalix zu sprechen: "Ich habe nichts gegen Fremde, einige meiner besten Freunde sind Fremde. Aber diese Fremden, die sind nicht von hier!"
Aufrüttelnde Gedanken - bitte weiter so!

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Monika Gertmar

Sehr böse! Für meinen Geschmack. Aber mit Satire tue ich mich immer schwer. Mit Euren Spottdrosseln-Texten könnt Ihr vielleicht Leser bei der Huffington-Post erreichen.

http://www.huffingtonpost.de/

BookRix User können dort einen Account beantragen. Siehe BookRix-Benachrichtiung vom 18.11.14:

"BookRix-Kooperation mit Huffington Post

Ihr wollt mehr Menschen auf Eure Texte aufmerksam machen? Ihr fragt Euch, wie Ihr noch mehr Leser... mehr anzeigen

Schnelle Nachrichten und spannende Meinungen: HuffPost Deutschland http://www.huffingtonpost.de/ Die Seite für aktuelle Nachrichten und kontroverse Meinungen zu Themen aus Politik, Wirtschaft, Lifestyle, Entertainment, Technologie und Sport - Huffington Post Deutschland
Wichtiger Beitrag
berndr

Keine Sorge, das Fremdeln ist ganz normal. Ja, sogar ein wichtiger Entwicklungsschritt im frühen Leben eines Menschen!
Das alles hat natürlich auch mit Fremdsein zu tun z. B.: „Ein Fremder ist ein Freund, den ich noch nicht getroffen habe".
„Aber die fremde Welt ist nicht immer nur wunderbar, und das Staunen bleibt im Halse stecken.“
Kurt Tucholsky beantwortet im Jahre 1919 die Frage "Was darf die Satire?" noch mit "Alles".
LG
berndr

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Na, ihr zwei Hübschen, wollt ihr uns das Fürchten lernen ?

Es ist sehr gut, euer Büchlein. Aber ich komme mir vor, wie wenn ichselber verbale Prügel bezogen hätte. Unter der Wucht eures geschriebenen Wortes habe ich mich geduckt, meine Stirne hat sich gekraust und mir wurde unheimlich.....ist das alles wahr?

Das ist das, was leider Tatsache ist. nur verdrängen wir es, sonst müssten wir uns wirklich sorgen und Gedanken machen ob... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
sissi kallinger

Fremdeln ist kindisch ... so es zwischen dem 4 und 8 Lebensmonat stattfindet.
Eure Gedanken haben es in sich und manchmal mußte ich schlucken über eure Direktheit.
Ihr trefft den Nerv der Zeit und ich bemerke, ich diskutiere nicht darüber. Pegida ist nicht mein Thema. Ich habe mich vor langer Zeit der islamischen Welt zugewandt und nur Positives erlebt, dies gebe ich in der Begegnung zurück.

Zum Papst: Das Gesicht hat also... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
helgas.

Ich fürchte, dass man auch hier ein wenig fremdelt.
Dennoch, liebe Cecilia, das musste raus!
Wir geben nicht auf.

Helga bleibt eine Spottdrossel...ein Geier? Nie....aber auch die haben ihre Berechtigung. Man muss immer genau hinschauen. Ich kannte einmal einen Pleitegeier ...aber das ist eine andere Geschichte.

2 Kommentare
ceciliatroncho

Was sich mir zeigt, ist, dass dieses Thema ein sehr schwieriges ist.

Auch ich habe lange gezögert und musste mir darüber klar werden, deshalb kann ich auch erst jetzt Worte dazu finden.

Die Satire ist - auch - in diesem Fall eine tröstliche Art, mit solch einem Thema umzugehen.... mehr anzeigen

helgas.

Eine Meinung zu haben, sie zu äußern, sie zudem auch begründen zu können, ist immer schwierig und risikoreich. Man kann sich ja auch irren. Jeder Leser mag uns das anlasten, schön wäre es, wenn sich das jemand traute.
Du hast Recht, die Satire hilft, sich Luft zu verschaffen. Es... mehr anzeigen

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE