Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs
Der Zauber Japans

Die Hauptfigur gewinnt in einem Ausschreiben etwas ganz Besonderes: ein Rendez-vous mit einer japanischen Pornodarstellerin. So wird aus einem harmlosen Japanurlaub etwas sehr Exotisches.


Stichwörter: 
Erotik, Nagoya, Onsen, Urlaub, Japan
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Simon_Zero

Die Geschichte hätte mir gut gefallen können, wenn der Erzähler nicht gemeint hätte, zwischendurch seine zweifelhafte Erziehung aufblitzen zu lassen, indem er sich auf das Niveau von nicht nur gewöhnlicher Umgangs- sondern sogar Gossensprache herabzulassen. Schade. Der Zauber Japans, den es zweifellos wirklich gibt und den der Autor auch kennen mag, hätte ein wenig mehr Sorgfalt verdient gehabt.
Liebe Grüße
Andreas

3 Kommentare
Franz von Falkenstein

Angesichts bestimmter, kursierender Gedichte über Staatsoberhäupter muß ich mich schon von der Deklarierung als "Gossenniveau" distanzieren. Meine Intention war eher eine etwas saloppe Atmosphäre zu schaffen, bedingt durch den antagonistischen Gegensatz zwischen der formalen,... mehr anzeigen

Simon_Zero

Ach Franz, ich denke schon, dass es einen Unterschied zwischen einer saloppen Atmosphäre und dem gibt, was dein Erzähler da an manchen Stellen von sich gibt. Augenzwinkernd geht anders und den Gegensatz zwischen der steifen und sehr reglementierten Art der Japaner und dem... mehr anzeigen

Franz von Falkenstein

Ich bin dir gar nicht böse, das ist ja sehr aufschlußreich, wie unterschiedliche Leute das sehen. Freut mich, daß du das mit dem Stammtisch so gesehen hast, weil diesen Stil mag ich einfach. Eine gewisse Verbrüderung mit dem Leser nach dem Motto: wir beide sind uns einig. Ich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
genoveva

Schon das Cover und die japanische Geschichte, lässt einen ungläubig zurück, dass es solches tatsächlich geben soll!! Hat aber Spaß, dieses Buch zu lesen!
Liebe Grüße
Annelie

Wichtiger Beitrag
philhumor

Japanisch aus Samuraifilmen gelernt. Dann in 60 Tempel, um sich fit zu machen für das Treffen mit der göttlichen Pornoqueen. Wirkt landeskundig; so etwas könnte man auch als Gruppenreise anbieten - mit zünftigem Highlight; mit Familienrabatt. :-)

Statt Studentenbude und Studentenfutter - edles Hotel und nobler Speisesaal. Er ist begeistert, wie höflich Gäste begrüßt werden. Man fühlt sich willkommen. Und er will kommen. Onsen... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
reggi67

aus lauter Neugierde musste ich die Dame bei Google erfragen. Echt süß, kann dich gut verstehen. ;-)

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE