Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

November- Blues

Leben und Tod Von:
User: gittarina
November- Blues

Lengede und Houston - zwei Ereignisse in Deutschland und Amerika prägten für mich den November des Jahres 1963. Ich war damals knapp 20 Jahre alt und diese beiden Ereignisse zeigten mir überdeutlich, wie nahe Leben, Freude, Glück, Tod und Trauer in einem Monat beieinander liegen konnten - was soeben noch jubelnd gefeiert wurde - änderte sich einige Wochen später in Entsetzen und Erstarrung. 

 

 



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Von Januar bis Dezember"
Alle Bücher dieser Reihe:
Der Januar in Quarantäne
Erstens kommt es anders - ...
Kostenlos
Ganz in weiss ...
"Es war einmal im Februar"
Kostenlos
Ein Fischlein im März
Kostenlos
Die grosse Osterüberraschung
Es war einmal im April
Kostenlos
Tanz in den Mai
Kostenlos
Nasse Füße in Perleberg
Kostenlos
Ein verlockendes Angebot
Kostenlos
Ein heißer August - 1961
Kostenlos
Nine-Eleven
11. September 2001
Kostenlos
Die verkaufte Braut
5. Oktober 1989
Kostenlos
November- Blues
Leben und Tod
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Sina Katzlach

Ich weiß es auch nur aus Büchern, Geschichts-Unterricht und etlichen Magazinen im Fernsehen.
Ich glaube jedenfalls, dass dieser Mann zuviel verändert haben könnte, was eine bestimmte Lobby gestört hat.

Drei Präsidenten Amerikas fand ich bisher gut, wie ich es beurteilen kann: Abraham Lincoln, John F. Kennedy und Barack Obama.

3 Kommentare
gittarina

Sina - ganz meiner Meinung - und lieben Dank, gell? Ja, Kennedy und Obama habe ich beide live in Berlin erleben können, die zwei hatten was, was einen mitreißen konnte - im Gegensatz zu Mr. Goldfinger zur Zeit - der hat auch was, a b e r ....
LG Gitta

Sina Katzlach

Mr. Goldfinger hat ne schicke Frisur. :-D

gittarina

Grins* - oh ja, zum Abschießen 'komisch'!

Wichtiger Beitrag
roland.readers.1

Geschichte live erlebt.
Ich war damals ja gerade mal 4 Monate alt und weiß von meinen Eltern, dass er ein sehr beliebter Präsident war.
Über die Hintergründe des Attentats gab es ja dann sehr viele Spekulationen.
L.G.Roland.

1 Kommentar
gittarina

Beides kann ich nur bestätigen - und es kamen immer wieder neue Mutmaßungen - zumal sein Bruder Robert 1968 auch ermordet wurde - kurz bevor er die Wahl zum neuen Präsidenten gewonnen hatte -
Danke Dir - mit Gruß von Gitta

Wichtiger Beitrag
parabellum

Von beiden Ereignissen , erfuhr ich erst viel später durchs Fernsehen , Spielfilmen und im Geschichtsunterricht , doch deine Erzählung zeigt deutlich, wie sehr dich damals die Ereignisse bewegten .

Liebe Grüße Heike

1 Kommentar
gittarina

Ja, liebe Heike - sorry, dass ich erst jetzt antworte - die Ereignisse waren sehr aufwühlend und das Entsetzen groß ...
Lieben Dank fürs Lesen ...
LG Gitta

Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Der sympathische, vielversprechende JFK … Was für ein Tag! Ich glaube, dass viele noch wissen, was sie seinerzeit gemacht haben - ich nicht, ich wurde erst 6 Jahre später (auch am 22.) geboren. Ich weiß von meinem Papa, dass er damals Tischtennis gespielt hat - und dass nach dieser Meldung das Turnier abgebrochen wurde - und alle im Entsetzen ausharrten.
Was für ein korruptes Land, das seinen Präsidenten selber tötet ….! Und... mehr anzeigen

1 Kommentar
gittarina

Ja, Entsetzen - das ist genau das, unfassbar - sein Bruder Robert wurde ja auch ermordet, der arme Kerl ging irgendwie unter - es wurde halt zur Kenntnis genommen, mehr nicht. J.F. war der Hoffnungsträger - auch als Bollwerk gegen die Ostzone/DDR und Russland. Berlin war... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Furchtbar zu lesen über Kennedy, den wirklich alle Welt mochte. Dann das Grubenunglück dazu und fertig sind die entsetzlichen Albträume.. Es trifft meist die Falschen! LG.Michi

2 Kommentare
gittarina

Ja, und heute Abend kommt auf Kabel 1 ein Bericht über die diversen Verschwörungstheorien u.a. auch zu diesem Thema, vor allem auch zu 9/11 - da bin ich doch mal sehr gespannt.
Lieben Dank Michi... LG Gitta

Gelöschter User

Oh ja, ich habe ähnliches schon einmal gesehen über einen Michael ( Nachname vergessen:)) Der hat auch ein Buch darüber geschrieben. Jetzt im Exil, so viel ich weis. LG.Michi

Wichtiger Beitrag
Esra Kurt

Zwischen Freude und Trauer ist es oft nur ein schmaler Grat, wie diese Geschichte zeigt.

1 Kommentar
gittarina

Ja, Esra - genau so ist und ich glaube - diese Gegensätze ziehen sich immer wieder durch unser Leben ...
Danke Dir - lG Gitta

Wichtiger Beitrag
Angela

Gitta und die Schrauben :-)) - das Wunder von Lengede - unvergessen und damals mitgefiebert - Der schwarze Tag von Dallas - ich erinnere mich sehr gut an die ständige Wiederholung der Bilder...

1 Kommentar
gittarina

Lach* - ja, Gitta und Schrauben, eigentlich schon ein Widerspruch an sich, aber brav, wie ich mal war und der Liebe wegen - was tut man da nicht alles und im Nachhinein war das ein gutes Lehrjahr, welches mir auch ne ordentlich Portion Selbstständigkeit vermittelte, die später... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Margo Wolf

Wer kann sich nicht an den 22. November 1963 erinnern? Ich ging damals noch zur Schule und am nächsten Tag, damals war Samstags noch Schule, wusste unsere Lehrerin, dass sie gar nicht mit dem Unterricht anfangen brauchte, denn wir hätten ohnehin nichts mitbekommen.
Sehr einfühlsam diskutierte sie mit uns und lehrte, von uns unbemerkt ziemlich viel über die aktuelle amerikanische Geschichte
Beim Lesen deiner Geschichte erinnerte... mehr anzeigen

1 Kommentar
gittarina

Ja, das Wochenende war lang und länger - ich habe natürlich auch nicht gearbeitet, sondern saß vor dem Bildschirm - ich schrieb ja, dass mein Mann in Berlin war und mich nicht, wie sonst, abholen konnte. Es war ein schlimmes, langes Wochenende ...

Wichtiger Beitrag
Sweder

Erst jetzt, wo ich bei dir lese, kommt mir Lengenfeld ins Gedächtnis. Die Ermordung Kennedys hat man auch im Osten mit Entsetzen zur Kenntnis genommen. Jedenfalls in der einfachen Bevölkerung. Kurz danach gab es in der BRD goldene Gedenk Kennedy- Ringe. Einige waren auch in den Osten gelangt. Interessant deine Schilderung der Bandarbeit in der Schraubenfabrik. Im Osten waren die Normen für die Frauen damals sehr hoch und ich... mehr anzeigen

3 Kommentare
gittarina

In den anderen Bereichen der Firma hatten die auch nicht die Zeit und die Möglichkeit, stundenlang miteinander zu quatschen - aber es ging im Vergleich zu heute sicherlich generell hier gemütlicher zu.
Lengenfeld - kenne ich bei Euch nur im Vogtland - was war denn da? Ich habe... mehr anzeigen

Sweder

Ein Patzer- natürlich war Lengede gemeint.
(Die kaum noch für möglich gehaltene Rettung elf eingeschlossener Bergleute nach 14 Tagen ging als Wunder von Lengede in die Geschichte ein.) Ob es die Ringe auch für Damen gab weiß ich nicht, die ich damals sah waren für Männer. Alles... mehr anzeigen

gittarina

Wenn ich auf FB nicht meine Minitreffpunkte hätte, wäre ich da auch schon wieder weg - aber so habe ich wenigstens Kontakt zu all denen, die bei BX raus sind ,,,
Lengede nochmal, man hatte übrigens die Beerdigung für den 9. 11. angesetzt und den Witwen 400 DM für das Begräbnis... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
katerlisator

Die Zeitgeschehnisse von damals kenne ich nur aus Filmen, ich war ja noch Kleinkind.

Du hast das sehr gut zusammengefasst, auch verbunden mit Deinen persönlichen Erinnerungen an damals.

1 Kommentar
gittarina

Danke Matthias - es war aber auch ein, wie soll ich sagen, sehr spannender Monat, erst diese freudige Nachricht mit den Bergleuten und dann das - von uns und von mir - grauslich empfundene Geschehen. Sowas frisst sich - wie auch Nine-Eleven - fest ins Gedächtnis.
LG Gitta

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE