Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Altersschwach und lebensmüde

Von:
User: helgas.
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
angelface

da muss ein Kommentar hin:
erschütternd, ehrlich und phantastisch (be und geschrieben, dazu mit innerem Abstand schonungslos, eines deiner BESTEN.....!!!!!!!!!!!!
das ist die heutige Gesellschaft.....
WER oder kann sie jemand (noch) ändern?

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Hotte

Mal zum ersten Punkt deiner Ausführungen. Warten auf den Tod. Da wäre einmal der Begriff Leben zu nennen. Was ist das eigentlich, Leben und wozu? Das frage ich mich seit meinem ersten Atemzug.

Fortpflanzung! Da habe ich versagt, ich finde aber, das bereits mehr als genug Menschen auf der Erde leben und so ist meine Nichtreproduktion zu verschmerzen, auch weil meine fünf Geschwister in dieser Beziehung sehr ordentliche... mehr anzeigen

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
ceciliatroncho

Das Nachwort legt den Finger in die schwärende Wunde - und Österreich ist überall. Die Alten sind eine vergessene, misshandelte und unter menschenunwürdigen Bedingungen weggeschlossene Gruppe von Menschen, zu denen wir alle einmal gehören werden. Sie haben keine Lobby; wenn nicht wir, die Angehörigen, das Maul aufmachen. Jedoch: Hier fehlt zuallererst Geld, um entsprechend geschulte AltenpflegerInnen einzustellen, die dann... mehr anzeigen

2 Kommentare
helgas.

Ja, man möchte es nicht glauben. Jedes Mal wenn wir an einem Altenheim vorbeigehen, wird mir mulmig und ich denke, was sich dort wohl gerade abspielt. Je älter ich werde, umso mehr graust es mich, vielleicht auch einmal in einem Heim zu enden, in dem Pfelgenotstand herrscht.... mehr anzeigen

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
sissi kallinger

Gute Gedanken über das Sterben.
Vor einiger Zeit hatte ich eine rege Diskussion mit einer Freundin und die Gedanken dazu ähnelten den Deinen sehr.
Wenn man wohlhabend ist, erträgt es sich mit Sicherheit leichter, alt zu werden. Auf den Tod warten... was tut man, wenn er nicht kommt.... verharren und die Tage zählen. Es ist vorstellbar.

Die Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen sind, gemessen an diesem reichen Land, geradezu... mehr anzeigen

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
hammerin

Liebe Helga, Du hast da ein Thema aufgegriffen, was mich seit kurzer Zeit auch beschäftigt. Noch bin ich fit, bis auf ein paar Wehwechen, bin immer noch neugierig auf das Leben, auf jeden Tag eigentlich, welche Überraschungen noch auf mich warten. Doch manchmal frage ich mich schon, was ist, wenn meine körperlichen Kräfte so sehr nachlassen, dass ich kaum noch laufen kann, werde ich dann immer noch so viel Lust aufs Verreisen... mehr anzeigen

2 Kommentare
helgas.

Liebe Dora, natürlich kann man sich nicht andauernd mit so einer Problematik befassen. Man würde ja vor Furcht vor allen Eventualitäten nicht in den Schlaf kommen. Von Zeit zu Zeit, wenn ich irgendwoher einen Anstoß bekommen, vertiefe ich mich allerdings in so etwas, dann wird... mehr anzeigen

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Zwei Gedanken, die mich hier sehr nachdenklich stimmen, weil ich sie im "Außen" ähnlich beobachtet habe. Ich denke, es gibt sehr viele alte Menschen, die "einfach" zu müde sind, um weiter leben zu wollen. Zumindest hab ich es so im Altenheim oft erlebt, daß Menschen, die entweder den Krieg miterlebten oder nach dem Krieg in eine schwere Zeit hineingeboren wurden entweder eine Lebensmüdigkeit ausstrahlten oder eben sich einen... mehr anzeigen

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
garlin

"Alle wünschen sich, das Alter zu erreichen, doch wenn sie es erreicht haben, beklagen sie sich darüber."
Aber er differenziert nicht. Es ist, wie Helga schreibt, sehr wohl ein Unterschied, ob ich reich oder arm alt und/oder krank werde. Und es sicherlich ein individuelles Empfinden. Aber ich bin auch fest davon überzeugt, dass es einen Mechanismus gibt, eine DNA-Sequenz etwa wie das Alterungsgen, das es erträglicher macht,... mehr anzeigen

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
klausblochwitz

Furchtbat, einfach nur furchtbar!

Ich bin sehr froh, dass meine Schwiegermutter (89) es richtig gut getroffen hat.

LG Klaus

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
berndr

Ein pointierter Anstoß zum Nachdenken über ein Thema, dass wir Menschen nicht furchtbar lieben – aber wir sollten reden…
Kaum ein anderer Bereich unseres Menschseins ist mit so vielen Missverständnissen versehen wie dieser. Der Umgang mit dem Tod fällt schwer, so gibt es viele Synonyme
und abmildernde Bezeichnungen für den „Tod“; ironische und zynische, alberne und poetische. Armut und Reichtum gibt es auch im Alter, aber... mehr anzeigen

1 Kommentar
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE