Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Audienzschwätzchen beim Papst.

kann ich bitte mal mit dir reden? Von:
User: angelface
Audienzschwätzchen beim Papst.
nachdenkliche Briefe an eine Freundin, die vergessen hat wie es früher war

Stichwörter: 
Inselgespräch
Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
papillon71

Das ist mir aus dem Herzen gesprochen.In der Regel beende ich solche Telefonate sehr schnell. Ich möchte auch frei und unbefangen sprechen können. Wenn ich aus bestimmten Gründen auf "laut" stelle, dann teile ich das meinem Gesprächspartner vorher mit. Wenn Deine Freundin Dein Anliegen nicht begreift, scheint sie keinen Wert mehr auf einen Schwatz unter vier Ohren zu halten, und in ihrer Partnerschaft....naja-darüber kann ich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
glanzi11

Audienzschwäche oder Sprachlosikeit.Ist das Kind schon
in den Brunnen gefallen?

Wichtiger Beitrag
gaschu

hat sie das auch gelesen, liebe Angel! Sowas ist echt nervig! Der Mann muss ziemlich stressig sein, sonst würde er sich doch auch mal zurück ziehen.
LG, Gabi.

Wichtiger Beitrag
genoveva

Ich habe meiner langjährigen Freundin, die Witwe wurde worüber sie erst einmal
erleichert aufseufzte, sich dann aber nach kurzer Zeit, die wir beide genossen, weil er wirklich ein schwieriger Mensch gewesen war, einen neuen Mann anlachte u. blitzschnell ihr Haus auch zu seinem machte.
Ich war stumm vor Staunen, denn sie hatte ewig davon geredet, wie schön es doch wäre, alles alleine entscheiden zu können.
Und nun kam einer, ich... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
harrein

Persönliche Gespräche beeinflusst durch Kommentare eines Dritten, sind ein Horror und keine persönlichen mehr.
Es gibt keinen Status von dem aus man ein Recht der Teilnahme ableiten könnte. Noch viel Schlimmer aber finde ich ein solches Verhalten.
Menschen dieser Art disqualifizieren sich durch ihr Verhalten und sind in dieser Form unbedingt zu meiden.
Es gibt Lebenssituationen in denen man sich ungefragt melden sollte, aber bei... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
angelface

ich danke Euch für die bisherigen Kommentare zu diesem Thema, mit dem ich darauf aufmerksam machen wollte, wie schwierig es ist, heutzutage noch seine "Privatsphäre" aufrecht zu erhalten und zwar trotz Partnerschaft!!
Und aus welchem Grund?

Reiner Gedankenlosigkeit! -
ich nenne es sowohl so, als auch respektlos wenn ich das Private eines anderen nicht respektiere.
ich frage mich oft:
haben wir tatsächlich verlernt, bewusst etwas... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
helgas.

Doch leider, wann geht das denn noch? Die Menschen können kaum vorort bleiben und leben Gott weiß wo. Dennoch möchte man ein Gespräch dann und wann nicht missen. Die Technik macht es möglich. Die Post natürlich auch immer noch. Wie schön! Angel schreibt über die Tücken. Wir kennen sie und erdulden sie. Ich mag das auch nicht, dieses Dazwischenquatschen, dieses Lautstellen sowieso nicht. Außer man wünscht ausdrücklich eine... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
klaerchen

Eine sehr private Audienz beim Papst, da sollte kein anderer mithören.
Ja, es ist nervig, die Stimme im Hintergrund, die auch noch alles besser weiß. Man kann ja nur wünschen, dass dieser Brief die richtige Adresse findet und nicht vom "falschen Adressaten" gelesen wird. Streng geheim gibt es wohl nicht. Ich bin froh, eine Rückzugsmöglichkeit zu haben, und man lässt mich auch in Ruhe, wenn das Telefonat nicht all zu lange dauert.

Wichtiger Beitrag
concortin

die mich reizt meinen Senf dazu zu geben. Das ist wirklich bei Ehepaaren ein Problem. Sie ertragen es nicht, wenn sie nicht erfahren, über was gesprochen wurde. Und dann wird ohnehin meist auf "Raum" eingestellt, damit beide gleichzeitig hören, und zudem gibt es noch die Basissatation, da kann man abheben und mithören.
So groß ist die Gefahr für den Anrufer aber nicht. Die Gespräche dauern oft so lange, dass der Mithörer die... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
johnnycrash

war es doch nicht für einen Dritten bestimmt.War es doch ein Eindringen in den Monolog einer Frau, die mit einer anderen Frau mal wirklich ungestört plaudern will.
Ein Mithören und Mitlesen, was du nicht magst. Und nun ist es geschehen. Und ich freute mich, als Kiebitz beim Audienzschwätzchen dabei zu sein.
Muß ich nun enttäuscht oder darf ich überrascht sein?

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE