Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Figur

Von:
User: modulok
Figur
Verstehen. Man steht vor einem Fakt, der umumkehrbar ist. Man wirft allem vor, sich an einem zu bedienen. Doch selbst ist man nicht besser. Man wertet ab und toleriert nicht. Man wirft nur vor und ist verwirrt. Doch wenn es um die wahre Erkenntniss geht, dann steht man vor einem weißen Loch. Es gibt keine Richtung, nur die Wahrheit und sie ist erbarmungslos und so richtet man über sich selbst. Schuldig oder nicht?

Stichwörter: 
Gedicht, Sterben, Trauer, Drama
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
flyingdutchmanswife

Ich würde sagen, eines meiner persönlichen Favoriten. Ich bin ja eher so der Fan des Düsteren, wie du ja weisst :D
Wie Napoleon mal sagte: Der Selbstmord ist das größte Verbrechen. Welchen Mut kann derjenige besitzen, der vor einem Wechsel des Glückes zittert? Der wahre Heldenmut besteht darin, über das Elend des Lebens erhaben zu sein........Denk mal drüber nach *lol*

Wichtiger Beitrag
monimohn

ein rache? eine verzweiflungstat? ein liebesakt?

es kann wohl alles sein und auch gemischt...und wie schlimm müssen die stunden bis zur entscheidung sein...dem wissen..ich tu es jetzt...ich springe..oder sich drück ab...schieß mir die kugel ins gehirn..die kinder...die frau...das leben...aus...

deine art zu schreiben gefällt mir...die rechtschreibung und ein bisschen die satzstellung würd ich nocheinmal überarbeiten..(lies es... mehr anzeigen

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE