Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Muslimischer Wohlfahrtsverband in Deutschland?

Vergleich zwischen der Etablierung des Jüdischen (1917) und einem (möglichen) muslimischen Wohlfahrtsverbandes Von:
Muslimischer Wohlfahrtsverband in Deutschland?

Wir leben in einer spannenden Zeit. Wenn es um die Zahl der Akteure geht, die in der Wohlfahrtspflege das Feld beherrschen, gibt es seit gut einem halben Jahrhundert keine Veränderungen. Zählt man nur die religiösen Wohlfahrtsverbände, so gibt es seit gut hundert Jahren keine Veränderungen. Der letzte religiöse Wohlfahrtsverband, der Jüdische Wohlfahrtsverband, neben den großen christlichen Wohlfahrtsverbänden Diakonie und Caritas, wurde 1917 gegründet. Muslime in Deutschland haben, obwohl der Islam nach dem Christentum in Deutschland die zweitgrößte Religion ist, bislang keinen eigenen Wohlfahrtsverband und sind entsprechend nicht in der Liga der Freien Wohlfahrtspflege vertreten (vgl. BAMF 2009).

Das soll sich aber in Zukunft ändern. Seit 2013 ist die Gründung eines neuen religiösen Wohlfahrtsverbands Thema der Deutschen Islam Konferenz des Innenministeriums (DIK) und auf der Tagesordnung. Es stellt sich nicht nur die Frage, „ob“ ein Wohlfahrtsverband entstehen, sondern auch „wann“ und „wie“ dieser Wohlfahrtsverband ausgestaltet werden soll. Nach welchem Vorbild soll dieser neue religiöse Wohlfahrtsverband entstehen? Um diese Fragen zu beantworten, werden die Organisationsstrukturen des Islams in Deutschland mit den Organisationsstrukturen der christlichen Kirchen verglichen und es wird versucht, sich an diese anzugleichen. Dabei fand der Versuch, neue religiöse Organisationsstrukturen an vorhandene christliche Organisationsstrukturen anzugleichen, schon früher statt, nämlich im 18. und 19. Jahrhundert, als es um die Etablierung des Jüdischen Wohlfahrtsverbandes ging. Ferner wissen selbst die Behörden nicht genau, wie diese neue Etablierung einer muslimischen Organisation zu handhaben sei – insbesondere aus Mangel an Literatur und Rechtsprechung. Und genau hier setzt der Schwerpunkt dieser Arbeit an. Ziel ist ein Vergleich zwischen der Etablierung des Jüdischen Wohlfahrtsverbandes (1917) und den Dynamiken bei der Etablierung eines muslimischen Wohlfahrts-verbandes. Parallelen und Widersprüche sollen aufgezeigt werden, die es sowohl während der Etablierung des Jüdischen Wohlfahrtsverbandes gab als auch in der Diskussion über eine mögliche Etablierung eines neuen muslimischen Akteurs der Wohlfahrtspflege.


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

8,99 €
Beiträge und Kommentare
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen hassanmohsen_1452076169.3393421173 978-3-7396-3086-1 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE