Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Agrippina-News, ein echt mieser Plan

Von:
Agrippina-News, ein echt mieser Plan

Erpressung. Fake-News. England.

Auf Klassenfahrt in das englische Küstenstädtchen Worthing schliddern David, Heidi, Marie und Rufus in ein neues Verbrechen.

Der beliebte Serienstar Giselle Paradiso wird erpresst, und plötzlich haben die vier jungen Redakteure einen Rucksack mit 25.000 Euro am Hals. Außerdem ist das neue Redaktionsmitglied Agrippina, die römische Ex-Kaiserin, spurlos verschwunden.

Entspannte Ferien sehen anders aus …

 

Das Online-Magazin Agrippina-News ist die Schülerzeitung der Kölner Agrippina-Gesamtschule. Unser Redaktionsteam besteht aus fünf gleichberechtigten Mitgliedern: Rufus, Marie, Heidi, Agrippina und mir, David. Unser Redaktionsbüro liegt im Keller unter der Schulturnhalle. Den Raum hat Heidi im letzten Winter dem Hausmeister abgeschwatzt. (Mittlerweile Ex-Hausmeister, da er wegen des Diebstahls der Agrippina-Büste verhaftet wurde.) Und seit April sind wir mit allem, was das Herz eines Schulreporters begehrt, ausgestattet. Das Team:

 

Rufus Reich, genannt der Rote,

und mein bester Freund. 14 Jahre. Geht in die 8a. Leicht explosiv, wenn ihn jemand blöd anmacht. Grüne Augen, kupferrote Haare.

 

Heidi Schneider,

14, aus der 8d. Hat immer eine gute Idee, nervt aber mit ihrem Klamottentick. Kurze hellblonde Haare, blaue Augen. Ihr Markenzeichen: eine bunte Augenbraue.

 

Marie Dupont,

13, ebenfalls 8d. Supernett, lustig und für jeden Quatsch zu haben. Lange dunkle Haare, braune Augen. Ihre zahme Ratte Doktor No, genannt der Doktor, hat uns schon öfters aus der Patsche geholfen.

 

Agrippina,

etwas über 2000 Jahre  alt. Römische Ex-Kaiserin und Kölns Stadtgründerin. Klein, knubbelig, rotbraune Locken, graue Augen. Schokoladensüchtig. Reist in einem Zeit-Perpetuum durch die Weltgeschichte.

 

Und ich, David Ladowski,

13, aus der 8c. Braune Augen, blonde Locken. Die Ex-Kaiserin wohnt in meinem Zimmer (in einer rosa Glasvase), wovon mein Vater allerdings nichts wissen darf. Der würde sonst tot umfallen; so viel steht fest!


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

6,99 €
Beiträge und Kommentare
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen xr24e43ac030325_1498993769.4093708992 978-3-7438-2160-6 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE