Suchen
  • Alle Suchergebnisse
  • Bücher
  • User
  • Gruppen
  • FAQs

Du schaffst das

Von:
Du schaffst das

In welche Situation gerät man, wenn man anstatt eines Bewerbungsgespräches, auf einmal einen Auflösungsvertrag vorgelegt bekommt und diesen aus einer Kurzschlussreaktion unterschreibt. Nach knapp 30 Jahren in der gleichen Firma. Nach Überstunden und Verbesserungsvorschlägen. Einfach abserviert und nicht mehr gewollt und gebraucht. Ausgespuckt und weggeworfen.

Gegen wie viele Wände muss man laufen, wie oft sieht man keinen Ausweg und muss man sich selbst erniedrigen, um aus diesem Strudel herauszukommen? 

Aufgeben - kann jeder. Aber reichen die Anstrengungen wirklich aus, oder steht am Ende ein großer Verlierer. 

 


Beiträge und Kommentare
Wichtiger Beitrag
k.p.hansen

Lieber Alexander,
erst mal klasse, dass du dieses Thema aufgegriffen hast. Es ist schon erstaunlich, dass nicht mehr Menschen dies tun, Betroffene gibt es ja mehr als genug.

Dass Firmen, deutsche Ämter und die Regierung permanent geltendes Recht beugen und brechen, nicht nur in diesem Bereich, ist sattsam bekannt. Das sich in vielen Bereichen wenig, bis nichts ändert, trotz entsprechender Urteile der höchsten Instanzen (EUGH /... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
gittarina

Das mit dem "Alles wird gut" scheint aber noch zu dauern, nicht wahr?
Deine 'never ending Story' nimmt immer mehr Fahrt auf ... sag Bescheid, wenn es weitergeht, okay?!
LG Gitta

1 Kommentar
Alexander Markus

Morgen geht's weiter.
Alles wird gut - hm, doch natürlich. Die Zeit von Bewerbung bis Jobanfang hat sich extrem verkürzt. Wie du siehst, man kann allem etwas gutes abgewinnen.

Wichtiger Beitrag
Angelique L. Carveau

sehr interessantes Thema und Buch!

1 Kommentar
Alexander Markus

Danke! Leider ist das Thema noch nicht abgeschlossen. Übermorgen beginnt ein neues Kapitel. Etwas ganz anderes. Mal schauen, ob ich diesmal mehr Glück habe.

Wichtiger Beitrag
Zwischenspiel

Die heutigen Firmenzusammenschlüsse und die folgenden Veränderungen, zerstören nicht nur den Glauben an diesen Lobbysten-Staat mit seinen willigen Helfern. Die gelenkten Sensationsmedien schafften es schon viele Teile der Bevölkerung zu verblöden. Wir vom alten Schlag... hörte oft diese Worte, wissen, aber stehen oft hilflos Allem gegenüber. Neu Fußfassen ... da steht der Mensch erstmal ohne Schuhe da weil sich die Sohlen... mehr anzeigen

3 Kommentare
Alexander Markus

Ich danke dir für deine Worte.
Ja, das Leben geht weiter und immer schneller und man darf den Mut nicht verlieren, sonst hat man gleich verloren.

Idgie Gutmensch

Habe eine ähnliche Situation erlebt. Hat mir eine rabenschwarze Zeit und Frührente beschert.
Das ist inzwischen 10 Jahre her und mittlerweile bin ich froh, dass ich dadurch die Chance hatte, mich zu besinnen und neu zu orientieren.
Heute lebe ich völig anders aber deutlich... mehr anzeigen

Alexander Markus

So einfach ist es nicht. Muss/will ja noch ein bisschen Geld verdienen. Es sollte halt passen.

Wichtiger Beitrag
Martin Mohr

Hallo Alexander, solche Geschichten kenne ich zu genüge. Deine Story erinnert mich an ein paar Kollegen. Auch ich selbst hatte mal eine "Durststrecke", musste sie allerdings nicht so lange erdulden wie Du.
Eines lernte ich aber in dieser Zeit: es tut sich immer mal wieder eine Tür auf.

Deine Beschreibung des Managements zu Beginn Deines Buches trifft voll und ganz auf viele Firmen zu. Ich erlebte sogar, dass Unwissenheit... mehr anzeigen

1 Kommentar
Alexander Markus

Es ist zum Haare raufen, wenn man heute die Zahlen der BUNDESANSTALT FÜR ARBEIT wieder sieht. Geschönt und getürkt, damit das Volk ja nicht aufmuckt. Gleichzeitig einen Bericht gesehen, wie ein Langzeitarbeitsloser froh ist, dass er endlich einen Minijob hat. Der Mann ist raus... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
schnief

Dein Mut, dieses zu veröffentlichen , verdient mehr als nur ein Herz.
Liebe Grüße Manuela

1 Kommentar
Alexander Markus

Ich danke dir.
Es ist die Wahrheit, dazu braucht es keinen Mut.

Wichtiger Beitrag
Gefallener Engel

Lieber Alexander bin erst jetzt dazu gekommen es zu lesen. Mein Gott was für eine beschis.... Situation. Da rackert man sich 30 Jahre ab und dann sowas. Warum ist der Mensch und seine Psyche durch den Druck, nichts mehr wert. Ich hoffe du behältst deine Stellung oder findest eine Bessere mit besseren Voraussetzung. Fühl dich mal umarmt von mir. Wünsche Dir ganz viel Kraft und Glück. Liebe Grüße Regina

1 Kommentar
Alexander Markus

Ich danke dir für deinen lieben Kommentar.
Mir fällt dazu ein Lied von Queen ein : THE SHOW MUST GO ON....

Wichtiger Beitrag
gittarina

Boah! Da ich immer Freiberufler war, kenne ich die Gräuelgeschichten nur vom Hören und Sagen und nun von Dir, im Geschriebenen. Ich bin wirklich baff und entsetzt.
Ich hoffe, dass Du diese grässlichen Erfahrungen nicht noch einmal machen musst.
Scheiß-System - entschuldige, aber es bewahrheitet sich immer wieder und wohl auch immer öfter: Die Gier der Arbeitgeber kennt keine Grenzen - entweder wirste Chef oder Sklave ... und... mehr anzeigen

1 Kommentar
Alexander Markus

Nun, einen noch besseren Job suche ich vorerst nicht. Gearbeitet werden muss überall und ich denke, dass ich auf einem guten Weg bin, obwohl ich das zuvor auch schon dachte. Deshalb ist das Buch ja auch noch nicht abgeschlossen. Ich danke dir für deinen Kommentar und dein Herz.
... mehr anzeigen

Wichtiger Beitrag
Hope

Ungeschminkte, bittere Wahrheit, die hoffentlich viele aufrüttelt.
Dir persönlich wünsche ich alles Gute im neuen Job!
LG Hope

1 Kommentar
Alexander Markus

Ich danke dir!

Wichtiger Beitrag
Sweder

Wenn ich solche Geschichten lese, dann tauchen vor mir unwillkürlich die Namen der Menschen aus, die jeden der irgendeine berechtigte Kritik am System äußerst in die "Braune Ecke" stellen.
Es braucht heute schon Mut, um Schilderung des Istzustandes zu veröffentlichen.
Ich hoffe und wünsche, dass es sich wenigstens für dich alles zum Guten wendet....
b.G.
Sweder

1 Kommentar
Alexander Markus

Danke!
Ich verabscheue "braune Gedanken ", aber man muss die Wahrheit sagen dürfen. Auch und gerade weil es nicht jedermann gefällt.

Weitere Beiträge anzeigen
Um eine optimale Funktionsweise zu gewährleisten, verwendet unsere Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
OK
Top of page
Kein Miniaturbild Entfernen Bitte wähle einen Grund aus Bitte gib die Stelle im Buch an. de de_DE