Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der Januar in Quarantäne

Erstens kommt es anders - ... Von:
User: gittarina
Der Januar in Quarantäne

Ich lag in einem steril wirkenden großen Zimmer mit weißen Wänden, zwei großen Fenstern und einer Tür mit einem recht kleinen Fenster im oberen Bereich. Neben der Tür eine Wickelkommode und rund herum weitere Kinderbetten. Sieben Betten zählte ich und in jedem lagen oder saßen kleinere Mädchen und Jungen – ich war eindeutig die älteste Patientin.

 



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Von Januar bis Dezember"
Alle Bücher dieser Reihe:
Der Januar in Quarantäne
Erstens kommt es anders - ...
Kostenlos
Ganz in weiss ...
"Es war einmal im Februar"
Kostenlos
Ein Fischlein im März
Kostenlos
Die grosse Osterüberraschung
Es war einmal im April
Kostenlos
Tanz in den Mai
Kostenlos
Nasse Füße in Perleberg
Kostenlos
Ein verlockendes Angebot
Kostenlos
Ein heißer August - 1961
Kostenlos
Nine-Eleven
11. September 2001
Kostenlos
Die verkaufte Braut
5. Oktober 1989
Kostenlos
November- Blues
Leben und Tod
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Der Opa ist cool, schlägt gleich 2 Fliegen mit einer Klappe. Aber wenigstens warst Du dann doch noch in besseren Händen! LG.Michi

1 Kommentar
gittarina

Hans war wirklich ein cooler Typ - würde man heute sagen . Auch manchmal seltsam und kauzig, aber wenn ich ihn brauchte, war er für mich da:..

Wichtiger Beitrag
Jasmin Riecht

Eine ansteckende Geschichte. Was man sich alles so bieten lassen muss als junger Mensch.

1 Kommentar
gittarina

Hallo Jasmin, ja, damals galt man eigentlich ziemlich rechtlos- das hat sich ja inzwischen etwas verändert.
Lieben Dank sagt Gitta

Wichtiger Beitrag
Sweder

Krankenhaus, davon bin ich als Kind verschont geblieben. Bei dir- Hans als rettender Engel …
LG
Sweder

1 Kommentar
gittarina

Ja, Hans als rettender Engel - wie so oft zu seinen Lebzeiten - dem habe ich in vielerlei Hinsicht einiges zu verdanken ,,,
und Dir auch ein herzliches Dankeschön ...
LG Gitta

Wichtiger Beitrag
Halbblutprinz

Ohje, das tut mir aber leid. Sowas muss sich wirklich schlimm und hilflos anfühlen, vor allem für ein Kind. Da kann ich wohl sehr froh sein noch nie im Krankenhaus gelandet zu sein.
Aber zum Glück hat man dich dann endlich von diesem Ort befreien können. Alles sehr schön und gut nachvollziehbar geschrieben - nur die Sache mit deinen geliebten Bananen bleibt mir unbegreiflich ;))
GLG Alisa

1 Kommentar
gittarina

Die Bananen - die schmorten halt zulange in dem Schrank, das Zimmer war ja recht warm und es gab immer die ältesten Exemplare - und die werden, wenn sie lange liegen halt außen schwarz und innen weich - bahhh...
Danke Dir, LG Gitta

Wichtiger Beitrag
Ralf von der Brelie

Liebe Gitta,
ja, dass kenne ich leider auch.
Aber Gott sei dank geht man heute mit Kindern im Krankenhaus ganz anders um.
Es gibt heute spezielle Kinderkrankenhäuser, speziell ausgebildete Ärzte und Pflegepersonal, aber vor allen dingen, heute nimmt man Kinder ernst !
Deine Erzählung hat mich, schon wieder einmal, an eigenes erleben erinnert.
Vielen dank und liebe grüße
Ralf

1 Kommentar
gittarina

Siehste, so ergänzen wir uns in der Biogruppe gegenseitig anhand der Themen ... mir sind auch schon des öfteren eigene Erlebnisse zu so manchen Geschichten von anderen eingefallen...
Lieben Dank für alles - LG Gitta

Wichtiger Beitrag
Elke Immanuel - Emily0815

Oweh... alte Erinnerungen werden in mir wach... mit fünf hatte ich Rippenfellentzündung. Ich sehe mich heute noch schreiend in einem dieser Bettchen stehen... Arme Gitta! Liebste Grüße von Emily <3

Wichtiger Beitrag
empokmaren

Liebe Gitta!
Als Kind in einem Krankenhaus zu liegen, weit weg von der Familie, musste schrecklich gewesen sein.
Wenigstens hattest du Glück und Hans hat dich dann 'nachhause' geholt.
LG Maren

Wichtiger Beitrag
Margo Wolf

Da warst du wirklich arm! Für Kinder ist es immer schrecklich, allein in einem Krankenhaus sein zu müssen und früher waren Krankenhäuser ganz einfach schrecklich mit zwanzig und mehr Betten in einem Saal. Du hattest noch das Glück, einen Ärztegroßvater zu haben, der dich "gerettet hat"
lg Margo

Margo Wolf

War ein Ehrgeizling und ist es noch immer. Hat als Einziger einer Fachhochschule, (HTL) eine Prüfung geschafft, mit der er in Dublin den Bachelor in einem Jahr machen konnte

gittarina

Wow - na dann - einen weiterhin guten Weg in oder durch sein Leben ....

salzburg

Jetzt habe ich erst dein Buch entdeckt liebe Gitta. Mutig warst du ja als
kleines Mädchen schon ,dachte ich mir beim Lesen....
Schlimm muss es für dich gewesen sein ohne Kontakt zur Außenwelt sein.
Leid hast du mir auch getan.
Lieben Gruß
Waltraud

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Was für eine Geschichte.
Sehr schön erzählt.
LG Sina

5 Kommentare
gittarina

Sina - da sehe ich Dich mal wieder - hab herzlichen Dank fürs Lesen und so ... was mach der Nachwuchs? Das Bäuchlein sieht jetzt sicher anders aus, gell?
LG Gitta

Gelöschter User

Oh ja, am 01.05. ist Geburtstermin und ich hoffe wirklich, dass es anders verläuft als bei den Jungs. Denen geht's auch gut, sind total überdreht -- werden am 25.04. auch schon 2 Jahre - und auch da würde der 01.05. als Geburtsdatum vom "neuen" sehr gut passen.
Hoffe bei dir ist auch alles ok.
LG Sina

gittarina

Ach gucke - da könnt Ihr eine Woche Geburtstagsfeiern einlegen ... gib mal Laut, wenn es da ist, okay? Weißte schon, was da kommt? Oder lasst Ihr Euch überraschen ???

Gelöschter User

Hab dir ja eine FA gestellt, dann kann ich dich natürlich anschreiben. Der Arzt hat schon einen Verdacht, ist sich aber noch nicht zu 100% sicher und wartet deshalb noch, es uns zu sagen. Aber wissen möchten wir es schon, denke ich jetzt.
Wie geht es dir?

gittarina

ich mach das erst mal mit der FA ....

Wichtiger Beitrag
katerlisator

Oh, ja! Das kann ich gut nachfühlen, wie es Dir damals ging. Ich habe als Vierjähriger ähnliches erlebt, als ich mir das Schlüsselbein brach, und meine Eltern mich im Kinderkrankenhaus nicht besuchen durften, weil in Hannover Pocken-Epidemie war.

Du hast das (wie immer) sehr gut beschrieben.

1 Kommentar
gittarina

Na, dann kannst Du das ja gut nachempfinden - es war eine Sch...-zeit fürwahr. Ein KH ist ja meist sehr steril im Ganzen - aber da war eben auch die ganze Stimmung steril bis frostig, sowas vergisst man wirklich nie...
Dir lieben Dank ...
LG gitta

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE