Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Das Feierabendbier

Von:
Das Feierabendbier

Hier ist meine ultrakurze Kurzgeschichte zum Wettbewerbs - Thema: „Buchstabendreher“. Dazu 13 Wörter, von denen mindestens 8 in den Text eingebaut und in Fettdruck dargestellt werden sollen.

 

Viel Spaß beim Lesen. :-)


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
M.d.S.

Anfangs vermutete ich ja, die Bierbrauer hätten sich nicht an das Reinheitsgebot gehalten und zur Intensivierung irgendein scharfes Kraut oder gar Stechapfel oder so ergänzt.

Daß es dann doch noch so unter die Haut geht, diese skrupellose, blutleere Ausbeutungstrategie hätte ich nie erwartet.
Und der Aufwand, nur um den Saugstauber einsetzen zu können - erstaunlich! ;-)

Bei einem Bier noch nicht so dramatisch, aber wie wirkt... mehr anzeigen

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
Petra Peuleke

Sehr Rysterimös! Die Frau aus dem All lässt ihn fallen, leer und ohne lauten Knall …)
LG, XX PP

Wichtiger Beitrag
philhumor

Trau nie einem Häferschund am Steuer. Eine teure Simouline in Kombi mit einer nach Glaimöckckchen riechenden Lady ist zumeist der Anfang einer halluzinatorischem Odyssee, aber Poseidon hat hier diesmal nicht seine Hände im Spiel. Gute Story.

1 Kommentar
Frederick Caputh

Vielen Dank. :-)

Wichtiger Beitrag
Margo Wolf

Ich dachte zuerst, er hat zuviel Bier getrunken, aber ist ja klar, auch Aliens müssen essen!
LG Margo

1 Kommentar
Frederick Caputh

Und gerade diese haben einen ordentlichen Appetit. ;-)

Wichtiger Beitrag
katerlisator

Super! In einer so kurzen Geschichte alle Vorgabeworte unterzubringen, ist es eine tolle Leistung. Chapeau!

1 Kommentar
Frederick Caputh

Ganz lieben Dank fürs Lesen, Kommentieren und Beherzen. ;-)

Wichtiger Beitrag
ZSP-Team

Dem Sinn des Unsinns eine Basis geben, geht wohl nur unter einem hohen Spiegel.

Am Schäferhund hats nicht gelegen.

MfG von mir

Wichtiger Beitrag
dschauli

Das Feierabendbier an einem schlecht gelaufenen Tag wird von "so manch einem" (= DD) als Wutbier bezeichnet. Sein Zweck: Die während eines solchen Tages aufgestaute Wut hinunterzuschwemmen.
Das hat Chentilvarakter.

Der Dschauli (DD)

Wichtiger Beitrag
schnief

Tolle Geschichte.
Wenn man nicht daran denkt, Appetit holen ja, aber gegessen wird daheim.
LG Manuela

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE