Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Die verhinderte Pilgerreise

oder: Wenn dem Esel zu wohl ist...... Von:
User: corine.1
Die verhinderte Pilgerreise
Jeder Mensch hat Wünsche und Träume. Meine Erfahrung, nach dem Abbruch meiner Pilger Wanderung:
Man sollte nie zu lange warten, um sich wenigstens einige dieser Wünsche und Träume zu erfüllen!

Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
antoniovivaldi

Ja das kenne ich. Wenn ich in meinem Sessel am Fenster sitze und die Sonne scheint zum Spaziergang einladend, könnte ich Bäume ausreißen. Dann aber unterwegs, wenn die Straße auch nur eine winzige Steigung hat, werden die Beine immer schwerer und eine Pause auf dem Rollator ist fällig.
Liebe Grüße!
Helmut

Wichtiger Beitrag
Geli

Liebe Corinne, wandern ist anstrengend und ich denke wir sind das alle nur in einem bestimmten Rahmen gewohnt. Ich halte auch nicht lange durch und bin erheblich jünger, radeln fällt mir leichter. Mich hat deine Geschichte berührt und ich habe den Löwenzahn und das Wiesenschaumkraut vor Augen gehabt. Schön, dass du eine Unterkunft gefunden hast und auch noch bewirtet worden bist. Lieben Gruß Geli

1 Kommentar
corine.1

Nun, ich bin früher sehr viel gewandert und konnte auch weite Wege wandern. Aber mit 75 Jahren war ich dann doch wohl an meine Grenzen geraten! Danke für Deinen Kommentar.

Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE