Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

das Ungleichgewicht beleuchtet

dem Staat am liebsten ins Taschentuch gespuckt Von:
User: angelface
das Ungleichgewicht beleuchtet
aus Gesprächen mit Freunden
Tatsachenbeleuchtung über die heutige Zeit
hier wird nicht gemeckert - hier wird nur beleuchtet.
2 Geschichten - Gedankensplitter

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
klaerchen

Schön, das Du diess Buch noch mal nach vorn gestellt hast. Wenn es auch 2008 geschrieben wurde man kann es auf die heutige zeit fast 1zu1 übernehmen. Es hat sich nicht viel veändert. Wir sind auch älter geworden und ich hoffe, ich werde nicht altersstarsinnig. man selber merkt es ja als letzter. Ein sozialkritisches Buch, lesenswert.
Grüssle, Klärchen

Wichtiger Beitrag
angelface

ach, lacht, - son alten Schinken hast du dir heute bei mir ausgegraben? ! das freut mich aber,
ich mach das ja auch oft - egal wieviel zeit ich habe,,, man sagt ja, die alten wären die besten..."
das gilt wohl für Bücher und Texte auch manchmal, lacht und danke dir...

Wichtiger Beitrag
klaerchen

Ein altes Buch von Dir hat noch immer Gültigkeit in der heutigen Zeit. Es hat sich nichts verändert. Du siehst ich grabe noch kleine interessantge Schätze aus.
Lesenswert, Klärchen

Wichtiger Beitrag
Hotte

Gelebter und Erlebter Horror!!

Vieles von deinem Text kann ich eins zu eins übernehmen. Mein.... kleines Loch hat gerade mal 25 qm, dazu schräge Wände, aber ich liebe meine kleine Dachwohnung. Mehr brauche ich als Single- und Frührentner nicht. Wenigstens gehört sie mir, daher kann ich mit rund 1.000 € Rente und inzwischen ohne Auto unterwegs, relativ ohne Sorgen leben. Hartz IV ist keine Armutsgerenze, sondern ein... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
gittarina

sehr unterschiedlichen Bereichen immer genau die "Ecke" rausgeholt, wo sich das Ungleiche schon wieder gleicht...
Hervorragend das Kind, nein die Kinder beim Namen genannt - die man am liebsten gar nicht kennen würde!
Toll! Gitta

Wichtiger Beitrag
sissi kallinger

Worte, die nur der hört, den sie betreffen. Die mit den dicken Brieftaschen interessiert es nicht, wie du richtig bemerkt hast. Da ich einmal zu den armen Alten gehören werde, wenn nicht ein Wunder geschieht, machen mir deine klaren Worte fast ein bisschen Angst. Noch bin ich Meister im Verdrängen, weil ich es sonst nicht aushalte.
Reiche werden reicher und der Rest verreckt in Armut.

Wichtiger Beitrag
helgas.

und man kann dieses Thema nicht oft genug hinausschreien. Die kleinen Leute sind immer und in jedem Fall die Angeschissenen. Du hast absolut recht, ohne Partner ist man ziemlich aufgeschmissen, zumindest was das gemeinsame Einkommen anbetrifft, welches unbedingt nötig ist, um irgendwie über die Runden zu kommen. Gerechtigkeit gibt es nicht und in Einkommensfragen sowieso nicht. Die Politik klopft Sprüche, um Wähler zu fangen,... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
concortin

Angelface ist nicht nur Katzenfreundin, sie ist auch Menschenfreundin, engagiert sich, und nennt die Mißstände beim Namen. Und dies gekonnt auf den Punkt gebracht und ohne große Umscweife vorgerechnet. Man kann sich nur wundern, wie es Politikern gelingt, solche Tatsachen, die doch unleugbar sind, in ihr Gegenteil zu verkehren.

Wichtiger Beitrag
klaerchen

Ein Horror für den, den es betrifft, aber eben auch ein Tatsachenbericht. Die Ursache für diese Misere liegt sicher weiter zurück. Es wäre endlos, würde man es hier diskutieren. Du hast sicher ausgesprochen, was viele mit Worten nicht können, und ihnen aus der Seele gesprochen.

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE