Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Bhakti Yoga

Lehrgedichte der Yoga-Asketin Lalla Von:
User: ballabene
Bhakti Yoga

Als Basis für einige Erklärungen zum Bhakti Yoga, wie er im Tantra praktiziert wird, dienen die aus dem Englischen frei übersetzten Verse der Mystikerin Lalla (Lal Ded).

Lalla lebte als Sadhvi (Wanderasketin) um die Zeit von 1320 bis 1390 in Kashmir. Sie war eine Tantrikerin. Der Tantra Yoga ist eine differenzierte Lehre, welche den Bhakti Yoga als ein modulartiges Element in sich enthält. In der Hindureligion wird Bhakti-Yoga als devote Hingabe zu einer Gottheit verstanden. Anders ist es beim Tantra, der sich wesentlich von der Hindureligion unterscheidet. Der Tantra kennt nur eine Gottheit, nämlich Shiva als das alles beseelende Bewusstsein. Shiva ist jenseits der Schöpfung (das, was die Tantriker unter Advaita verstehen). Sobald sich aus dem All-Bewusstsein die Schöpfung bildet, bilden sich als wesentliche Kennzeichen der Schöpfung die polaren Entsprechungen (bei uns im Westen gerne als Gegensätze bezeichnet). Die polare Entsprechung zu Shiva ist seine Shakti. Da im Menschen als höchster Wesenskern Shiva und seine Shakti existieren, richtet sich der Bhakti-Yoga des tantrischen Yogis in erster Linie auf die Shakti aus, und die Yogini auf Shiva. Andere Gottheiten existieren im Tantra nicht. Sie existieren bestenfalls als Aspekte von Shiva und seiner Shakti.


Dieses eBook ist erhältlich bei:

und in vielen anderen eBook-Shops

0,00 €
Beiträge und Kommentare
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen ballabene_1473220556.5557529926 978-3-7396-7240-3 Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE