Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs
Befreiung

In der Geschichte geht es um einen jungen Mann und seinen Partner. Achims Liebe Lutz verlor im jungen Alter seine Eltern und wuchs im Heim auf. Dort wurde Lutz von einem Erzieher mehrfach sexuell missbraucht. Da ihm keiner glaubt vergräbt er das Erlebte in sich. Erst als er mit Achim zusammenkam und mit dessen Hilfe schaffte er es das Trauma zu überwinden.

Ein Plädoyer für alle Opfer, damit sie Mut gewinnen und Kraft um das Trauma zu überwinden.


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Ein grausames Thema, bei dem es keine angemessene Strafe für den Täter in unserem Rechtsstaat gibt.
Ich könnte nicht darüber schreiben, ich würde Amok laufen- Respekt, wie souverän du das geschafft hast.
Liebe Grüße, Petra

2 Kommentare
Harald Grenz Graf von Sternenberg

Vielen Dank Petra.
LG Harald

Wichtiger Beitrag
ALUMA LUGENJE

Ein Thema, dass einfach nicht vergessen werden darf. Missbrauch und Vergewaltigung, egal in welchem Alter und auch welchen Geschlechts, sind leider auch heute noch oft ein Tabuthema. Zum einen werden Opfer nicht ernst genommen, oder sie zeigen die Tat erst gar nicht an. Kinder brauchen eine Stimme die für sie spricht und kämpft, doch auch erwachsene bleiben nicht verschont. Und sollte gar ein Mann davon sprechen, herrscht... mehr anzeigen

1 Kommentar
Harald Grenz Graf von Sternenberg

Stimmt genau, den Opfern, egal ob Kind, Frau oder Mann, brauchen eine Stimme um ihnen Gehör zu verschaffen. Das war der Beweggrund für diese Geschichte.

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Sexueller Missbrauch in der Kindheit hat zur Folge, dass viele Betroffene ihr Leben lang geprägt und belastet sind. Das Traurige an deiner Geschichte ist, dass Lutz sich hilfesuchend an die Heimleitung gewandt hat und ihm nicht geglaubt wurde. Dass er nach diesem Erlebnis sich niemandem anvertraut hat, ist kein Wunder.
Ich danke dir für diese intensive Geschichte, die mich zum Nachdenken angeregt hat.

Wichtiger Beitrag
Michelle

Ein ernstes Thema, das bei Betroffenen (und deren Angehörigen) ein eisiges Schauern hervorruft.
Gewalt in dieser Form, die gegen den Willen der Opfer stattfindet, findet nicht nur körperlich statt, sondern belastet die Psyche außerordentlich. Therapie und Verständnis ist wichtig, dass ein natürliches Leben überhaupt noch möglich ist. Damit meine ich nicht nur den sexuellen Bereich, denn die Liebe zu sich selbst und den... mehr anzeigen

1 Kommentar
Harald Grenz Graf von Sternenberg

Das hast du richtig erkannt Michelle. Opfern fällt es sehr schwer nach einer so schrecklichen Tat wie Missbrauch oder Vergewaltigung wieder Fuss zu fassen. Wieder ins Leben zu finden ist ein sehr langer Kampf, oft über Jahre. Ganz los lässt einen die Tat nie, man kann oft nur damit leben lernen.

Wichtiger Beitrag
chrissi

Eine ergreifende Geschichte,die zum Nachdenken anregen sollte .
Es passieren so viele Dinge wo wir als Mitmenschen nicht helfen sondern weg sehen. Ja es ist einfach..aber auch feige und unmenschlich.
Es ist wichtig mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und seinem Gegenüber egal wann ,wo und was er ist einfach offen entgegen zu treten und zu zuhören und wenn es notwendig ist zu helfen. Auch wenn er es im Moment nicht will.
... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Erin F. Hota

Zum Glück heisst diese Kurz-Geschichte "Befreiung". Nichts anderes, als endlich "frei" zu sein, frei von der schlimmen Kindheit mit dem riesigen Trauma, ist wohl für den Prota Lutz so wichtig. Mir hat es glatt die Sprache verschlagen. Natürlich liest und hört man immer in den Medien von solchen Missbrauchsfällen, aber sie so wahrheitsgetreu in einer Geschichte zu lesen ist dennoch schockierend. Mir fällt es etwas schwer, ob... mehr anzeigen

3 Kommentare
Harald Grenz Graf von Sternenberg

Vielen Dank für deine ausführliche Rezension Erin. Es stimmt, es ist keine Geschichte die man aus reinem Vergnügen liest, auch der sachlich nüchterne Ton war bewusst gewählt. Mit diesem Werk will ich die Menschen aufrütteln und den vielen Opfern eine Stimme geben damit man nicht wegschaut.

LG Harald

Erin F. Hota

Das ist dir gelungen! Auf jeden Fall bei mir und bestimmt auch bei vielen anderen. Meine Worte sind wirklich als Kompliment gemeint. Meistens liest man im Gay-Genre ja eher andere Sachen. Ich finds toll, dass du den Mut dazu hast. Hut ab!

Harald Grenz Graf von Sternenberg

Vielen Dank. Denn leider werden Missbrauch und Vergewaltigung im homosexuellen Bereich noch zu oft verschwiegen und tabuisiert.

Wichtiger Beitrag
Irina Christmann / Ani Rid

Es wäre schön, wenn alle Opfer solche Menschen wie Achim und den Herrn Berger hätten, das würde manches leichter machen, könnte ich mir vorstellen. Danke dass Du den Opfern hier eine Stimme gibst.

Wichtiger Beitrag
justfun

Die absolute Hilflosigkeit ist wohl das Schlimmste.
Wenn ein Kind mit solchen Problemen kommt, dann braucht es Hilfe.
Wegsehen ist leider zu oft die Reaktion oder gar sich vor den Täter stellen.
Die sich daraus ergebenden Strafen sind m.E. lächerlich klein.
Die Auswirkungen der Tat auf das Opfer jedoch prägen sein Leben für immer.
Wo ist das gerecht?
Ein schwieriges und bewegendes Thema.
Die Stimmung in Deinem Buch war der... mehr anzeigen

1 Kommentar
Harald Grenz Graf von Sternenberg

Liebe Heike,
da hast Du vollkommen recht. Es war mir ein wichtiges Anliegen den Opfern eine Stimme zu geben.

LG Harald

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE