Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Erinnerungskultur

auch schon für Kinder? Von:
User: Enya K.
Erinnerungskultur
Öffentliche Erinnerungskultur ist eine Art kollektives Gedächtnis, also eine Gedächtnisleistung einer Gruppe von Menschen, die festhält, was aus der Vergangenheit nicht vergessen werden soll. Die so gewonnene Identität dient dann als Legitimation für Handeln in Gegenwart und Zukunft. Wie wichtig ist dies auch schon für junge Kinder?


Dieses Buch ist Teil der Reihe "Meine Welt, meine Gedanken und dazwischen ich"
Alle Bücher dieser Reihe:
Erinnerungskultur
auch schon für Kinder?
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Eben, weil es wichtig ist!! Ansonsten hab ich hierzu schon alles gesagt. Nur noch Danke und LG.Michaela

Wichtiger Beitrag
pinball

Jeder Beitrag gegen das Vergessen ist immer ein sehr wichtiger Beitrag!

LG Michael

1 Kommentar
Enya K.

Ganz herzlichen Dank.

Ja, man darf dem Vergessen keinen Raum geben.
Bald werden keine Zeitzeugen mehr da sein.

Es liegt also an uns, es mit und durch unsere Kinder und Enkel wach zu halten.
LG
Enya

Wichtiger Beitrag
Marius Knück

Ich finde dein Buch ist ein sehr wichtiger Betrag hier bei Bookrix! Vor allem gefällt mir deine eindringliche Art zu Schreiben.
Marion

1 Kommentar
Enya K.

Ganz herzlichen Dank fürs Lesen und deine Meinung, Marion.
Freut mich sehr.
LG
Enya

Wichtiger Beitrag
nibiru

Als ich Kind war, hat man nicht darüber gesprochen.
Wenn ich Andeutungen nachging, bekam ich unbe-
friedigende Antworten. Bei mir breitete sich ein selt-
sames Gefühl aus. Ich fragte mich immer: Warum
versteckt man etwas? Warum soll es nicht sichtbar
werden? Ich spürte eine Lüge.

Dieses Unbeantwortete begleitete mich weiter. Es
ließ mich nicht los. Dann las ich DAS TAGEBUCH DER
ANNE FRANK. Das war der Moment, der mir zeigte,
was... mehr anzeigen

Enya K.

Es freut mich sehr, dass hier ein kleiner Austausch stattfindet.
Ich kann euch allen nur zustimmen.

Wenn ich mit Menschen über solche Dinge rede, bekomme ich oft ein zögerndes Zustimmen zu dem, was auch eure Meinung ist.
Wenn es aber dann ums Handeln geht, folgt allzu schnell ein... mehr anzeigen

Gelöschter User

Von unserem Haus mit vielen Kindern aus vielen Nationen höre ich täglich die Kleinen. Sie sind so verständig, hinterfragen schon, aber die Eltern? Wollen das Thema tot schweigen ? Von zu Hause aus verboten....Daher weis ich, wie hart es ist, das öffentlich zu vertreten! Kinder... mehr anzeigen

nibiru

@ Enya - @ Michaela

Es ist schon wahr, eine MEINUNG zu äußern, das ist noch
leicht. Sie dann durchzuhalten, wenn man an EIGENE Grenzen
stößt, ist schon schwieriger. Und es wäre gelogen, würde man
"eigene Hindernisse" nicht kennen.

Es ist aber von Bedeutung, wie man mit sich selbst... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Liebe Enya, Ich habe da drunter schon etwas geschrieben. Zufall, denn sonst gucke ich nicht. Deswegen belasse ich es dabei, denn: Es gilt noch ganz genauso, wie dort. Da sind meine Gefühle gleich, egal wie oft ich es gelesen habe. Hoffentlich lesen das sehr viele Menschen!! Alles Gute, Michaela

3 Kommentare
Gelöschter User

Mir ist noch etwas dazu eingefallen. Als unsere Klasse in München damals nach Dachau fahren mussten, vom Kultusministerium vorgegeben- sind viele Eltern in die Schule und haben protestiert. Schon damals fingen viele an zu verleugnen, dass es das gab. Meine Mutti war als 4... mehr anzeigen

Enya K.

Danke, liebe Michi.
Ja, ich bin damals auch auf manches Unverständnis gestoßen. Aber es hat sich gelohnt, dafür zu "kämpfen".

Auch heute in den Schulen wird noch viel zu viel totgeschwiegen.

Bin heute etwas in Zeitdruck, morgen auch. Aber ich melde mich, bevor ich in Urlaub fahre.
Sei lieb gegrüßt.
Enya

Gelöschter User

Genieße den Urlaub und weist ja: Langsam kommt man schneller ans Ziel:)) Wir reden dann danach darüber!! Freu Dich und lebe einfach, LG. Michaela

Wichtiger Beitrag
harrein

liebe Enya
ein sehr sensibles Thema, das sich leider nicht nur ständig wiederholt, sondern auch, denke ich an Amerika, die Ureinwohner, die Farbigen, es schon vorher ein Mittel der Menschen war. Den Menschen, jetzt der Islamische Staat, reicht eine krankhafte Ideologie, um andere Menschen einfach zu töten. Sogar abzuschlachten ist nicht übertrieben.
Es wäre so schön, wenn die kleinen Menschen in großer Zahl nachrückend, es... mehr anzeigen

2 Kommentare
Enya K.

Danke lieber Harry.
Ich denke genauso wie du, habe oft meine Zweifel, verzweifle zuweilen. Aber aufgeben gilt nicht.
Ich freue mich über jeden kleinen Schritt, den ich bei jungen Menschen erreichen kann.

Einen schönen Abend dir und liebe Grüße
Enya

harrein

Das wünsche ich dir auch liebe Enya.
Lass' dich drücken
Harry

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Liebe Enya,
Du und nur ein Mensch wie Du konnte dieses sehr sensible Thema so handhaben. Gerade weil Du auch ein sehr emphatischer Mensch bist und zudem selbst viel erlebt hast und auch immer noch hinnehmen musst. Es sind andere Lebensbereiche, und doch machen sie Dich noch empfindsamer. Das Thema Nationalsozialismus.. wird oft und vehement verleugnet. Sogar Politiker, wie der Präsident aus dem ehemaligen Persien usw. stellen... mehr anzeigen

3 Kommentare
Enya K.

Liebe Michi, was soll ich sagen? DANKE, dass du es so siehst.
Eigentlich etwas Selbstverständliches, das kein Lob braucht. Ich freue mich aber dennoch.
Man muss und darf den Kindern keine Angst, kein schlechtes gewissen einreden, aber so lernen sie authentisch, die eigene... mehr anzeigen

Gelöschter User

Liebe Enya
ich bin da:))
Von Kindern bekommt man noch ehrliche Reaktionen und die Fragen dazu. Ohne von allen Seiten, wie Eltern / Politik und überhaupt die Meinungen der Umwelt beeinflusst zu sein. Da ist es doch nur recht, wenn sie die Wahrheiten erfahren! z.B. müssen Kinder... mehr anzeigen

Enya K.

Ach Michi...
Sei lieb umärmelt...du besonderes Menschenkind, ja, du auch.
Enya

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

Ich denke, Du hast mit dieser Methode den richtigen Weg gewählt, Kindern auf ihre Art verständlich zu machen, was es mit der Geschichtsbewältigung des Nationalsozialismus auf sich hat.

Keine leichte Aufgabe, der sich mit Sicherheit auch nicht jeder Lehrer stellen wird wollen. Denn man sieht an aktuellen Bezügen und Ereignissen, dass auch diese braune Nazi-Vergangenheit in den Köpfen gerade vieler junger Leute noch immer viel... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Caminito

Auch in Bezug auf das, was in Zukunft noch auf die Welt zukommen wird, halte ich es für mehr als wichtig, diese Erinnerungskultur schon bei Kindern zu pflegen, damit eben dieses "diffuse Wissen", von dem Du zu Beginn des Buches berichtest, erst gar nicht Fuß fassen kann, denn gerade halbe Wahrheiten führen oft zur Verwirrung und Verschleierung des ungeheuerlichen Verbrechens, das da an Gottes Volk verübt wurde. - Diese oft... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
adolfkurt

an dich, Enya und dein eindruckvolles Buch über den Arbeitsalltag einer Lehrerin, die offenbar ihren Beruf trotz eigener Familienbelastung, richtig aufwendig als Berufung lebt.

Gestatte bitte, daß ich zur Erinnerungskultur nur einige Gedanken loswerde.
Das Erinnern an das 1000 jährige Reich wurde uns Deutschen ja nicht leicht gemacht. Ähnlich ist es mit der DDR. Es schwebt ein bestimmtes Dogma über diesen Themen. Aus sehr... mehr anzeigen

Weitere Beiträge anzeigen
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE