Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Für Gott und für den König

Von:
User: garlin
Für Gott und für den König
Terra Incognita - Unbekannte Welten haben schon immer Abenteurer angezogen, aber auch die weltlichen Mächte. Dochr wer die Gefahr sucht, kommt darin um, sagt das Sprichwort...
1. Platz beim 27. 'Wortspiel' mit dem Thema: "Für eine Handvoll Perlen"

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
Heidrun

Ein Kaufmann kaufte sich ein Feld, weil dort eine wertvolle Perle verborgen lag!
Deine Heidrun

2 Kommentare
Dieser Kommentar wurde gelöscht.
Wichtiger Beitrag
mitzimog

diese Route bereisen die du beschreibst!

Mitnehmen würde ich dann gerne dein gesamtes Buchmaterial, so schön liest sich was du weisst. Um alles heut zu lesen fehlt mir leider die Zeit - wird aber nachgeholt das verspreche ich gleich. Da du bereits auf der Siegertreppe stehst würd ich dich gern Bitten meine unscheinbaren Zeilen zu lesen um mir dein Feedback zu geben - wenn du denkst, dass ich für meine Zeilen was verdiene dann... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Chîara

Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie du solche historische Begebenheiten so erlebbar zu schildern weißt, als wärst du selbst dabei gewesen - und dem Leser auch gleich dieses Gefühl vermittelst, mitten drin zu sein.
Bei dieser Sache mit der Rivalität zwischen den Göttern fragte ich mich, ob das überhaupt zu den Indianern passt und ob die nicht Mutter Erde in ihrer Gesamtheit verehrten, anstatt die einzelnen Elemente... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
philhumor

Zwei Glaubens-Richtungen prallen aufeinander: Dominikaner tritt an gegen Schamanen.
Dominikaner siegt mit List.

Weil der Schamane etwas als wertvoll ansieht, was recht wertlos ist: einige Glasmurmeln.

Eine Handvoll Perlen.

Er selber besitzt etwas, was wirklich wertvoll ist: echte Perlen von Austern.
Unter Lebensgefahr hervorgeholt aus dem Meer:
Von Haien attackiert die Perlentaucher.
Nur um ihrem Gott diese Perlen darbringen zu... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
melpomene

Tolle Abenteuergeschichte. Hab ich gern gelesen. Das Ende war großartig. Was mich ein wenig gestört hat, war erstens, dass du vieles zusammengefasst hast (klar, wär sonst zu lang geworden), und zweitens, dass doch oft eine kritische Stimme aus dem 21. Jahrhundert durchklingt, z.B. auf S. 10, wenn der Pater so zynisch über die Vertrauensseligkeit der Menschen räsoniert.

Wichtiger Beitrag
flojoe

Fantasievoll, wortgewandt, traditionell, kurzweilig erzählt. Für mich eine typische Bert-Geschichte, und das meine ich ganz sicher nicht negativ angehaucht.

Was mich interessieren würde:
Kommt das Wissen von inhaltlichen Details von Recherche oder aus eigener (Aus)Bildung/Interesse/Umfeld?

Wichtiger Beitrag
glanzi11

Es reicht, wenn Du auf die Seite von
garlin gehst und ältere Geschichten liest. Dann bist Du ohnehin ein Fan.
Warum so lange warten.

Wichtiger Beitrag
willywuff

Du hast eine herrliche Art zu schreiben.
Also wenn noch ein zwei Bücher die ich von Dir lese auch so geschrieben sind, hast nen neuen Fan :-)
So habe ich die Geschichte der Eroberung noch nie zu lesen bekommen, kann mir aber vorstellen das es die Realistischste Variante ist.

Wichtiger Beitrag
Monika Gertmar

Respekt! Das möchte ich wiederholen!
Wer interessiert sich denn in der heutigen Zeit noch für Geschichte? Solche Themen finde ich sehr wichtig und es kann gar nicht genug neue Erzählungen darüber geben. Das ist eine sehr spannende und gleichzeitig kritische Geschichte, die vieles "Vergessene" wieder bewusst macht und hervorragend geprägte Denkweisen in Frage stellt. Ich bin noch mit dem Glauben: "die armen Heidenkinder"... mehr anzeigen

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE