Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der Bär

Eine Fabel Von:
User: helgas.
Der Bär
Wir sehen ihn gern. Die Kinder lieben ihn als Plüschtier, nehmen ihn ins Bett.
Bewundern wir ihn im Zoo, trennt uns zur Vorsicht ein Wassergraben. Die Tierfreunde befürchten sein Aussterben und bedauern, dass Bären in freier Natur kaum noch Chancen haben.


Dieses Buch ist Teil der Reihe "Fabeln und Tiergeschichten"
Alle Bücher dieser Reihe:
Meine kleine Fabelwelt
Über große Tiere
Kostenlos
Meine kleine Fabelwelt
Kleine Tiere
Kostenlos
Meine kleine Fabelwelt
Über Vögel zu Katzen
Kostenlos
Der Bär
Eine Fabel
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Jaa
Sehr böse
Sehr satirisch
Aber 100% wahr
Aber was soll das auch von dem Bär???. Er hat doch seine 2 Quadratmeter auf denen er leben darf. Da muss er uns doch nicht zu nahe kommen
Tzz
Dummes Tier

Mir ist nicht ganz klar, warum das eine Fabel sein soll
Aber davon abgesehen hervorragende Arbeit von dir.
Bei solchen Texten mach das Lesen dreifach Spaß ^^

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
johnnycrash

Nicht alle Bären liegen auf ihrer Bärenhaut, einige wollen auch fressen - aber müssen es ausgerechnet die Osterlämmer sein oder die Gaggeleihühner.
Es gibt so leckere und schmackhafte Politiker hätte ich beinahe gesagt aber nicht im Ernst gemeint.

Wichtiger Beitrag
genoveva

Die Menschen führen "Überlebenskriege", die Bären ziehen sich zurück-nicht aus Kraftmangel, sie besitzen keine weitreichenden Waffen. Im Nahkampf -Mensch-Bär- wären sie unschlagbar!

Der Mensch war ein "Fehlgriff" der Natur:
DIE ERDE BRAUCHT DEN MENSCH NICHT
DER MENSCH BRAUCHT DIE ERDE

nicht mehr lange.

Herzlichst
Annelie

Wichtiger Beitrag
gaschu

ja, der war mal in Bayern... ich erinnere mich noch sehr gut. Die ganze Farce war unglaublich und wenn der Bär nicht dabei erschossen worden wäre, dann wäre es irgendwo sogar komisch gewesen... unfassbar damals auch die Rede von Herrn Stoiber, doch der hat ja einiges an Unterhaltungswert geliefert, unfassbar!
VG, Gabi.

Wichtiger Beitrag
Enya K.

ungeschminkte Wahrheit.
O ja,wir lieben die Tiere, machen sie und zu Nutze, lernen alles über sie, meinen zumindest alles zu wissen. Aber ein wenig Abstand sollten sie schon halten, oder? Störe meine Kreise nicht...und wehe, wenn doch? Dann muss Tier eben dran glauben. An Bildern oder ausgestopften Exemplaren kann man sich doch auch erfreuen...
Kritisch, wahr,gut...
lg
Enya

Wichtiger Beitrag
lothar.gunter

gibt’s den noch?
den mit dem Knopf im Ohr?
Knopf im Ohr haben heute viele,
MP3 oder Handy.
Ein Plüschtier war auch mir ein Freund,
lang ist’s her. Als Old Shatterhand noch mit Grizzlys kämpfte.
Karl May hat nie eine Wildnis betreten.
Fische kennen viele Kinder nur als Stäbchen,
Spinat aus Dosen
Kartoffeln als Frites
Freunde als briefmarkengroße
Fotos online
Ein WWF Bild ging um die Welt: ein Eisbär
Verlottert, abgemagert, nicht... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Geli

Genau so ist es liebe Helga, du hast es auf den Punkt getroffen.
Es gibt auch ein schönes Lied von Reinhard Mey dazu,
Gruss Geli

Wichtiger Beitrag
gittarina

genau so isses! Wir tun ja alles für die Arterhaltung, aber wehe er kommt uns zu nahe. Nein, das geht, dass muss der Bär doch einsehen, wenn nicht, wird er halt erschossen und ausgestopft. Damit man wenigstens weiß, wie er einmal ausgesehen hat.
Gitta

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE