Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Vater Rhein mündet~

Von:
Vater Rhein mündet~
1840 kam es zur Rheinkrise, die weitreichende Folgen hatte. Auslöser war die Orientfrage. Engländer und Franzosen hatten im Orient nach dem Niedergang des Osmanischen Reiches gänzlich unterschiedliche Interessen . 1840 forderte England von Frankreich die Herausgabe von Teilen des Osmanischen Reiches; es wurde dabei unterstützt von Österreich und Preußen., Die Franzosen fühlten sich daraufhin gedemütigt. und entfachten ein unglaubliches nationales Fieber; Erinnerungen an Demütigungen nach der Niederlage Napoleons wurden beschworen, und plötzlich richtete sich das nationale Interesse Frankreichs auf den Rhein. Erste Forderungen auf das gesamte linke Rheinufer (angeblich natürliche Grenze) wurden laut. Dadurch entstand im Gegenzug auch in Deutschland akuter Franzosenhass. Es gab erste nationalistische Töne sowie erste Anzeichen von Deutschtümelei . Hüben wie drüben entstanden nationalistische Gedichte und Lieder. Literatur dieser Art vergiftete das Klima auf beiden Seiten..

„Die Wacht am Rhein “ oder "Der Deutsche Rhein", mit dem Untertitel, "Sie sollen ihn nicht haben, den freien deutschen Rhein" sind Beispiele hierfür. Auch in Frankreich entstand entsprechende deutschfeindliche Literatur.

Ein besonders lieber Gruß an meine gallische Verwandtschaft...


Dieses Buch ist Teil der Reihe "Stadt, Land, Fluss"
Alle Bücher dieser Reihe:
Und so...
Kostenlos
Vater Rhein mündet~
Kostenlos
~Szene am Bach~
Kostenlos
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
dschauli

*
*
*
Interessantes Versmaß.
Aber irgendwie:
Noch nicht ganz dahinter gestiegen.
Man würde es ansonsten ja gerne kopieren.
Aufgeschlossen für alles,
was Cassy hier und dort so apportiert:
Der hierbei leicht aufjaulende
DSCHAULI
*
*
*

Wichtiger Beitrag
Gelöschter User

alles hat seinen Lauf ud findet sein Ende... wie der Fluß

Wichtiger Beitrag
gavroche

Seliges Tal des Rheins! Kein Hügel ist ohne den Weinstock,

Und mit der Traube Laub Mauer und Garten bekränzt,

Und des heiligen Tranks sind voll im Strome die Schiffe,

Städt und Inseln, sie sind trunken von Wein und Obst. Hölderlin

Marie

Wichtiger Beitrag
carlabruni

LA MARSEILLAISE DE LA PAIX

RÉPONSE À M. BECKER, AUTEUR DU RHIN ALLEMAND

DÉDIÉE À M. DARGAUD, AUTEUR DE GEORGES

Roule libre et superbe entre tes larges rives,
Rhin, Nil de l’Occident, coupe des nations !
Et des peuples assis qui boivent tes eaux vives
Emporte les défis et les ambitions !

Il ne tachera plus le cristal de ton onde,
Le sang rouge du Franc, le sang bleu du Germain ;
Ils ne crouleront plus sous le caisson qui gronde,
Ces... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
alexanderwolle

Manchmal wünsche ich mir das das Leben ein langer ruhiger Fluss wäre, wie Vater Rhein.

Liebe Grüße alex

Wichtiger Beitrag
J.A.Maiberg

Der alte Vater Rhein hat es verdient,das man ihn auch mal rühmt,hat er doch in all den Jahren,mit seinen Sagen und Geschichten,manchen Poet verführt zum dichten.

Wichtiger Beitrag
laemmchen

ach hätt´ doch ich
in Geometrie besser aufgepasst. ;)
Da wüsst´ ich nun ganz sicherlich,
weshalb die Zeilen hier verfasst. (wurden)
Revanche trägt er im Wasser
und ich werd immer blasser
und weiß nicht wie und weiß nicht was.
Da bleibt mir nur noch dieser Spaß -
Singt :"Wenn das Waaaasser im Rhein goooldner Wein wär...."

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE