Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Der Froschkönig und die Prinzessin

Märchen für Erwachsene Von:
Der Froschkönig und die Prinzessin

In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat, spielt diese Geschichte. Ja, denkt ihr: die goldene Kugel, die in den Brunnen fiel und so weiter. Haha, das wollte man uns als Kind erzählen! Es war beileibe keine Kugel, mit der sich die Königstochter, jüngste, die Zeit vertrieb.
Doch lest lieber selbst!

Seid unbesorgt, denn wie es im Märchen zu sein hat, findet alles ein gutes Ende.



Dieses Buch ist Teil der Reihe "Erotische Märchen für Erwachsene"
Alle Bücher dieser Reihe:
Schneewichschen
Märchen für Erwachsene
Kostenlos
Wolf und Rotkäppchen
Märchen für Erwachsene
Kostenlos
Hans und Grete
Märchen für Erwachsene
Kostenlos
Jorinde, Joringel und die rote Blume
Märchen für Erwachsene
Kostenlos
Der Froschkönig und die Prinzessin
Märchen für Erwachsene
Kostenlos
Die wahre Mär vom Dornröschen
Märchen für Erwachsene
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
philhumor

Schönes Cover. Der Frosch in Vorfreude.
Verwandlung durch Liebe. Er erscheint ihr ungleich interessanter. Er gehört jetzt zum Stab, steht in ihren Diensten. Er ist kein Frosch - und traut sich was. Ein Happy End, dem noch viele weitere Höhepunkte folgen.

4 Kommentare
Franck Sezelli

Danke, Phil!

Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
M.d.S.

Eine solche Intrige von Vater und Frosch lagen mir als Interpretation auch beim Original nahe.

Auch hier sehr schön die konsequente Entschärfung der pädophilen Bestandteile des Originals.
Das eröffnet hier gleichzeitig und relativ elegant eine plausible und eindeutige Interpretation des goldenen Spielzeugs.

Etwas fehlen tut ansonsten vielleicht eine überraschendere Variation zum Original.

3 Kommentare
Franck Sezelli

Danke für den freundlichen Kommentar, Marie. Ich habe vor, einige der bekannten Märchen "neu" zu interpretieren, möchte mich dabei aber gar nicht so weit vom Original entfernen und benutzt bewusst Formulierungen, auch ganze Sätze usw. aus dem Original. Wenn ich es schaffe, dies... mehr anzeigen

M.d.S.

Ja, da gibt es ganz verschiedene Ansätze, eher an den Zeitgeist angepaßte Varianten, lediglich die Sprache etwas angepaßt, aber auch freiere Variationen, kommt eben drauf an, was die Absicht ist.
Schon von den Grimms gibt es ja oft mehrere Versionen.
Und zahlreiche andere... mehr anzeigen

Franck Sezelli

Hier höre (lese) ich wieder die genaue Analytikerin. Für mich soll das Beschäftigen mit diesem Thema reine Unterhaltung und Hobby sein und Spaß für den potentiellen Leser. Aber Du hast schon recht! wenn man einmal anfängt sich mit einem Thema genauer zu befassen, will man oft... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Sandy Reneé

Bei dem goldenen Stab habe ich an etwas Anderes denken müssen, feix.
Super geschrieben, da gibt es nichts zu meckern.
LG Sandy

1 Kommentar
Franck Sezelli

Du solltest an etwas Anderes denken! Vielen Dank fürs Herzchen!
LG Franck

Wichtiger Beitrag
iactum

Handwerklich geschickt komponiertes Kunstmaerchen, aber nicht so ganz mein Ding, da ich in solchen Texten etwas zu viel ideologischen Kitsch empfinde, sorry ...

4 Kommentare
Franck Sezelli

ideologisch?

iactum

Ja, die unsensible Ideologie eines auch heute noch angeblich jederzeit möglichen lustigen Lust- und Liebeszaubers ...

Franck Sezelli

Ich glaube, hier nimmst Du etwas zu ernst.

iactum

Gerade, was heute nicht so ernst genommen werden soll, Ist sehr ernst zu nehmen. Alles heutige Entertainment, ausnahmslos, fällt bei mir unter Ideologieverdacht und ist Klamauk. "Humor und Komik" sind nur noch unsensibel, und selbst Satire reicht oft nicht mehr ans reale Grauen heran ...

Wichtiger Beitrag
Carmen Liebing

Ein wahrhaft goldiges Spielzeug, dem die Prinzessin nachtrauert. ^^
Deine Variante dieses Märchens fand ich sehr erbaulich.

LG Carmen

3 Kommentare
Franck Sezelli

Vielen Dank, Carmen, für das Lob und das Herzchen. Es freut mich, dass ich Dich damit unterhalten konnte. LG Franck

Carmen Liebing

Das konntest du, in der Tat.
(ich habe ja selbst eine Version davon geschrieben und weiß daher, dass es gar nicht so einfach ist, wie es sich dann liest) ;-)

Franck Sezelli

Oh, das wusste ich nicht – und habe nun recherchiert. Muss ich lesen!

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE