Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Ulrike und Paul

Das Denken kommt erst nach der Liebe Von:
User: Jo Fleige
Ulrike und Paul
Als wir an einem Samstagnach­mittag gemeinsam auf der Couch
saßen und uns über etwas Lustiges unterhiel­ten,
stockte Paul, schaute mich an und meinte:
„Weißt du eigentlich Ulrike, dass du wunderschön bist.“
Was war das denn plötzlich? Nach einer kurzen Schrecksekunde
nahm ich ihn in den Arm und gab ihm einen Kuss.
„Paul, was redest du? Wie kommst du denn auf so etwas?
Was ist mit dir los? Aber trotz­dem 'Danke', das war ja wohl
ein Kompliment?“ fragte ich ihn lachend. Paul er­klärte,
welche Assoziationen sich bei ihm einstellten, wenn er
mein Gesicht be­trachte, es setze in ihm viele angenehme
Gefühle frei, und es mache ihn glücklich, mich anzuschauen.
Er könne mich unentwegt einfach nur betrachten,
und fühle sich wohl dabei. „Paul, fang' nicht an, dich in mich
zu verlieben, dann ist es mit der Freundschaft mit Manni
vorbei.“ scherzte ich, „Und im Übrigen, eine Frau, die 57 Jahre
älter ist als du, die hat Ansprüche, die wirst du nie
er­füllen können.“ Wir scherzten noch weiter, aber es stellte sich
auch heraus, dass er meinte, sich nur in eine so tolle Frau wie mich
verlieben zu können, und dass er manchmal von mir träume.

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

L︀o︀o︀k ︀a︀t ︀m︀e ︀n︀o︀w︀ ︀h︀e︀r︀e︀ ︀➞ WWW.FANTAZM.ONLINE?_ebook-elvi-mad-ulrike-und-paul

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE