Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Gedankenfetzen

Von:
User: Dörte O.
Gedankenfetzen
Gedanken während des Denkens gedankenlos formuliert

Stichwörter: 
Gedanken, Ängste, Zweifel, Erkenntnisse
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
fredrikspring

...und dann muss ich die Panikleiter ganz langsam herunter, damit ich nicht abstürze oder mir den Fuß oder das Knie verstauche.

Deine Gedanken sind für mich gut nachvolllziehbar auch wenn ich nicht alle teile.

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
sternschnuppe

Stark zu sein bedeutet heutzutage Einsamkeit, nur der Glaube an sich selbst, kann befreien,,,Sicherheit und Angst regieren die Menschen.
Bin lieber Frei,,,als im goldenen Käfig langsam zu verenden...Tolle Gedichte,,,

LG Sternschnuppe!

Wichtiger Beitrag
klaerchen

Es sind keine gedankenlosen Fetzen, einfach auf Papier gebracht. Nein, es ist Erlebtes, Ängste, Hoffnung und Gewünschtes. Handfest und glaubhaft zeichnen diese Zeilen einen liebenswerten Menschen, der nur langsam aus seinem Käfig heraus kann.Es wird Menschen geben, die ähnliches erleben, die Hoffnung hat auf der Terrasse Platz genommen. Die Vögel singen ihr Lied.

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

die ich erst nach "Weil es euch gibt" gelesen haben. Vielleicht empfinde ich sie gerade deswegen furchteinflössend, weil wie homo.nemetiensis schon anmerkte, etwas autobiographisches enthalten ist.
Es wäre mir aber wirklich lieber, wenn ich mit meiner Einschätzung falsch liegen würde.

Wichtiger Beitrag
sandwich

Gedenke dem Sonnenstrahl den Deine Haut spürte.
Gedenke dem Lächeln das
Dein Herz Berührte.
Gedenke der Blume die erblühte
deren Schönheit Dich verführte.
Denk an Dich.

Wichtiger Beitrag
Andreas BookRix-Administrator

... daß diese Gedankenfetzen in einer sehr ansprechenden und ausdrucksstarken Form zu einem Buch zusammengefügt worden sind. Einige stimmen mich sehr traurig und nachdenklich, da ich den Eindruck habe, daß da Autobiographisches mitspricht. Wie dem auch sei, Du offenbarst hier einen eindrucksvollen Stil. Besonders hat mir "Sterben..." gefallen, da der letzte Absatz wirklich voll ins Schwarze trifft. Sehr gut!

Wichtiger Beitrag
maximilian.t

Noch fehlen mir die richtigen Worte um zu beschreiben, was ich beim Lesen empfunden habe.
Aber schon mal so viel: Texte, die mich in ihren Bann gezogen haben, zum nachdenken zwingen und nicht wieder loslassen.
LG, Maximilian

Wichtiger Beitrag
fredrikspring

Was soll ich sagen zu diesen Schreien aus der Tiefe: sie beeindrucken, sie beängstigen mich.

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE