Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Die Bedrohung

Von:
User: helgas.
Die Bedrohung
Gedanken zum Bild "Der bedrohte Mörder" von Magritte

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Enya K.

Eine sehr interessante Betrachtungsweise aus Sicht der Frau auf dem Bild.
Sie ist sehr verletzlich in ihrer Nacktheit, vielleicht Symbol für eine offene Seele.
Auch ich habe wie Phil vor mir, den Eindruck gehabt, dass hier ein sich Öffnen erfolgen soll, ich weiß allerdings nicht, ob es im Rahmen einer Hypnose geschehen mag und der Psychiater der „Täter“ ist. Etwas Göttliches lese ich nicht heraus, eher ein Machtkonstrukt, dem... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
philhumor

Du schreibst:
"Warum liege ich auf diesem Sofa und muss mich in mein Unterbewusstsein versenken? Warum spielt er mir diese alberne Musik vor?"

Deutest Du diese Situation als Hypnosetherapie - das Sich-Überlassen, dem Anvertrauen eines anderen? Sorgen, maskiert als skurrile Bilder tauchen auf.

Das plötzliche Misstrauen - es ist ungewohnt solche seelische Nähe zuzulassen - und das gegenüber jemandem, den man kaum kennt: Vertrauen... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
helgas.

dabei hat es hier kaum eine Bedeutung. Es ist ein älteres Acrylbild. Ich wollte Gemütszustände im Gesichtsausdruck sichtbar werden lassen und das mit wenigen Strichen.
Was Magritte gedacht haben mag? Ja, das würde ich auch sehr gerne wissen. Ich habe darüber im Internet nichts gefunden.
Das Bild wirkt auf mich irgendwie kalt und der Mörder sieht seinen Häschern fast ähnlich. Die Typen, die zuschauen, sind vom gleichen Kaliber... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
klaerchen

Die Bedrohung, drei Männer um das Opfer,
drei Männer im Hintergrund auf dem Bild. Was hat das zu bedeuten?
Sich in die Lage eines Opfers "Mörders"
hinein zu versetzen, gleichzeiig auch in den Maler, der sich vieleicht genau das gedacht hat, was Du hier beschreibst.Eine sehr interessante, anders als die übliche, Bildbeschreibung.

Wichtiger Beitrag
hammerin

Ich finde das Cover auch toll und frage mich, was hat er denn nun wirklich gedacht?
Ich finde Deine Gedankengänge auf jeden Fall sehr interessant und könnte mir vorstellen, das er so oder so ähnlich tatsächlich gedacht hat.
Liebe Grüße Dora

Wichtiger Beitrag
fabiana

Ob Magritte ähnlich dachte? Ganz sicher hätten ihm deine Gedanken gefallen.
LG, Fabiana

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE