Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Endlich eine Heimat?

Von:
Endlich eine Heimat?
Erinnerungen an die ersten Lebensjahre. Es wird recht viele Fortsetzungen geben. Es handelt sich hier um die ersten zwei Umzüge der Familie nach dem Krieg.


Dieses Buch ist Teil der Reihe "Mein Leben"
Alle Bücher dieser Reihe:
Endlich eine Heimat?
Kostenlos
Lausermädchen
Kostenlos
Unvergesslich
Vater
Kostenlos
Meine Schwester Gertrud
Kostenlos
Stichwörter: 
Kindheit, Umzug
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
corine.1

Und wieder ein Zeitdokument aus den Anfangsjahren nach dem Krieg, dass der nachfolgenden Generation den Alltag der Menschen in jener Zeit vor Augen fürhren sollte. Eine turbulente Zeit. Für uns Kinder voller Abenteuer, für unsere Eltern wohl nicht ganz so leicht!

Wichtiger Beitrag
Lena

du hast das sehr schön beschrieben,am Anfang da hast du gesagt,das es noch eine Geschichte über ein Masurenkind geben wird. Ja und was ist mit den anderen beiden Kindern passiert? Warum wurde sie nur einmal im Krankenhaus besucht? Das mit dem Teddybär fand ich so rührend und auch der Hund,der den Schlaf bewacht hat...oh Schreck hoffendlich verrate ich nicht zu viel,aber es gefällt mir wirklich gut,schreibe bitte unbedingt... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Nortia

...so viele Umzüge, Veränderungen und ein traumatischer Krankenhausaufenthalt...na wenn das kein Rüstzeug für eine spannende Biographie ist.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

LG
Ella

Wichtiger Beitrag
genoveva

Die vielen Umzüge werden dir als Kleinkind Spaß gemacht haben.
Der Aufenthalt im Krankenhaus muss traumatisch für ein kleines Kind, wie du es warst, erlebt worden sein. Das haben deine Eltern wirklich nicht gut organisiert. Wochenlang dich ohne Besuch zurückzulassen, diese lange Zeit der Verlassenheit konntest du nicht verstehen u. erst recht nichts mit dem letzten Spruch deines Vaters anfangen. Ein 5jähriges Kind so alleine... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
gittarina

das klingt ja schon mal hochinteressant - aus der Stadt aufs Dorf - aus der Zivilisation in die Natur. Das könnte ja ein Spieleparadies für das kleine Mädel werden.
Bin gespannt auf die Fortsetzung... Gitta

Wichtiger Beitrag
Caspar de Fries

Hallo,
ja, so ist das mit den Umzügen, wieder eine andere Stadt, wieder andere Freunde. Gerade am Anfang der fünfziger Jahre teilten dieses Schicksal viele Familien, bis sie dann endlich eine neue Heimat gefunden hatten.
Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
LG Rainer

Wichtiger Beitrag
schnief

Sehr lebendig erzählt, bin schon auf die Fortsetzung gespannt, gib bitte Bescheid.
Liebe Grüße
Schnief

Wichtiger Beitrag
anarosa

Du hast so lebhaft Deine ersten Lebensjahre beschrieben und die Bilder, die ich vor meinen inneren Augen sah, zeigten mir ein kleines neugieriges, fröhliches Mädchen. Ein Mädchen, das schon früh das Leid der Trennung von ihren Lieben kennenlernen musste, das aber schon gut unterscheiden konnte, was gut und was böse ist.
Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen.
Liebe Grüße
Rosa
P.S. Das Plumpsklo kenne ich natürlich auch, noch viel unansehnlicher :-)

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE