Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

"...und dann segelst du einfach davon."

Teil 7 Ein Licht, das leuchtet? Von:
User: Enya K.
"...und dann segelst du einfach davon."
Ich habe lange nicht geschrieben und das hängt nicht nur mit dem Relaunch zusammen. Jetzt, zu der Zeit, als ich alles, was ich über meinen Vater zu wissen glaube und hier zusammenstelle, erreicht mich eine Nachricht, die mich völlig durcheinander bringt, die meine Gefühle in ein Chaos katapultieren, aus dem ich noch nicht wieder herausgefunden habe.


Dieses Buch ist Teil der Reihe "Wurzeln"
Alle Bücher dieser Reihe:
"...und dann segelst du einfach davon"
Teil 8 Ein neuer Anfang?
Kostenlos
"...und dann segelst du einfach davon."
Teil 7 Ein Licht, das leuchtet?
Kostenlos
"...und dann segelst du einfach davon."
Teil 6 Die Flucht
Kostenlos
"...und dann segelst du einfach davon."
Teil 5 Zwischen Verharren und Aufbruch
Kostenlos
"...und dann segelst du einfach davon."
Teil 4 Deine Nähe...so fern
Kostenlos
"...und dann segelst du einfach davon."
Teil 3 Kindheitsträume
Kostenlos
"...und dann segelst du einfach davon."
Teil 2 Begegnung
Kostenlos
„...und dann segelst du einfach davon.“
Teil 1 Chaos der Gefühle
Kostenlos
"...und dann segelst du einfach davon"
Teil 9 Liebe,die Sünde ist
Kostenlos
"...und dann segelst du einfach davon"
Teil 10 Hydra der Sucht
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Liebe Enya, so spannend, dass ich gleich hinüber zum nächsten Teil segle:)) LG.Michaela

2 Kommentare
Enya K.

Duuu fleißiges "Bienchen". :)

Gelöschter User

Nö, Deine Geschichte ist einfach so fesselnd.! LG.Michaela

Wichtiger Beitrag
gittarina

ich schaue gerade all Deine Bücher durch, ob ich etwas noch nicht gelesen habe - und stelle fest, dieses Buch habe ich natürlich gelesen - aber ein kleines Herzchen fehlte - auch wenn das nicht wichtig ist - nun ist es da... lg Gitta

1 Kommentar
Enya K.

Lach, danke dir...ist lieb...
Alle Teile sind fertig, aber ich veröffentliche sie so nicht mehr.
Werde alles in einem Buch zusammenfassen und dann zum Verkauf stellen.
Habe noch mal überarbeitet.

Wichtiger Beitrag
Rita

Liebe Enya,
fast schäme ich mich, bin ich doch ein Voyeur in einem fremden Leben, einem, das dich betrifft und dich aufwühlt, weil es um deinen Vater und deine schmerzlichen Erinnerungen geht. Aber es ist auch sehr spannend (und spannend geschrieben)- gerade, weil es um dich geht.
Herzlicher Gruß, deine Rita

1 Kommentar
Enya K.

Liebe Rita,
bei Biographien wird man immer zum "Voyeur", aber mein Vater hätte dies nicht übel genommen, da bin ich heute überzeugt.
Ich danke dir für Herzchen, fürs Lesen und nicht zuletzt für deine lieben Worte.

lg
Enya

Wichtiger Beitrag
anarosa

Wenn auch nicht zeitnah, aber immer wieder muss ich zurückkehren - zu der Geschichte Deines Vaters und Deine Fortsetzungen lesen ...
Wie viel muss ein Mensch oft erleben und ertragen, und man fragt sich - hat das alles einen Sinn? So wie Joachim sich fragte. Ob er doch noch herausfand, dass es sich lohnt zu leben? Ich hoffe es ...
Liebe Grüße
Rosa

1 Kommentar
Enya K.

Liebe Rosa,
hab herzlichen Dank, dass du auch nach der langen Pause dranbleibst. Das freut mich sehr. Ich konnte nicht schreiben eine zeitlang, zu sehr haben mich die neuen Briefe aufgewühlt.
Ob er es herausfand, dass es sich lohne zu leben? Auf seine Weise vielleicht, schwer war... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
regenwolke

...Liebe Enya,
zum Inhalt deiner Geschichte will ich gar nichts weiter sagen...sie wirkt so intensiv, ich spürte beim Lesen eine tiefe Traurigkeit für beide Seiten und weinte still in mich hinein...
...natürlich musste er wieder davon segeln...
LG Corinna

1 Kommentar
Enya K.

Danke, liebe Corinna, dass du noch dabei bist. Ich verstehe dich, man kann nicht immer alles zerreden. Ich denke, hier ist das Empfinden einfach wichtig.
Ich brauchte diese längere Pause, weil ich erst einmal mit dem Neuen,was in den Briefen stand, klarkommen musste.
Sei lieb gegrüßt
Enya

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Danke, dass wir (Leser) daran teilhaben dürfen. habe gerne weiter gelesen.
LG Christine

1 Kommentar
Enya K.

Liebe Chjristine,
das freut mich, dass du nach der langen Schreibpause doch wieder dabei bist. Hab herzlichen Dank!
Liebe Grüße und viel Sonne
Enya

Wichtiger Beitrag
sissi136

Die Geschichte berührt so sehr...
Natürlich musste er wieder segeln, er konnte nicht anders.
Seine Liebe, so tief sie auch war, konnte ihn nie zum Bleiben überreden. Die Mutter, die Schwester, die Frau, das Kind.... immer wieder schlich er sich aus ihrem Leben um dann doch für einen kurzen Moment wieder aufzutauchen.

Seine Erinnerung an Elsie rührt mich ... Lene erinnert ihn an sie, brachte ein wenig Sonne zurück in sein... mehr anzeigen

1 Kommentar
Enya K.

Liebe Sissi,
ja, heute weiß ich, dass er immer wieder davonsegeln musste. Damals war es sehr schwer für mich zu verstehen. Ich kam erst nach und nach dahinter, was sein Leben für ihn bedeutet hat. Er hat geliebt - aber wie schwer das für ihn war, wird sich noch zeigen.
Hab ganz... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
laemmchen

Jo ist ein Feingeist (gewesen). Immer hielt sein Herz Ausschau nach kleinen Untertönen und Gelegenheiten, um diese dann anscheinend als aussichtslos zu verwerfen. Das tut mir irgendwie Leid, aber das habe ich ja schon mal gesagt.
Nun wissen wir, dass er seine Mutter besucht hat. Aber was war da los? Hat er seinem Vater gesagt, was er über ihn denkt?
Und seine/deine Reise geht weiter...

1 Kommentar
Enya K.

Hallo Laemmchen, wie schön, ich freue mich, dass du mich auch nach dieser langen Schreibpause noch begleitest. Aber diese Umstände - in Form der Briefe und Unterlagen - haben mich zunächst sprach- bzw. schreiblos gemacht. Ja, dieses Verwerfen der kleinen "Untertöne" - für mich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
gittarina

Mein Gott, dieser Brief... ihn hätte auch KG schreiben können, Grillparzers Zitat habe ich immer wieder von ihm gehört, allerdings auf der Suche nach möglichst vielen Momenten, die für ihn leuchteten - er gab sich nicht mit einem zufrieden. Und er ließ die Momente nicht nur leuchten, sondern erklingen, indem er sie seinen Momente auslösenden Frauen als Lied oder Komposition widmete.
Sein Verhalten, seinem Elternhaus gegenüber... mehr anzeigen

1 Kommentar
Enya K.

Liebe Gitta,
ja, du bringst es auf den Punkt: Er konnte nicht anders, als davon zu segeln. Ich weiß es heute, damals (und ich schreibe ja aus der Sicht der jungen Enya) versuchte ich noch verzweifelt zu verstehen.

Ich sehe auch die Parallelen zu KG, ja, nur er ließ es wirklich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
goldie.geshaar

Dein Vorwort hat mich bereits mich sehr aufgewühlt. Ja, warum hat die zweite Frau die Briefe nicht weitergeleitet, wenn sie sie doch aufbewahrt hat? Irgendwie haben alle zu wenig miteinander gesprochen, auch Dein Großvater. Diese Szene war sehr ergreifend, als Marie die Tränen im Gesicht des harten Vaters entdeckte. Auch der Tagebucheintrag Deines Vaters, der an das eingangs geschilderte Zitat anknüpft, hat mich berührt.... mehr anzeigen

1 Kommentar
Enya K.

Liebe Uschi,
ja, warum haben sie nicht geredet? Aber all das Erleben hat sie zum Teil verstummen lassen. Marie, die ja wirklich "verstumnmt" war für eine lange Zeit, ist die einzige, die wirklich geredet hat. Mit der zweiten Frau geriet ich nach Jos Tod einmal aneinander und da... mehr anzeigen

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE