Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Ursachenforschung zwischen Himmel und Küste

Von:
Ursachenforschung zwischen Himmel und Küste

  Beinahe wären sie alle beim Aufprall auf das Wasser getötet worden, dachte er. Und das so nahe der Küste und den modernen, bedeutenden Verwaltungsgebäuden, unweit das Sekretariatshochhaus des UNO-Hauptquartiers. Der Himmel war sehr souverän und in diesen Minuten den Zivilisten und Geschäftsleuten gegenüber wie eine sehr überlegene Instanz. Es war vielleicht wegen dem Politkum im Nahen Osten, dachte er, denn es gab keinen Sturm an diesem Tag und er sah kein göttliches, strafendes Instrument, dass hier über den Himmel nahe der Küste und den fortgeschrittenen Stätten der Zivilisation entsandt wurde, um sie zu richten, wie ein allmächtiger König. So blickte er wieder über die kalte, stählerne See zur Küste mit den grauen, ziegelsteinfarbenen Gebäuden und hell leuchtenden Hochhäusern und Kränen und dicken Wolken dahinter, und links über das Wasser zu den Barkassen und Touristenbooten wenige Kilometer weiter entfernt, während er rauchte, auf dem Tragflügel des abgestürzten Passagierflugzeugs und weiteres verstehen wollte. Denn beinahe wären sie alle getötet worden, ausgeliefert wie in einem jähen Kriegsmoment. Ob es vielleicht ein Terroranschlag war und mit einem Politikum und dem militärischen Einsatz der internationalen Staatengmeinschaft gegen das Barbarenkalifat des IS verbunden war?     Vielleicht sind auch die Industriestaaten verwundbarer geworden durch die Anti-IS-Politik, die die gesamte internationale Staatengemeinschaft weiterhin heftig beschäftigt wie Boten eines gräßlichen Krieges, dachte er. Es sind wohl US-Militärbasen zwischen Mossul und Kobane, der Stadt der Wende, errichtet worden und wurden amerikanische Kampffleugzeuge gegen den barbarischen IS im Nahen Osten entsandt. Das war ein wichtiger Schritt gegen die Fanatiker, so wie einst die Alliierten die Faschisten bekämpften, und eine rettende militärische Weichenstellung, aber vielleicht sind unsere Flugzeuge hier und anderswo noch mehr zur Zielscheibe geworden. Es lockt vielleicht noch mehr zur Schlagader, wie Hunde, die Blut lecken. Es war ein sehr seltsamer Himmel und Tag. Der Tod war empor gestiegen und lauerte wie ein Fallbeil zwischen dem Himmel, der leuchtenden Zivilisation im Rücken und dem Meer. Beinahe wären wir alle zerschellt auf dem Wasser. Das Flugzeug vom Himmel war wie aus einer Ordnung geschlagen worden.   Vielleicht war es hier auch ein Versuch durch verfluchte Terroristen und Fundamentalisten, die ihren Hass mit der mörderischen und selbstmörderischen Falle über den Atlantik trugen. Das war eine These, die rasch durch seinen Kopf flog, inmitten dieser unwirklichen Zeit auf dem schwimmenden Flugzeug nahe der Großstadt und fortgeschrittenen Stätte. Von Fluggästen hin zu beinahe Schiffbrüchigen nahe an der Stadt, dachte er kurz.   "Wollen Sie eine rauchen?", fragte er den Mann neben sich, der verneinte. Er rauchte weiter seine Zigarette. All dies war von einem Kilometer zum anderen zur Falle geworden, sagte er sich. Unter ihnen das  Meer mit einigen 

(...) 


Beiträge und Kommentare
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE