Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Ich hörte mich schweigen

Das Schlimmste, was uns passieren kann, ist, wenn wir größte Trottel für die Elite halten. Von:
Ich hörte mich schweigen

In ihrem neuesten Buch beschreibt
Eva Lexa Lexová in eindringlichen Bildern ihre persönlichen Erfahrungen mit dem politischen und öffentlichen Leben im Tschechien der Gegenwart, wo Vetternwirtschaft und Korruption zum Alltag gehören. Durch ihre journalistischen Reisen in die ganze Welt hat sie Erfahrungen gesammelt, mit denen sie ihren ehemaligen Landsleuten durchaus helfen könnte.  Aber weit gefehlt — die Tschechen haben mit Emigranten nichts am Hut, und anstatt sich ein Beispiel zu nehmen an den Menschen, die lange Zeit in einer Demokratie gelebt haben, ist ihr Alltag von Respektlosigkeit und Neid geprägt.
Das Buch ist kafkaesk geschrieben. Eva Lexa Lexová ist ein „Spagat“  zwischen zwei Welten gelungen, zwischen zwei sehr verschiedenen Welten, obwohl  Deutschland und Tschechien Nachbarnstaaten ohne Grenzen sind.

Der Reporter hat keine Tendenz,
hat nichts zu rechtfertigen und
hat keinen Standpunkt.
Er hat unbefangen Zeuge zu sein und
unbefangene Zeugenschaft zu liefern.


Egon Erwin Kisch  


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

3,99 €
Beiträge und Kommentare
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen jelocka_1447506979.9570090771 978-3-7396-2324-5 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE